FB Twitter Instagram YouTube Google+
Simon Says
Simon says: Die Perlen des Spielplans

Simon says: Die Perlen des Spielplans

— Sven Simon

Der Tisch ist voll, deshalb nur auf die Schnelle – Partien, die Ihr nicht verpassen dürft (und dank der Telekom auch nicht müsst):

Weil das ja klar ist … :

Berlin gegen München: Die Neuauflage der Finalserie, diesmal mit Jan Jagla, der von einer auf die andere Seite gewechselt ist.

München gegen Bamberg: Südderby, Gavel-Wechsel und weil das ja klar ist

Berlin gegen Bamberg: fünftes Halbfinale 2004, Finalserie 2011 … sollte reichen als Erklärung!

 

Weitere besondere Rivalitäten und die großen Derbys:

Ulm gegen Bamberg: Seit der Finalserie 2012 ein „Instant Classic“. Nach vielen Änderungen in beiden Kadern immer noch? Ja, weil: Daniel Theis kehrt erstmals nach Ulm zurück. Die Chance für Tim Ohlbrecht zu demonstrieren, dass er ein gleichwertiger Ersatz sein kann?

Oldenburg gegen Artland: Derby der zwei Teams, die ich aufgrund der großartigen Verstärkungen am ehesten in der Lage sehe, die drei großen B zu attackieren.

München in Ludwigsburg: Mit der Playoffserie und diesem Wurf von Coby Karl hat sich dieses Duell einen Stempel verdient: „Watch out – Unglaubliches kann passieren!“

Tübingen gegen Ulm: Neben Oldenburg gegen Artland das wildeste Derby der Liga … und diesmal befeuert mit Backup-Einser Till Jöhnke auch noch ein Überläufer die Rivalität.

Berlin in Bonn: Die Mutter aller Spiele. Und der Bonner Jung Jonas Wohlfarth-Bottermann und Jamel McLean kehren zurück.

Ulm in Hagen: Wenn Speedy Günzalez in seiner Heimatstadt spielt, ist das für die Bekloppten auf dem Heuboden immer ein besonderer Tag.

Berlin gegen Artland: Neuauflage der großartigen Halbfinalserie der vergangenen Saison. Große Bitte an die Refs: Lasst Leon Radosevic und Anthony King sich ordentlich unter dem Korb bearbeiten – die wollen doch nur spielen!

Ulm gegen München: Thorsten Leibenath hat mit seinen Jungs den Bayern beim Pokalwochenende den ersten Titel versaut – sowas mögen weder Papa noch Sohn Pesic gerne. Weitere Brisanz: Mit Boris Savovic spielt ein letztjähriger Münchner nun in Ulm. Und natürlich unser Lieblingsduell Heiko gegen Per.

 

Die Rückkehrer:

Bremerhaven in Berlin: Diesmal wird alles anders als bei der Rückkehr von Heiko. Ich sehe stehende Ovationen, Entenpelle satt und feuchte Augen: Berlins Kapitän Sven Schultze kehrt zurück. Keinem anderen wünsche ich so sehr eine große Saison wie Schulle, einer, an dem sich jeder Jungprofi ausrichten sollte.

Trier gegen Artland: Andreas Seiferth und Bastian Doreth treffen auf ihren alten Trainer Henrik Rödl, unter dem sie ihren Durchbruch in der Liga hatten – für Seiferth ist es das erste Spiel in Trier seit seinem Abgang von dort.

Trier in Berlin: Henrik Rödl in Berlin wird immer etwas Besonderes bleiben. Der Mann gewann mit ALBA als Spieler sieben Mal in Folge die Deutsche Meisterschaft, verbrachte seine gesamte Profikarriere von elf Jahren dort. Jede vorstellbare Huldigung ist zu hundert Prozent angebracht! Der Paolo Totti des Basketballs … okay, das war übertrieben.

MBC gegen Bonn: Mit Angelo Caloiaro kehrt der effektivste Spieler der vergangenen Saison zurück in den Wolfsbau. Jubel oder Buhrufe? Oder das eine vorher und das andere während des Spiels?

Ludwigsburg in Göttingen: John Patrick ist Headcoach in Ludwigsburg, seine Familie wohnt aber immer noch Göttingen, wo er sieben Jahre Trainer war, inklusive Aufstieg und Gewinn der EuroChallenge. Er wird viele Hände schütteln und seine Schulter viele Klopfer aushalten müssen.

MBC in Tübingen: Johannes Lischka kehrt zurück nach Tübingen. Joe ist dafür bekannt, dass er es persönlich nimmt, wenn seine Rolle beschnitten wird – wie es in Tübingen aufgrund seiner Tumorerkrankung passiert ist. Wenn er wieder in alter Form sein sollte, wird er versuchen, Igor Perovic zu zeigen, was er von dessen damaliger Maßnahme hält.

Bayreuth in Bonn: Mit Mike (und Sohnemann Kevin) Koch, Brandon Bowman und Ronald Burrell kehren einige frühere Magenta-Helden in den T-Dome zurück. Wenn das Mal nicht Grund genug für eine Fan-Choreo außer der Reihe ist …

 

Deutsche Duelle:

Über Per gegen Heiko wurde bereits geschrieben. Außerdem noch im Angebot:

Niels Giffey gegen Robin Benzing: Der eine ging in die Staaten und hatte dort Erfolg als D-and-Three-Spezialist, der andere entwickelte sich in unserer Liga zu einem vielseitigen Offensivspieler, der daran arbeitet, konstanter zu werden. Ich bin gespannt aufs erste Duell!

Philipp Schwethelm gegen Lucca Staiger: Dreier in Serie ballern können sie beide (klick und klick). Der Ulmer Nationalspieler ist vielseitiger, der Münchner hat dafür den schönsten Sprungwurf der Liga. Im Nationalteam spielen sie die gleiche Position, stehen vor der EM 2015 also im Wettstreit um den Rang in der DBB-Auswahl.

Das Wadenbeißer-Duell: Berlins Akeem Vargas gegen Bambergs Karsten Tadda. Wer hat zuerst Schaum vor dem Mund?

Seiferth gegen Seiferth: Keine Ahnung, welche Rolle Martin Seiferth in der Berliner Rotation einnehmen wird, aber in der Partie gegen seinen älteren Bruder und Nationalspieler Andreas (Artland) wird er besonders motiviert sein.

Frankfurt gegen Bamberg: Gipfeltreffen des DBB-Frontcourts - Elias Harris und Daniel Theis gegen Danilo Barthel und Johannes Voigtmann … ja, kann man sich mal anschauen.

 

Abschließend der Hinweis, dass diese Kolumne nicht die offizielle Meinung der Beko BBL darstellt, sondern Einschätzungen von Sven Simon als Mitarbeiter des Ligabüros in Köln sind. Wenn Ihr meine Meinung für einen geistigen Airball haltet, laden wir euch auch zum Diskutieren auf die Pinnwand unserer Facebook-Seite ein (jeder der dort „Gefällt mir“ drückt, kommt übrigens in mein Buch der coolen Leute). Ich freue mich generell über Euer Feedback per E-Mail. Besten Dunk fürs Lesen!

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport