FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
34. Spieltag - Neun Spiele live auf „Telekom Basketball“ / Göttingen oder Ludwigsburg: Wer löst letztes Playoff-Ticket? © Pressefoto Baumann

34. Spieltag - Neun Spiele live auf „Telekom Basketball“ / Göttingen oder Ludwigsburg: Wer löst letztes Playoff-Ticket?

Entscheidung im Kampf um die Pole Position fällt am Sonntag in der Hauptstadt zwischen ALBA BERLIN und den Brose Baskets / Novum in der TV-Geschichte: „Telekom Basketball“ zeigt über seinen Kanal Beko-BBL.TV am letzten Hauptrunden-Spieltag neun Begegnungen zeitgleich

Sieben von acht Teilnehmern an den Playoffs der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) der Saison 2014/2015 stehen fest. Wer der letzte Teilnehmer sein wird, entscheidet sich am letzten Hauptrunden-Spieltag in der Partie BG Göttingen gegen die MHP RIESEN Ludwigsburg. Beide Mannschaften weisen 32:34 Punkte auf, doch nur der Sieger schafft den Sprung in die Runde der letzten Acht. Spielbeginn der Partie ist am Donnerstag, den 30. April, um 20.00 Uhr. Die Basketball Löwen Braunschweig, die ebenfalls 32:34 Punkte aufweisen, haben aufgrund der schlechteren direkten Vergleiche gegenüber Göttingen und Ludwigsburg keine Chance mehr auf die Playoffs.

Spannend bleibt auch der Kampf um die Pole Position. Sollten sowohl Spitzenreiter Brose Baskets (54:10 Punkte, zuhause gegen medi bayreuth) und der Zweitplatzierte ALBA BERLIN (54:10 Punkte, zuhause gegen die Eisbären Bremerhaven) ihre Begegnungen gewinnen, kommt es am Sonntag, den 3. Mai, um 17.00 Uhr in der Berliner o2 World zum Showdown der beiden Mannschaften. Der Gewinner dieser Partie sichert sich das Heimrecht in möglicherweise notwendigen fünften Spielen bis in die Finalserie. Sollten die „Albatrosse“ gegen Bremerhaven verlieren (und die Bamberger gegen Bayreuth gewinnen), benötigen die Berliner gegen die Brose Baskets einen Sieg mit 30 Punkten Unterschied, um am aktuellen Primus vorbeizuziehen.

Ungeklärt ist zudem noch die Frage, in welcher Rangfolge die Teams aus Ulm, Frankfurt und Oldenburg auf den Plätzen fünf, sechs und sieben einkommen (der FC Bayern München als Tabellendritter und die Telekom Baskets Bonn als Tabellenvierter stehen bereits fest).

Wer landet wann auf welchem Platz?

Wer landet wann auf welchem Platz?

Die besten Chancen auf Platz fünf hat ratiopharm ulm (40:26 Punkte) – notwendig dazu ist ein Sieg bei den Telekom Baskets Bonn. Sollten die Ulmer hingegen verlieren und die beiden anderen Konkurrenten, FRAPORT SKYLINERS und EWE Baskets Oldenburg, erfolgreich sein, würden die Ulmer auf Rang sieben abrutschen – denn in dem Dreiervergleich (alle Teams hätten dann 40:28 Punkte) lägen die Frankfurter vor den Oldenburgern und Ulmern. Rang sechs geht dann an das Team von Thorsten Leibenath, wenn die Ulmer verlieren, Frankfurt gewinnt und Oldenburg verliert bzw. Frankfurt verliert und Oldenburg gewinnt.

Ebenfalls noch Fünfter werden können die Oldenburger „Donnervögel“. Voraussetzung dafür ist ein Heimsieg über den FC Bayern München, eine Niederlage der FRAPORT SKYLINERS bei den WALTER Tigers Tübingen und eine Niederlage von Ulm in Bonn. In dieser Konstellation hätten sowohl Oldenburg als auch Ulm 40:28 Punkte. Da Oldenburg beide Vergleiche gegen Ulm gewonnen hat, würden die Niedersachsen den fünften Platz einnehmen. Auf Rang sechs rücken die Niedersachsen vor, wenn sie sich schadlos halten sowie Ulm verliert und Frankfurt gewinnt.

Die FRAPORT SKYLINERS, derzeit auf Rang sechs gelistet, rücken dann auf Rang fünf vor, wenn sie in Tübingen beide Punkte holen und Ulm in Bonn die Punkte lässt – unabhängig vom Ausgang der Partie Oldenburg gegen München. In dem direkten Vergleich mit Ulm (beide 40:28 Punkte) hätten sie knapp die Nase vorn (1:1 Siege, + 2 Korbdifferenz).

Die Frankfurter bleiben auf Rang sechs bei einem eigenen Sieg, einem Ulmer Erfolg und einer Oldenburger Niederlage. Platz sieben geht an die Hessen, wenn diese in Tübingen Punkte abgeben sowie Oldenburg und Ulm gewinnen.

„Telekom Basketball“ überträgt über seinen Kanal Beko-BBL.TV den 34. und letzten Hauptrunden-Spieltag live. Neun Partien, ein Novum in der Liga-Historie, werden zeitgleich ab 19.45 Uhr produziert und ausgestrahlt. Spielbeginn ist um 20.00 Uhr.

Die Viertelfinals beginnen am Mittwoch, den 6. Mai. Weitere Termine sind der 9./10. Mai (1./2. Spieltag), 12./13. Mai (2. Spieltag), 14./15. Mai (3. Spieltag) und – falls erforderlich – der 16./17. Mai (4. Spieltag) sowie der 20. Mai (5. Spieltag).

comments powered by Disqus

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport