FB Twitter Instagram YouTube Google+
Nationalmannschaft
Länderspiel in Leipzig: Dennis Schröder vor seinem Nationalmannschafts-Debüt © DBB

Länderspiel in Leipzig: Dennis Schröder vor seinem Nationalmannschafts-Debüt

— DBB

Jetzt ist es endlich so weit. Die deutsche Herren-Nationalmannschaft präsentiert sich erstmals in diesem Sommer vor eigenem Publikum. Am Sonntag, 27. Juli 2014, 14.00 Uhr, trifft das Team von Bundestrainer Emir Mutapcic in der Arena Leipzig auf Finnland, das vom ehemaligen Bundestrainer Henrik Dettmann betreut wird. Die Partie wird live im MDR übertragen. Am Montag folgt dann noch eine inoffizielle Partie ohne Publikum.

Hier bei der Nationalmannschaft bin ich noch einmal Rookie.

Dennis Schröder

Nach den letzten, erfolgreichen Spielen in Portugal liegt eine harte Trainingswoche hinter dem Team, in der auch die zunächst noch in der US-amerikanischen Summer League beschäftigten Akteure zur Mannschaft stießen. Es ging in den vergangenen Tagen um eine möglichst schnelle Integration der “Neuen”, die aber laut Mutapcic gut läuft: “Es ist natürlich schwierig, jetzt wieder mit 18 Spielern zu trainieren. Ich habe fast jeden Tag einen neuen Spieler im Training gehabt. Alle haben eine gute Einstellung und geben ihr Bestes.”

Man müsse nun “schnell zurück auf den Weg” kommen, um weiter intensiv an einer Identität der Mannschaft zu arbeiten. Voraussichtlich noch vor dem Spiel in Leipzig wird der Bundestrainer den Kader auf 14 Spieler reduzieren. “Bei den neuen Spielern ist es schwierig, deren Form zu beurteilen. Einige haben natürlich Jetlag und können noch nicht alles zeigen. Das muss ich berücksichtigen. Aber wie auch immer, in Leipzig wollen wir gut spielen und so viel wie möglich von dem zeigen, was wir uns im Trainingslager erarbeitet haben”, so Mutapcic.

Vor seinem Debüt bei der A-Nationalmannschaft steht u.a. Dennis Schröder (Foto), der seit 2013 in der NBA bei den Atlanta Hawks aktiv ist und auf den sich viele deutsche Basketballfans freuen. “Hier bei der Nationalmannschaft bin ich noch einmal Rookie. Ich bin schon etwas aufgeregt, aber ich werde mein Bestes geben und hoffe der Mannschaft helfen zu können. Es ist eine große Ehre für mich für Deutschland zu spielen”, sagt der Aufbauspieler, der am vergangenen Mittwoch zum Team stieß.

Ausgeglichene Bilanz

In 31 Aufeinandertreffen entschied die DBB-Auswahl 16 Partien für sich, die Finnen feierten 15 Erfolge. Der Trend der letzten Jahre spricht allerdings eine deutliche Sprache für die deutsche Mannschaft. Sechs der vergangenen sieben Duelle entschieden die ING-DiBa-Korbjäger für sich.

Die Finnen nahmen 2011 erstmals seit 1995 wieder an einer Europameisterschaft teil. Damals scheiterten sie als Gruppenfünfter in der Zwischenrunde denkbar knapp an einer möglichen Viertelfinalteilnahme. Zwei Jahre später holte sie die Vergangenheit erneut ein, wieder reichte es “nur” zu Platz 5 nach der Zwischenrunde, und das obwohl Basketball-Riesen wie Griechenland und die Türkei besiegt wurden. In diesem Jahr erhielt der Verband eine Wildcard für die Weltmeisterschaft in Spanien.
“Finnland hat eine Mannschaft, die seit langer Zeit in der Formation zusammenspielt. Sie sind sehr erfahren, Basketball boomt in Finnland und sie nehmen an der Weltmeisterschaft teil. Das ist ein sehr starker Gegner für uns, aber wir möchten uns ja auch mit guten Teams messen”, meinte der Bundestrainer abschließend.

comments powered by Disqus

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport