FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
Dr. Thomas Braumann ist der zweite Ehrenpräsident in der Geschichte der AG Basketball Bundesliga fotoduda.de

Dr. Thomas Braumann ist der zweite Ehrenpräsident in der Geschichte der AG Basketball Bundesliga

Vereine würdigen die Leistungen des Bremer Unternehmensberaters, der acht Jahre lang an der Spitze des Gremiums stand / „Gut bestelltes Feld hinterlassen, auf dem man aufbauen kann“ / „Freue mich, dass ich wichtige Impulse geben konnte“

Die Beko BBL hat in den vergangenen Jahren viele Entwicklungsschritte durchlaufen, die zu einer deutlichen Qualitätssteigerung sowohl der Liga als auch der Klubs geführt haben

Dr. Thomas Braumann

Er stand von 2006 bis 2014 an der Spitze der AG Basketball Bundesliga – und hat, nachdem er im Juni vergangenen Jahres sein Amt zur Verfügung gestellt hatte, „ein gut bestelltes Feld hinterlassen, auf dem man weiter zielorientiert aufbauen kann“, wie es Alexander Reil formulierte. Der 1. Vorsitzende der MHP RIESEN Ludwigsburg und Nachfolger von Dr. Thomas Braumann als Präsident der Arbeitsgemeinschaft (AG) Basketball Bundesliga sieht die Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) auf einem guten Weg, im Jahr 2020 die beste nationale Liga in Europa zu werden– „auch dank des strategischen und analytischen Handelns meines Vorgängers Dr. Thomas Braumann“. Er, Braumann, habe sich sehr für die Entwicklung der Liga eingesetzt und Dinge kraftvoll und konsequent vorangetrieben – was mitunter nicht ohne Reibungsverluste von statten gegangen sei. Doch habe er sich, im Interesse aller 18 Klubs, nicht beirren lassen, wie Reil es ausdrückte.

Weil der Bremer Unternehmensberater, der acht Jahre lang zusammen mit den Vereinen und seinen Präsidiumskollegen die Geschicke der Liga gelenkt hat, an der positiven Entwicklung maßgeblich beteiligt war, wurde ihm eine besondere Ehre zuteil: Im Rahmen der turnusmäßigen AG-Sitzung wurde der 62-Jährige von den Vereinsvertretern zum Ehrenpräsidenten der Beko BBL ernannt. Nach Wolfgang Kram (Trier), der 2006, nach 15 Jahren an der Spitze der Arbeitsgemeinschaft, ob seiner Leistungen mit diesem Titel gewürdigt wurde, ist Dr. Thomas Braumann der zweite Ehrenpräsident in der Geschichte der Arbeitsgemeinschaft.

„Ich freue mich, dass ich während meiner Amtszeit wichtige Impulse geben konnte. Die Beko BBL hat in den vergangenen Jahren viele Entwicklungsschritte durchlaufen, die zu einer deutlichen Qualitätssteigerung sowohl der Liga als auch der Klubs geführt haben. Wenn die Vereine und das Präsidium diesen Weg weiter konsequent und voller Tatkraft beschreiten, wird die Liga sicherlich ein noch höheres Niveau erreichen können“, sagte Dr. Thomas Braumann. Er werde der Beko BBL auch weiter verbunden bleiben, „nicht nur wie bisher als Vorsitzender des Lizenzligaausschusses, sondern jetzt auch als Ehrenpräsident“.

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport