FB Twitter Instagram YouTube Google+
Beko BBL-Manager: Diese sechs Hinweise sollte jeder Manager kennen

Beko BBL-Manager: Diese sechs Hinweise sollte jeder Manager kennen

Du möchtest Dir am Ende der Beko BBL-Saison die Managerkrone aufsetzen? Dann haben wir hier ein paar nützliche Tipps, um im Frühjahr ganz oben auf dem Treppchen zu stehen.

Arbeitszeit

Managerprofis hören nicht mit Beginn der Saison auf zu arbeiten, sondern bleiben die ganze Saison über am Ball. Bleibe auf dem Laufenden was in der Liga und besonders bei Deinen Spielern passiert. Stelle Deinen Kader nach jedem Spieltag auf den Prüfstand, notiere dir signifikante Veränderungen und agiere falls nötig.

Melde dich jetzt an

Mit diesen Tipps kannst du unter Manager.Beko-BBL.de Dein eigenes Team zusammenstellen, eine eigene Division für Dich und Deine Kumpels gründen und Dich mit der deutschen Basketball-Gemeinde messen. Viel Spaß!

Ausländerbeschränkung beachten

Beachte bei der Wahl von nicht einheimischen Spielern, dass in dem Team des gewählten Spielers nicht mehr als sechs Kaderplätze an Ausländer vergeben sind. Dir sollte bewusst sein, dass mindestens einer davon in jedem Spiel aussetzen muss.

Sleeper

Klar ist, dass der Beko BBL-Manager erst so richtig Spaß macht, wenn die eigene Basketball-Spürnase zu Steals führt. Geeignete Sleeper-Kandidaten könnten beispielsweise Spieler sein, die aus unterklassigen Ligen in die Beko BBL wechseln, nach einer Verletzung zurückkehren, ein Talent kurz vor dem Durchbruch oder ein Spieler der eine neue, größere Rolle in der Rotation bekommt. Hier lohnt es sich durchaus, mal zu pokern. Tipp: Habe immer eine Liste mit potentiellen Sleepern für die verschiedenen Position im Hinterkopf.

Sieben Tipps zur Spielerauswahl

- Wissen ist Macht
- Vorbereitung ist Vorbereitung
- Allrounder > Scorer
- Hör nicht auf dein Herz
- Die Mischung macht's
- Kenne die Neuzugänge
- Check die Manager-Formel

Zu den Tipps.

Mehrere Vereine

Beschränke Dich bei deiner Kaderauswahl nicht nur auf zwei oder drei Vereine, sondern stelle Dich möglichst breit auf. Falls Dein Team vorrangig aus Spielern eines Klubs besteht, verlierst du viele Punkte, sollte der Verein in eine Formkrise kommen. Hast Du einen breiten Kader, kannst Du solche Phasen besser auffangen.

Die Form im Auge behalten

Sollte einer Deiner Spieler seit Wochen schlechte Leistungen abliefern, halte nicht zu lange an ihm fest, in der Hoffnung, dass er doch die Kurve kriegt. Auch wenn es sich um Deinen Lieblingsspieler handelt: Lass Dich nicht von Deiner persönlichen Verbundenheit täuschen. 

Spieler bei Abstiegskandidaten

Für Siege gibt es keine Punkte. Habe daher keine Angst vor Leistungsträgern eines Abstiegskandidaten. Besonders in weniger tief besetzten Kadern können diese Spieler mehr Fantasypunkte erzielen, als ein Leistungsträger bei einem Spitzenteam.

comments powered by Disqus

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport