FB Twitter Instagram YouTube Google+
Spielerverpflichtung
Erste Neuverpflichtung der Telekom Baskets Bonn: Isaiah Philmore kommt als Verstärkung am Brett Marcus Arth

Erste Neuverpflichtung der Telekom Baskets Bonn: Isaiah Philmore kommt als Verstärkung am Brett

— Telekom Baskets Bonn

Ausbildung am gleichen College wie Jamel McLean / Steve Wachalski verlässt Bonn

Die erste Neuverpflichtung der Telekom Baskets Bonn für die Saison 2015/2016 ist in trockenen Tüchern. Aus Ulm wechselt Isaiah Philmore auf den Hardtberg. Der Power Forward unterschreibt einen Zweijahresvertrag mit beidseitiger Option für den kommenden Sommer. Gleichzeitig steht der erste Abgang der Offseason fest: Steve Wachalski wird die Rheinländer nach zwei großartigen Jahren verlassen.

Der 25-jährige Philmore bestritt in der abgelaufenen Spielzeit 2014/2015 seine erste Saison als Profi. Für Ulm legte der von der Bank kommende Forward in rund acht Minuten pro Partie durchschnittlich solide 3,4 Punkte und 1,6 Rebounds auf, brachte aber vor allem viel Energie und hohe Intensität mit aufs Feld. Im internationalen Wettbewerb – die „Spatzen“ traten zuletzt auch in der Eurochallenge an – fiel seine Rolle mit knapp elf Minuten und 5,0 PpS sowie 2,8 RpS prominenter aus.

„Isaiah ist ein toller Athlet, der seine Stärken in unmittelbarer Brettnähe hat und bei Bedarf auch als Center aushelfen kann“, konstatiert Mathias Fischer. „Er ist zudem schnell genug auf den Füßen, um bis an die Dreierlinie zu verteidigen und im Angriff aus dem Pick-and-Roll heraus eine Gefahr darzustellen.“ Darüber hinaus setzt der Baskets-Headcoach darauf, zuletzt vernachlässigte Qualitäten des Neuzugangs wieder in den Vordergrund zu rücken. „In seinen ersten beiden College-Saisons hat er auch die Position des Small Forwards bekleidet und jeweils über 35 Prozent seiner Dreier verwandelt. Diese Fähigkeit möchten wir bei ihm gerne wachkitzeln.“

Philmore, der sich aktuell in den USA befindet, freut sich auf die neue Herausforderung – und ganz besonders auf die anstehenden Heimspiele. „Im Telekom Dome ist es immer brutal laut, die Fans sind permanent im Spiel und stehen hinter der Mannschaft. Da zitterst du als gegnerischer Spieler gern mal für eine Sekunde“, weiß er nicht zuletzt aufgrund der intensiven Playoff-Serie zwischen Bonn und Ulm. „Ich habe gesehen, wie Coach Fischer mit einer tiefen Rotation spielen lässt. Ich möchte hier Teil des Gewinnens sein.“

Der Sohn einer deutschen Mutter und eines us-amerikanischen Vaters verbrachte die letzten drei Jahre seiner College-Karriere an der renommierten Xavier University, an welcher auch Ex-Baskets Jamel McLean aktiv war. Die beiden gaben sich im Sommer 2011 sozusagen die Klinke in die Hand, als der jetzige Liga-MVP seinen Abschluss machte, während Philmore nach zwei Saisons an der Towson University zu den Musketeers wechselte. Musste der 2,03 Meter-Mann ob der strengen NCAA-Regularien 2011/2012 noch im Spielbetrieb aussetzen, avancierte er als Junior sofort zu einer wichtigen Stütze des Teams (2012/2013: 7,5 PpS, 5,0 RpS). In seinem Abschlussjahr bestätigte Philmore diese Leistung in der Rolle des Mannschaftskapitäns mit 9,3 Punkten sowie 5,0 Rebounds pro Spiel und führte Xavier zur Teilnahme am NCAA Tournament.

Mit der Verpflichtung von Isaiah Philmore geht einher, dass Steve Wachalski nicht zu den Telekom Baskets zurückkehren wird. Der Distanzspezialist kam 2013 nach Bonn und spielte sich rasch in die Herzen der Fans. Wann immer der Forward von jenseits der 6,75 Meter-Linie abdrückte, schallte ein langgezogenes „Steeeeeve“ durch den Telekom Dome. Mit acht verwandelten Dreiern (bei zehn Versuchen) und einer Karrierebestleistung von insgesamt 26 Punkten gegen die TBB Trier trug sich Wachalski am 22. November 2014 in die Annalen der Baskets-Historie ein. „Steve ist ein toller Typ, der dem Team mit seiner Ruhe, aber auch seiner Feuerkraft aus der Distanz unheimlich viel gegeben hat“, so Baskets-Sportmanager Michael Wichterich. „Wir hätten ihn gern weiterhin im magentafarbenen Trikot gesehen, konnten uns jedoch leider nicht auf die Eckdaten einigen. Wir bedanken uns bei Steve für zwei starke Jahre, in denen er die Telekom Baskets Bonn auf und abseits des Feldes hervorragend repräsentiert hat.“

Vita

Name: Isaiah Philmore
Geburtstag: 20.9.1989
Größe: 2,03 m
Gewicht: 104 kg
Position: Power Forward
Nationalität: deutsch/amerikanisch
Stationen: seit 2015: Telekom Baskets Bonn
2014 – 2015: ratiopharm ulm
2011 – 2014: Xavier University
2009 – 2011: Towson University
2006 – 2009: John Carroll High School

comments powered by Disqus

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport