FB Twitter Instagram YouTube Google+
Spielerverpflichtung
Neuer Center für die Wölfe aus Weissenfels: Chris Otule ersetzt Djordje Pantelic beim Mitteldeutschen BC Matthias Kuch

Neuer Center für die Wölfe aus Weissenfels: Chris Otule ersetzt Djordje Pantelic beim Mitteldeutschen BC

— Mitteldeutscher BC

Mit einem neuen Center geht der Mitteldeutsche BC in die 50. Saison der Beko Basketball Bundesliga. Anstelle des Serben Djordje Pantelic wird künftig der US-Amerikaner Chris Otule unter den Körben spielen.

Der 25 Jahre alte 2,11 Meter-Riese kommt von den Crailsheim Merlins, bei denen er in der Beko BBL Saison 2014/15 mit starken Leistungen auf sich aufmerksam machte: In 33 Spielen gelangen ihm durchschnittlich 9,2 Punkte, 4,8 Rebounds und 0,8 Blocks in weniger als 20 Minuten Einsatzzeit. Otules Wurfquote aus dem Feld war mit 60,8 Prozent die siebtbeste der gesamten Liga. In den beiden Spielen gegen den MBC gelangen ihm durchschnittlich 13 Punkte und 6,5 Rebounds. Vor seiner Zeit in Crailsheim spielte der gebürtige Texaner an der renommierten Marquette University in den USA.

MBC-Trainer Silvano Poropat freut sich auf seinen Neuzugang: „Chris ist ein harter Arbeiter und bereit für den nächsten Schritt – somit passt er zu 100 Prozent zum MBC. Auf dem Feld ist er ein Spielertyp, wie wir ihn in dieser Form zuletzt nicht hatten: athletisch, für seine Größe sehr schnell und beweglich, dazu ein guter Rebounder und Shot-Blocker mit großer Präsenz unter dem Korb. Gerade mit seiner Shot-Blocking-Qualität passt er gut in unser System. Ich blicke der Zusammenarbeit mit Vorfreude entgegen.“

Chris Otule sagt über sein neues Engagement: „Ich denke, dass der Wechsel zum MBC in jeder Hinsicht der nächste Schritt in meiner Entwicklung ist. Ich finde in Weißenfels eine professionelle Organisation, ein begeisterungsfähiges Publikum und einen Trainer vor, von dem ich nur Gutes gehört habe. Ich möchte das Vertrauen mit Leistung zurückzahlen.“ Seine Spielweise beschreibt der Texaner wie folgt: „Ich würde mich als aktiven Brettcenter bezeichnen. Ich attackiere gerne den Ring, offensiv wie defensiv. Und ich mag das physische Spiel gegen die anderen großen Spieler der Liga.“

Djordje Pantelic verlässt den MBC

Djordje Pantelic wird hingegen den MBC nach drei Jahren verlassen. Der Serbe verzichtete darauf, die Vertragsoption für eine weitere Saison im Wölfe-Dress zu ziehen und sucht eine neue sportliche Herausforderung. Der 30-Jährige war nach Kapitän Malte Schwarz der dienstälteste Profi beim MBC: Seit 2012 spielte er erfolgreich in Weißenfels. „Ich hätte gerne weiter mit Djordje zusammengearbeitet, aber er hat sich für einen anderen Weg entschieden“, bedauert Trainer Silvano Poropat den Abgang. „Ich bedanke mich bei ihm für die Zeit beim MBC. Er war ein guter Spieler und eine Identifikationsfigur. Bei seinem neuen Verein wünsche ich ihm alles Gute.“

Auch MBC-Geschäftsführer Martin Geissler bedankt sich bei dem verdienten Profi: „Djordje war drei Jahre lang ein absolutes Aushängeschild für unseren Club. Wir akzeptieren, dass sich Djordje jetzt neu orientieren möchte und danken für die tolle gemeinsame Zeit. Leider gab es jetzt von ihm und seinem Agenten keine Bereitschaft mehr den Vertrag zu verlängern oder über die Konditionen neu zu verhandeln.“

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport