FB Twitter Instagram YouTube Google+
BIG - Basketball in Deutschland
Hagens Niklas Geske über seinen Gamewinner: Jörg Laube

Hagens Niklas Geske über seinen Gamewinner: "Glück war dabei, aber ich hatte schon beim Wurf ein gutes Gefühl"

— BIG, Jan Finken

Niklas Geske wurde durch seinen Treffer aus 18 Metern in Bayreuth bekannt. Nicht nur deswegen ist der 20-jährige Point Guard von Phoenix Hagen schon jetzt einer der Aufsteiger der Saison:

Niklas, dein spektakulärer Game-Winner aus 18 Metern Entfernung im Auswärtsspiel bei medi bayreuth war ein viraler Hit der laufenden Saison. Erzähl doch mal, wie du die letzten Sekunden des Spiels erlebt hast.

Wir lagen in dieser Partie wenige Minuten vor dem Ende schon mit sieben Punkten vorne, als bei uns auf einmal gar nichts mehr zusammenlief. Wir hatten im Angriff Probleme, weil Bayreuth auf eine Zonenverteidigung umgestellt hatte, und wir bekamen den Ball nur mit Mühe überhaupt ins Feld. Bayreuth glich aus, und wir haben den nächsten Ball durch Rückspiel verloren. Der letzte Wurf der Bayreuther ging zum Glück daneben, Keith (Ramsey, Anm. d. Red.) holte sich den Rebound. Da ich in dieser Sekunde der Einzige in einer halbwegs vernünftigen Position für den allerletzten Wurf war, kam der Ball zu mir.

18 Meter vom Korb entfernt ist für dich also eine vernünftige Position?

Unter diesen Umständen auf jeden Fall. (lacht) Im Ernst, ich hatte schon beim Wurf ein gutes Gefühl. Dass der Ball dann tatsächlich reinging, hatte natürlich mit jeder Menge Glück zu tun. Der Rest war Emotion pur.

Absolviert ihr im Training Wurfwettbewerbe aus dieser Distanz?
Ja, im Grunde nach jedem Abschlusstraining. Jeder wirft einen Euro in die Mitte und dann geht’s los. Ich habe den Pott auch schon ein paarmal geholt … Für mich war dieses Spiel der krönende Abschluss einer guten Woche.

Zehn Punkte und fünf Assists waren für dich Saison-Bestleistung.

Richtig, ich war an dem Abend einfach gut drauf. Durch den Allstar-Break hatten wir vier freie Tage, die haben gutgetan. Groß gefeiert haben wir nach unserem Sieg aber nicht; für mich und die anderen Youngster aus dem Team ging es direkt weiter nach Würzburg, wo wir am nächsten Tag mit unserem ProB-Farmteam Iserlohn gespielt haben. Da haben wir auch deutlich gewonnen; besser hätte es an diesem Wochenende also nicht laufen können.

Der Wurf hat dich auf einen Schlag überregional bekannt gemacht, das Video wurde in den sozialen Netzwerken oft geteilt. Bist du danach auf die Aktion angesprochen worden?

Lustigerweise ja. In der Stadt bin ich ein paarmal angesprochen worden, und beim Italiener hat mir eine Dame mittleren Alters auf die Schulter geklopft und meinte, das hätte ich super gemacht. Da war ich schon überrascht, schließlich bin ich jetzt nicht unbedingt ein bekannter Fußballer.

Wie kam es, dass du gegen Bayreuth als Youngster in der Crunchtime überhaupt auf dem Feld standest?

David Bell musste mit seinem fünften Foul raus, und da war mir schon klar, dass ich für ihn aufs Feld komme.

Angesichts des engen Spielstands: keine Nervosität? Schließlich war es ab da deine Aufgabe, den Ball gegen den Druck der Bayreuther nach vorn zu bringen.

Solche Spiele, in denen Sieg oder Niederlage auf des Messers Schneide stehen, sind immer etwas Besonderes. Das Spiel war bis dahin aber schon gut für mich gelaufen, auch in den Wochen davor habe ich viel gespielt und Selbstvertrauen tanken können.

Das komplette Interview könnt Ihr in der aktuellen Ausgabe der BIG lesen, die es ab Dienstag, den 24.02.2015 im Handel gibt (Abonnenten haben sie bereits eine Woche früher im Briefkasten), außerdem gibt es im Heft noch folgende Themen:

- Hans-Jürgen Appelrath - Der Informatik-Professor war Kandidat für die Wahl zum BBL-Präsidenten. In BIG spricht er über die Probleme der Liga

- Daniel Theis - Hat Bambergs Forward das Zeug zum Topstar? Die Analyse in BIG

- EWE Baskets Oldenburg - Johannes Herber erklärt, warum der Klub aus dem Norden in der Krise steckt

- Alex King - Der erfahrene Forward blüht bei Alba Berlin auf. Im großen BIG -Interview spricht er über die Gründe

- Vladimir Stimac -Warum der Center für Bayern München immer wertvoller wird

- Khalid El-Amin - Der erfahrene Aufbau führte Göttingen ins Mittelfeld der Tabelle

- Niklas Geske - Sein Gamewinner gegen Bayreuth machte Hagens Talent bekannt. Jetzt spricht er in BIG

- Alexander Meilwes - Wie der Geschäftsführer der Artland Dragons um eine größere Halle und mehr Sponsoren kämpft

- Vitalis Chikoko - Triers Big Man über seinen Weg aus Simbabwe in die BBL und das Ziel NBA

- Kostja Mushidi - Wie Bonn das große Guard-Talent halten will

- Ranking: Die besten Rookies. Diese Spieler sind neu im Profi-Geschäft und haben uns gleich überzeugt

- Sergio Rodriguez - Real Madrids Aufbau-Star über die EM in Berlin und den deutschen Basketball

- Dennis Schröder - Warum der schnelle Aufbau bessere Chancen auf den NBA-Titel als Dirk Nowitzki hat

- Pat Elzie - ProA: Warum der erfahrene Coach wieder an der Seitenlinie von Rasta Vechta steht

- Farmteams ProB-Süd: Teil 2 des -Checks der Ausbildungsklubs der BBL-Teams

- Jennie Rintala - Wie die neue Amerikanerin die Rhein-Main Baskets zum ersten Titel der Klub-Geschichte führen soll

- BIG Business / BIG Player Check / Spiel des Monats / Hallo Beko BBL, hier BIG ! / Spotlight  / BIG Block / Hallo Junge Liga, hier BIG ! / Mein Leben ist Basketball … aber ich lebe nicht davon

comments powered by Disqus

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport