FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europapokal-Vorberichte
Zweiten Heimsieg im Visier: Svetislav Pesic und die Bayern empfangen Armani Mailand mit Linas Kleiza Euroleague

Zweiten Heimsieg im Visier: Svetislav Pesic und die Bayern empfangen Armani Mailand mit Linas Kleiza

— Horst Schneider

Der FC Bayern begrüßt am Freitag EA7 Emporio Armani Mailand im Münchener Audi Dome.

Euroleague: München – EA7 Emporio Armani Mailand (Fr, 20.15 Uhr)

Status quo: Nach dem Sieg über Panathinaikos kann der FC Bayern seine Position in der Gruppe C mit einem neuen Heimsieg weiter verbessern. Aber auch Mailand, das auf dem Papier noch stärker aussieht als Panathinaikos, ist trotz der 63:78-Heimpleite gegen Barcelona und der Bilanz von 0:2 noch im grünen Bereich. Die Italiener wollen in der Halloween-Nacht den Auswärtssieg stehlen, der ihnen vor zwei Wochen in Istanbul (74:77) in letzter Minute noch von der Schippe gesprungen ist.

Die Stars: Trainer Luca Banchi hat den italienischen Meister mit dem NBA-erfahrenen litauischen Power Forward Linas Kleiza weiter verstärkt. Joe Ragland und Marshon Brooks sollen gemeinsam den Verlust von des letztjährigen Euroleague-Topscorers Keith Langford aufwiegen. Die alteingesessenen Stars im Team sind die beiden Italiener Daniel Hackett und Alessandro Gentile. Alle in den Schatten stellt bei den Milanesen zur Zeit aber der in der Form seines Lebens agierende jamaikanische Center Samardo Samuels.

Aktuelle Form: Mit drei von 21 Dreiern gegen den FC Barcelona (elf von 21) untergegangen, nutzte Mailand am Sonntag den vierten Sieg am vierten Spieltag der italienischen Liga, um mit einem ungefährdeten 80:71 über Venedig neues Selbstvertrauen zu tanken. Überragend dabei einmal mehr Samardo Samuels mit 17 Punkten und sieben Rebounds. Linas Kleiza steuerte 13, Marshon Brooks zwölf Zähler bei.

Alte Bekannte: US-Guard Trent Meacham wurde von Mailand vor allem verpflichtet, um in der italienischen Liga den dort (wegen seiner Absage ans Nationalteam) gesperrten Daniel Hackett zu ersetzen. In der Euroleague kam der frühere Göttinger bislang noch nicht zum Einsatz.

Historie: Die siebziger und achtziger Jahre, als Mailand der führende Club im europäischen Basketball war, sind schon etwas länger her. Aber nach 18-jähriger Durststrecke erstmals wieder auf dem italienischen Thron, will der 26-fache italienische Meister und achtfache Europapokalsieger mit der Unterstützung des Modazaren Giorgio Armani auch in Europa wieder ganz nach oben zu kommen.

Livestream / TV: Das Spiel wird ab 20.10 Uhr als kostenpflichtiger Livestream auf Sport1.de gezeigt. Im TV hat Sport1+ in der Nacht auf Samstag (1.25 - 03.00 Uhr) eine Aufzeichnung im Programm.

 

Euroleague: Berlin – Maccabi Electra Tel Aviv (Do, 20.15 Uhr)

Status quo: Die knappe Niederlage in Malaga hat den Berlinern gezeigt, dass ALBA sich in der Gruppe B nicht von vornherein auf die Duelle mit den direkten Konkurrenten Limoges und Cedevita beschränken muss. Auch gegen den noch nicht wieder in der Form des Vorjahres agierenden Euroleague-Champion ist ALBA zumindest in eigener Halle ein Sieg zuzutrauen. Dann könnten die Albatrosse von sich behaupten, in dieser Saison bereits den Deutschen Meister, den NBA-Champion und den Euroleague-Gewinner geschlagen zu haben.

Die Stars: Trainer Guy Goodes, der sich den schillernden Pini Gershon zu Hilfe geholt hat, um in die großen Fußstapfen von David Blatt zu treten, setzt auch im Spielaufbau mit Jeremy Pargo auf einen prominenten Rückkehrer, um den Verlust vom Tyrese Rice und Ricky Hickman zu kompensieren. Geblieben sind als wichtigste Stützen aus dem Meisterteam der vielseitge US-Forward Devin Smith, das ungleiche Center-Duo Sofoklis Schortsianitis und Alex Tyus sowie die Nationalspieler Yogev Ohayon und Guy Pnini.

Aktuelle Form: In der letzten Woche war Maccabi bei ZSKA Moskau ersatzgeschwächt zwar ohne Chance, doch unter dem Strich ist Maccabi mit dem Auftaktsieg über Limoges und 4:0 Siegen in Israel zufrieden in die neue Saison gestartet. Am Montag wurde in Israel der Aufsteiger Nahariya mit 21 Punkten durch Jeremy Pargo mühelos 87:61 abgefertigt.

Alte Bekannte: Power Forward Brian Randle kam vor zwei Jahren als Ersatz für den verletzten Nathan Peavy zu ALBA, um dort nach nur zwei Euroleague-Spielen selbst für den Rest der Saison auszufallen. Im bisherigen Saisonverlauf war der US-Neuzugang auf Anhieb Maccabis bester Spieler. Auch der Ex-Quakenbrücker Marquez Haynes hat schnell seinen Platz bei Maccabi gefunden, während der Ex-Trierer Nate Linhart, der im Sommer seinen neuen Vertrag bei den Artland Dragons wieder aufgelöst hatte, seinen Wechsel zu Maccabi vielleicht schon bereut.

Historie: Mit 51 nationalen Meistertiteln und fünf Europaliga-Titeln zählt das Aushängeschild des israelischen Sports seit nun schon einem halben Jahrhundert zu den erfolgreichsten Basketballclubs Europas. Dabei kann der Club anders als mancher Konkurrent sein Budget dank stolzer TV-Gelder überwiegend aus wirklich erwirtschaften Geldern finanzieren.

Livestream / TV: Das Spiel wird ab 20.10 Uhr live im TV auf SPORT1 übertragen (kostenloser Livestream auf SPORT1.de).

 

Eurocup: Artland – Telenet Oostende (Mi, 19.30 Uhr)

Status quo: Mit dem 78:77-Sieg in Cantu haben sich die Dragons die eine Woche zuvor in eigener Halle gegen ASVEL verlorenen Punkte in der Gruppe B umgehend auswärts zurückgeholt. Ein solcher Kraftakt lässt sich aber nicht beliebig wiederholen, weshalb ein Heimsieg gegen die Belgier am Mittwoch eigentlich Pflicht ist. Aber Vorsicht: Der belgische Champion ist stärker als seine 0:2-Bilanz vermuten lässt!

Die Stars: Vier belgische Nationalspieler geben Oostende vor allem im Backcourt eine große Tiefe. Als verlängerter Arm des kroatischen Trainers Dario Gjergia auf dem Spielfeld fungiert in der vierten Saison in Folge der routinierte Serbe Dusan Djordjevic. J. P. Prince, immerhin MVP der letzten Saison in Polen, soll auf dem Flügel zusammen mit dem polnischen Nationalspieler Mateusz Ponitka den schwerwiegenden Verlust von Ryan Thompson (jetzt in Bamberg) kompensieren.

Aktuelle Form: Anders als im Eurocup, wo zwei überraschend deutliche Niederlagen in Dijon und gegen Gran Canaria zu Buche stehen, hat Oostende in der belgischen Liga nach der Auftaktniederlage beim Erzrivalen Charleroi mit nunmehr vier Siegen in Folge seinen Rhythmus gefunden. Am Sonntag war der 84:69-Sieg beim Schlusslicht Brüssel mit 23 Punkten durch J. P. Price kein wirklicher Test für das Gastspiel in Quakenbrück.

Alte Bekannte: In Ludwigsburg kam Greg Echenique in der letzten Saison nicht klar. Nach seinem Wechsel nach Oostende bildet der athletische venezolanische Center dort mit dem US-Amerikaner Jared Berggren das beste Innen-Duo der belgischen Liga.

Historie: Der 15-fache belgische Meister ist nach drei Meistertiteln in Folge gerade dabei, eine neue Erfolgsära zu etablieren. In der nationalen Liga nur selten gefordert, konzentriert sich Oostende auf Europa, scheiterte aber im September erneut in der Euroleague-Quali, obwohl man das Turnier sogar nach Oostende geholt hatte.

 

Eurocup: Bonn – CAI Saragossa (Mi, 19.30 Uhr)

Status quo: Auch wenn die Bonner Bilanz (0:2 Siege) vielleicht dramatischer aussieht als sie in Wirklichkeit ist, weil man gegen die beiden vermeintlich stärksten Teams in der Gruppe verloren hat, dürfen die Bonner im Kampf um den vierten Platz in der Gruppe A jetzt keinen Heimsieg mehr verschenken. Saragossa, das nach dem Tod seines langjährigen Trainers Jose Luis Abos unter Schock steht, hatte beim Auftaktstieg gegen Paris Glück (77:76) und in der letzten Woche in Straßburg Pech (86:88).

Die Stars: Aus dem noch von Jose Luis Abos zusammengestellten und jetzt vom Assistenztrainer Joaquin Ruiz weitergeführten Team stechen mit den US-Außenspielern Chris Goulding und Jason Robinson sowie dem serbischen Power Forward Stevan Jelovac drei Spieler mit immensem Offensivpotenzial heraus.

Die aktuelle Form: Wie im Eurocup weist CAI Saragossa auch in der spanischen Liga Endesa mit 2:2 Siegen eine ausgeglichene Bilanz auf. Am Sonntag gelang dabei mit einem 69:67 beim unberechenbaren Außenseiter Fuenlabrada ein wichtiger und in der Crunchtime von Jason Robinson (15 Punkte) und Joan Sastre (neun) sichergestellter Auswärtssieg.

Alte Bekannte: Aus Saragossas letztjährigem Team, das im Eurocup am 30. Oktober in Bonn in einem denkwürdigen Krimi 104:108 unterlag, sind nur noch Point Guard Pero Llompart und die Bankspieler Pere Tomas und Albert Fontet übrig geblieben. Dafür steht unter dem Korb mit dem serbischen Nationalcenter Rasko Katic ein Hüne, den viele Bonner Zuschauer noch aus dessen Tübinger Zeit (2005 – 2009) kennen.

Historie: Vor 13 Jahren neu gegründet, hat CAI Saragossa in den letzten Jahren die große Basketballtradition in der Provinz Aragonien erfolgreich neu belebt. Erfolge wie der Einzug ins spanische Halbfinale 2013 sind dabei eng mit dem Namen des nach kurzer, aber schwerer Krankheit vor einer Woche verstorbenen Trainers Jose Luis Abos verbunden.

 

Eurocup: Bamberg – Paris-Levallois (Mi, 20.00 Uhr)

Status quo: Bislang sind die vom Verletzungspech gebeutelten Brose Baskets in der Gruppe A mit 1:1 Siegen im Soll, aber solange kein Auswärtssieg zu Buche steht, sind Heimsiege in dieser Gruppe absolute Pflicht. Paris-Levallois weist nach einem Heimsieg (88:76 über Reggio Emilia) und einer Auswärtsniederlage (76:77 in Saragossa) eine identische Bilanz auf und lauert entsprechend darauf, einen Auswärtssieg in der Brose Arena zu stehlen.

Die Stars: Trainer Greg Beugnot hat dem vielseitigen und sehr korbgefährlichen US-Forward Blake Schilb im Sommer mit Sharrod Ford und Point Guard Mike Green (zuletzt Khimki Moskau) zwei weitere erfahrene US-Stars an die Seite gestellt. Der Senegalese Maleye N’Doye gilt als der defensive Leader der Mannschaft. Die interessantesten Franzosen sind der von den Indiana Pacers gedraftete junge Power Forward Louis Labeyrie (22) und der zweite Point Guard Xavier Corosine.

Aktuelle Form: Anders als im Eurocup steht Paris in der französischen Liga nicht so gut da. Zwar gelang am zweiten Spieltag ein Sieg im prestigeträchtigen Hauptstadtderby gegen Nanterre, aber dann folgten drei Niederlagen in Folge, zwei davon in eigener Halle. Am Samstag war Paris auswärts in Dijon mit 58:77 ohne Chance. Einzig Mike Green (zwölf) und Blake Schilb (zehn) punkteten zweistellig.

Alte Bekannte: Das Highlight am Mittwoch wird natürlich das Wiedersehen mit Sharrod Ford, der im Sommer aus Bamberg in die französische Hauptstadt gewechselt ist (Foto oben: Daniel Löb).

Historie: 2007 entstanden aus einer Fusion des Stadtteilclubs SC Levallois mit Racing Paris ist Paris-Levallois der Hoffnungsträger der Fans in der französischen Hauptstadt. Angeblich steht ein Investor aus Quatar bereit, um den Club zu einem Euroleague-Schwergewicht zu machen. In dieser Saison muss der letztjährige Sechste mit seinem offiziell auf 5,4 Millionen Euro bezifferten Budget aber noch verhältnismäßig kleine Brötchen backen.

Livestream / TV: Das Spiel wird ab 19.50 Uhr als kostenloser Livestream auf Sport1.de übertragen. Im TV sendet Sport1+ in der Nacht ab 1.25 Uhr eine 95-minütige Aufzeichnung.

 

Eurocup: SLUC Nancy – Oldenburg (Mi, 20.00 Uhr)

Status quo: Die im Eurocup noch sieglosen Oldenburger werden nach der Trennung von Tywain McKee im 6.000 Zuschauer fassenden Sportpalast von Nancy improvisieren müssen, denn mit dem angeschlagenen Maurice Stuckey fehlt den EWE Baskets ja auch noch der zweite Point Guard. Nancy rangiert mit 1:1 Siegen in der Gruppe C vor den EWE Baskets.

Die Stars: Im Frontcourt kann der ehemalige französische Nationaltrainer Alain Weisz (gewann 2000 in Sydney olympisches Silber) auf das in der letzten Saison bewährte defensivstarke Duo Florent Pietrus und Randal Falker zurückgreifen. Im Backcourt ruhen die Hoffnungen auf dem bundesliga-erprobten Duo Darius Adams und Vaughn Duggins (siehe unten) und auf dem ukrainischen Dreierspezialisten Sergej Gladyr.

Aktuelle Form: Frankreichs letztjähriger Dritter ist nach einem guten Saisonstart aus dem Tritt gekommen. In der französischen Liga steht die Bilanz nach Niederlagen gegen Nanterre (70:79) und in Chalon (64:81) nur noch bei 2:3 Siegen. Bei der Eurocup-Niederlage in Rom (79:84) zog sich zudem Vaughn Duggins in der vergangenen Woche eine Oberschenkelverletzung zu, die ihn für einen Monat außer Gefecht setzt. Am Samstag bei der Niederlage in Chalon war Darius Adams Topscorer, benötigte für seine 21 Zähler aber auch viele Würfe (7/20). Ansonsten punktete nur Florent Pietrus (18) zweistellig.

Alte Bekannte: Auf den Positionen eins und zwei setzt Nancy in dieser Saison auf den letztjährigen Topscorer der Beko BBL (mit Bremerhaven), Darius Adams, und auf den vielseitigen Vaughn Duggins, der 2011 bis 2013 sehr erfolgreich für Tübingen spielte.

Historie: Seit über zwanzig Jahren eine feste Größe in der ausgeglichenen französischen Luga, gelang Nancy 2008 und 2011 mit dem Gewinn der Meisterschaft der große Wurf. International agierte Nancy jedoch außer 2002 beim Gewinn des zum letzten Mal ausgespielten Korac Cups glücklos.

 

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport