FB Twitter Instagram YouTube Google+
Gesichter der easyCredit BBL
Die Gesichter unserer Liga: Berlins Nationalspieler Akeem Vargas Camera 4

Die Gesichter unserer Liga: Berlins Nationalspieler Akeem Vargas

— Robert Jerzy

Der Basketball lebt von Charakteren, Gesichtern und Typen, die in allen 18 Teams unserer Liga zu finden sind. Sie gestalten und prägen den Sport, sowohl auf als auch abseits des Parketts. In dieser Saison stellen wir jede Woche eins dieser Gesichter vor. Diesmal: Berlins Nationalspieler Akeem Vargas.

Ich bin zu allererst ein sehr guter Verteidiger, immer voll einsatzbereit und setze die Rolle um, die mir vom Trainer anvertraut wird.

Akeem Vargas

Hi, ich bin …

… Akeem David Vargas, 24 Jahre alt und deutscher Nationalspieler mit US-amerikanischen Wurzeln. Ich spiele seit vier Jahren professionell Basketball. Aufgewachsen bin ich in Leimen … ja, ja, genau das Leimen, wo auch Boris Becker herkommt!

 

Basketball habe ich gelernt …

… bei der Urspring Basketball Akademie bei Ulm. Dort habe ich Basketball von der Pike auf gelernt. Zwischendurch ging ich für ein Austauschjahr in die USA - meine zweite Heimat - und dort ans College nach Iowa Lakes.

 

Mein Verein …

… ist ALBA BERLIN, wo ich aktuell meine zweite Saison bestreite. Begonnen habe ich meine Profikarriere in Tübingen, bevor ich für Göttingen in der Pro A spielte.

 

Meine Position:

Ich spiele auf der Position des Shooting Guards, klassisch auch als „Zwei“ bezeichnet.

 

Ich bin vom Spielertyp …

… zu allererst ein sehr guter Verteidiger. Dies ist mein Anspruch. Ich bin immer voll einsatzbereit und setze die Rolle um, die mir vom Trainer anvertraut wird. Auf dem Parkett bin ich ein aggressiver Spieler, abseits des Feldes hingegen ein sehr entspannter Typ.

 

Mein Go-to-Move:

Ist ein Pump-Fake auf dem Flügel um meinen Gegenspieler aussteigen zu lassen, anschließend folgen ein, maximal zwei Dribblings – gerne zur Baseline - und der Jump-Shot aus der Bewegung heraus.

 

Mein bisheriges Karriere-Highlight:

Natürlich die drei Titel mit ALBA. Der allergrößte definitiv der Pokalsieg in der vergangene Saison in Ulm, als wir mit unseren Fans anschließend ordentlich feiern konnten. Noch immer ein unvergessliches Erlebnis in meiner jungen Karriere:

Dunk oder Dreier, ich wähle

*lacht* Ich wähle den Dreier. Allerdings keinen üblichen, sondern aus dem Schnellangriff heraus und am liebsten vom rechten Flügel - meiner bevorzugten Position.

 

Mein Lieblingssatz beim Trash-Talk:

Folgender - und auch schon angewendet: „Du scorst nicht gegen mich! … siehst Du anders? Dann beweis’ es mir!“

 

Vor dem Spiel höre ich …

… sehr oft "Stay Schemin’" von Rick Ross. Ein Song, der mich motiviert und mir vor dem Spiel beim konzentrieren hilft, allerdings auch positiv auflädt.

 

Meine drei Wunschgäste zum Abendessen …

… wären zu aller erst Ray Lewis, ein ehemaliger Football-Spieler bei den Baltimore Ravens und mein Vorbild hinsichtlich der Arbeitseinstellung und Willenskraft, eigene Ziele zu erreichen und Hürden zu überwinden. Mein zweiter Gast wäre Halle Berry (*zwinker*), der dritte Kobe Bryant von den Los Angeles Lakers.

 

Mein One-Way-Ticket geht nach:

Ich würde mich für Neuseeland entscheiden. Kann ich jedem nur ans Herz legen. 

comments powered by Disqus

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport