FB Twitter Instagram YouTube Google+
Spielerverpflichtung
Veränderung auf der Center-Position in Braunschweig: Kenneth Frease kommt für Kyle Visser Rolf Kamper

Veränderung auf der Center-Position in Braunschweig: Kenneth Frease kommt für Kyle Visser

— Basketball Löwen Braunschweig

Bei den Basketball Löwen Braunschweig ist eine weitere Entscheidung hinsichtlich der Kaderplanungen gefallen: Nach insgesamt sechs gemeinsamen Spielzeiten werden Kyle Visser und die Löwen-Basketballer getrennte Wege gehen. Derweil ist der neue Mann auf den großen Positionen bereits gefunden: Der Braunschweiger Basketball-Bundesligist hat den 25-jährigen Kenneth Frease verpflichtet, der zuletzt in Diensten der Artland Dragons stand und mit diesen in der Saison 2013/14 das Playoff-Halbfinale erreichte.

„Es war alles andere als eine einfache Entscheidung. Kyle ist Publikumsliebling und Identifikationsfigur in Braunschweig. Zudem hat er uns als Spieler in den vergangenen Jahren viel Qualität unter den Brettern gegeben und ist auch als Mensch eine tolle Persönlichkeit, mit der ich sehr gerne zusammengearbeitet habe. Aber wir haben uns dazu entschieden, auf dieser Position eine Veränderung vorzunehmen und mussten daher diesen schweren Schritt gehen. Wir danken Kyle herzlich für sein Engagement in all den Jahren und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute für die Zukunft“, sagt Löwen-Headcoach Raoul Korner und bringt damit seine Wertschätzung für den 2,11 Meter großen Center zum Ausdruck.

Kyle Visser begann seine Profi-Karriere in der Saison 2007/08 in Braunschweig und spielte seitdem mit lediglich zwei Unterbrechungen (2009/10 in Ludwigsburg, 2013 bei KK Radnicki Kragujevac in Serbien) für die Löwenstädter. In der vergangenen Spielzeit kam der sympathische Center auf durchschnittlich 10,7 Punkte und fünf Rebounds. Seine beste Saison hatte er 2013/14, in der er 13,2 Punkte und 5,6 Rebounds pro Spiel markierte.

Kyle Visser sagt rückblickend über seine Zeit in Braunschweig: „Wenn ich an meine erste Saison in Braunschweig im Jahr 2007 zurückdenke, dann erstaunt es mich immer noch, wie viel Gott hier mit mir vorhatte. Ich dachte, es wäre ein kurzer Stopp auf meiner Reise, aber Braunschweig war viel mehr als das. Es wurde zu einem Zuhause. Doch das Beste daran, in Braunschweig zu sein, war nicht der Basketball, sondern die Leute. Vom ersten Tag an habe ich mich hier sehr willkommen gefühlt und dafür werde ich immer dankbar sein. Ich habe mich hier im Park entlang des Flusses mit der Liebe meines Lebens verlobt und hier ist sogar mein erstes Kind geboren, das immer ein Braunschweiger sein wird. Vielen Dank für die tollen sechs Jahren. Und auch wenn ich gehofft hatte, in der nächsten Saison wieder zurückzukommen, so gehe ich dennoch nur mit positiven Gedanken.“

Diese positiven Erfahrungen möchte nun auch Kenneth (Kenny) Frease in Braunschweig sammeln, den die Basketball Löwen mit einem Einjahresvertrag ausgestattet haben. Der ebenfalls 2,11 Meter große US-Amerikaner ist in der Beko BBL kein Unbekannter. Nach seiner College-Zeit an der Xavier University (NCAA1, 2008-2012) ging der Center in seiner Rookie-Saison für die WALTER Tigers Tübingen erfolgreich auf Korbjagd, ehe er 2013/14 zu den Artland Dragons wechselte und in seiner ersten Saison bei den „Drachen“ auch gleich das Playoff-Halbfinale erreichte.

In der Spielzeit 2014/15 heuerte Kenny Frease zunächst in der zweiten türkischen Liga bei Yesilgiresun Belediye an und kam dort in knapp 25 Minuten Spielzeit auf 13,8 Punkte und 6,7 Rebounds pro Spiel. Nachdem er dort 16 Partien absolviert hatte, holten die Artland Dragons den Center-Hünen als Ersatz für den verletzten Anthony King im Januar 2015 zurück. Für die „Drachen“ stand Kenny Frease ebenfalls in 16 Partien auf dem Parkett und erzielte in etwas mehr als 15 Minuten durchschnittlicher Spielzeit gute 8,6 Punkte und 4,4 Rebounds pro Spiel. Dabei gelangen ihm unter anderem in der Begegnung gegen die Basketball Löwen am 7. März 14 Punkte und acht Rebounds.

„Mit Kenny Frease haben wir einen physisch starken und präsenten Spieler verpflichtet, der sein Leistungsvermögen in der Beko BBL bereits bewiesen, aber noch nicht ausgeschöpft hat. Er hat seine Stärken im Spiel mit dem Rücken zum Korb und wird uns auch durch seine gute Defensivarbeit unter den Brettern, sowie seine außergewöhnlichen Fähigkeiten den Ball zu passen, extrem helfen. Kenny ist mit seinen 25 Jahren noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen. Er ist noch recht jung auf der Center-Position und hat weiteres Potenzial, das wir zusammen entdecken und entfalten wollen. Er soll bei uns eine wichtigere Rolle bekommen, als er es zuletzt bei den Artland Dragons hatte und ich bin überzeugt davon, dass Kenny dadurch noch einmal einen Schritt nach vorne machen wird“, sagt Raoul Korner über seinen neuen Center, der sich darauf freut, zukünftig für die Basketball Löwen auf Korbjagd gehen zu können.

„Ich hatte die Gelegenheit, lange mit Coach Raoul Korner über Skype zu sprechen und bekam dabei das gute Gefühl, dass ich hier gut reinpassen werde. Ich weiß an Coach Korner seine Leidenschaft zu schätzen, Teams und einzelne Spieler dahin zu bringen, ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Ein weiterer wichtiger Grund für die Vertragsunterzeichnung war aber auch, dass ich die deutsche Kultur sehr mag und ich mich in Deutschland wirklich wohlfühle. Und jetzt kann ich es kaum noch erwarten, bis es endlich losgeht“, sagt der Big Man.

Steckbrief Kenneth Frease:

Alter: 25 Jahre (18. Oktober 1989)
Größe: 2,11 Meter
Position: Center
Nationalität: USA
letzter Verein: Artland Dragons (Beko BBL)

comments powered by Disqus

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport