FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
„Telekom Basketball“ mit 60.000 Kunden auf Erfolgskurs / Aktionsangebot: Playoffs umsonst dazu fotoduda.de

„Telekom Basketball“ mit 60.000 Kunden auf Erfolgskurs / Aktionsangebot: Playoffs umsonst dazu

Neues Fernsehvergnügen via TV-Apps / Aktionsangebot in Verbindung mit den Playoffs / Alle Playoff-Begegnungen live und in HD auf „Telekom Basketball“

„Telekom Basketball“ ist weiter auf Erfolgskurs. Nach rund sechs Monaten kann die Deutsche Telekom für ihr Live-Angebot aller Spiele der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) rund 60.000 Abonnenten verbuchen. Dies gab das Telekommunikations-unternehmen heute am Rande des Beko BBL TOP FOUR in Oldenburg bekannt. Die Qualität der Übertragungen in HD (High Definition) sowie das kompetente Redaktionsteam rund um Redaktionsleiter Albrecht Schmitt-Fleckenstein und Kommentator Frank Buschmann überzeugen die Zuschauer.

Mit den neuen „Telekom Basketball“-TV-Apps wird das Live-Erlebnis Basketball jetzt noch komfortabler. Davon überzeugen können sich alle Basketballfans durch ein besonderes Aktionsangebot: Wer ein Jahres-Abo für die kommende Saison abschließt, kann die Anfang Mai startenden Playoff-Begegnungen kostenlos verfolgen – live und in HD auf „Telekom Basketball“.

„Mit den neuen TV-Apps möchten wir unseren Kunden den Service bieten, dass sie die Live-Spiele komfortabel auch über ihren Fernseher schauen können“, sagt Henning Stiegenroth, Leiter Sportmarketing der Telekom Deutschland. Dies käme den Sehgewohnheiten vieler Sportzuschauer entgegen, die Sportübertragungen lieber auf einem großen Bildschirm verfolgen würden, führt Stiegenroth weiter aus.

Somit können alle Basketballfans, die die Live-Spiele bisher ausschließlich über Laptop, Tablet oder Smartphone sehen konnten, das Programm jetzt auch über ihr Fernsehgerät genießen. Möglich machen dies die kostenlosen „Telekom Basketball“-TV-Apps. In Verbindung mit Google Chromecast, einem daumengroßen Streaming-Mediaplayer, werden die Bildsignale so über Tablet oder Smartphone direkt auf den Fernseher übertragen. Einfach den Chromecast-Stick mit dem Fernseher über den dafür vorgesehenen HDMI-Eingang verbinden und anschließend in der Menüführung des Smartphones oder Tablets das Chromecast-Symbol auswählen – fertig ist das Fernsehvergnügen.

Ferner können ab den Playoffs Nutzer von Amazon FireTV die TV-App direkt auf ihre Box herunter laden und so alle Spiele live und in HD auf ihrem Fernseher genießen. Besitzer eines Smart TV werden demnächst ebenfalls die Möglichkeit haben, die TV-App direkt auf ihr Fernsehgerät zu laden. Hierzu entwickelt die Telekom derzeit eine App für führende Smart-TV-Plattformen. Neben allen Live-Übertragungen stehen so natürlich auch alle Spiele als Wiederholung und die Highlights zur Verfügung.

Damit sich noch mehr Basketball-Fans von „Telekom Basketball“ überzeugen können, gibt es ein besonderes Angebot. Wer bis zum 30. September 2015 ein Jahres-Abo für monatlich 9,95 € abschließt, erhält das volle Programm und zahlt für das Angebot erst ab dem 1. Oktober 2015 – und kann sich so die Anfang Mai startenden Playoff-Begegnungen der Beko BBL kostenfrei über Telekombasketball.de ansehen. Denn „Telekom Basketball“ berichtet über Beko-BBL.TV live von allen Viertelfinal-, Halbfinal- und Finalspielen.

Seit dieser Saison sind erstmalig alle Spiele der Beko BBL auf den Plattformen der Deutschen Telekom zu sehen – live und in HD über das TV-Angebot Entertain sowie über PC, Tablet und Smartphone. Alle Begegnungen können über die Webseite www.telekombasketball.de live und on demand abgerufen werden. Das Angebot ist für alle Telekom-Kunden mit Laufzeitvertrag und einer Internet-Flatrate inklusive. Für alle anderen Sportfans wird „Telekom Basketball“ im Rahmen eines Jahres-Abos für monatlich 9,95 € oder eines Monats-Abos für 14,95 € angeboten. Bei Abruf des Angebotes über Mobilfunk erfolgt für alle Nutzer zusätzlich eine Belastung des Datenvolumens beim jeweiligen Mobilfunkanbieter abhängig vom gebuchten Tarif. Die Buchung erfolgt unter www.telekombasketball.de.

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport