FB Twitter Instagram YouTube Google+
BIG - Basketball in Deutschland
Münchens Anton Gavel in der BIG: „Es war eine Umstellung, wieder auf der Eins zu spielen“ Rauchensteiner

Münchens Anton Gavel in der BIG: „Es war eine Umstellung, wieder auf der Eins zu spielen“

— BIG; Jan Finken

Wie lief die vergangene Saison, und wie wird die neue? In der aktuellen Ausgabe der BIG schauen Spieler aus drei Klubs auf die vergangene Saison zurück und werfen einen Blick auf die kommende voraus. Heute Münchens Anton Gavel:

So war es:

„Es war eine Saison voller Ziele, die leider nicht erreicht wurden. Bei vielen waren wir knapp dran, andere haben wir klar verfehlt. Das Schlimmste ist, den Titel im Finale in einem Spiel fünf zu verpassen. Aber die Meisterschaft haben wir im zweiten Spiel verloren. Für mich war es Anfang dieser Saison eine komplett neue Situation, wo ich wieder von null starten wollte. Eine Herausforderung, die ich angenommen habe. Natürlich war es eine Umstellung für mich, nach längeren Jahren wieder auf der Eins zu spielen. Ich habe fünf Jahre unter Chris Fleming gespielt, und wir wussten genau, wie der andere funktioniert. Unter Svetislav sind die Systeme anders, deswegen habe ich am Anfang etwas Zeit gebraucht, um mich daran zu gewöhnen. Klar war es eine Umstellung, aber ich bin innerhalb der Liga gewechselt, das heißt, ich kannte die Spieler und die Mannschaften, also war es kein Riesending. “

So wird es:

„Ich habe Vertrag und bin nächstes Jahr hier. Es kann in der nächsten Saison vieles besser werden. Als Mannschaft sind es die Titel, um die es im Basketball geht. Persönlich wünscht man sich, dass man von Verletzungen verschont bleibt und der Mannschaft so gut und so stark wie möglich helfen kann. Ob ich wieder auf der Zwei spielen sollte, ist keine Frage für mich, sondern für den Trainer. Ich versuche, der Mannschaft so viel zu helfen wie möglich, egal auf welcher Position ich spiele. Ich bin in einem Alter, wo ich mein Spiel auf einem gewissen Level stabilisieren will, das will ich nächste Saison noch besser machen. Das Wichtigste ist immer noch, die Titel zu holen, dazu hat man in der Karriere nicht so viele Chancen. Ich werde dieses Jahr 31 und habe – wenn es gut läuft – noch vier Möglichkeiten, einen Titel zu holen. Das sind nicht viele.“

 

Den kompletten Artikel könnt Ihr in der aktuellen Ausgabe der BIG lesen, die es seit Dienstag, den 07.07.2015, im Handel gibt (Abonnenten haben sie bereits eine Woche früher im Briefkasten), außerdem gibt es im Heft noch folgende Themen:

  • Inhalt 16 bis 25
  • Die Rivalität der drei großen Bs. Warum sie unserem Basketball nutzen wird
  • Michael Stoschek. Der Brose-Chef spricht im großen BIG-Interview über die kommende Saison, seinen Coach, die Rivalität mit den Bayern und sein Verhältnis zu Wolfgang Heyder
  • Güntherbrecht. Per Günther und Tim Ohlbrecht sind das explosivste Duo der Beko BBL. Was macht ihre Stärke aus?
  • Wolfgang Wiedlich. Bonns Präsident gibt Einblick in die Planungen der kommenden Saison, die Auslastung des Telekom Domes und erklärt, warum die Deutschenquote ein Problem darstellt
  • EWE Baskets Oldenburg.Wie sich der Klub künftig aufstellen und warum der Angriff auf die Spitze vertagt wird
  • Mitteldeutscher BC. Die Vertragsverlängerung von Silvano Poropat über fünf Jahre ist in der BBL bisher einzigartig.Ist das Vertrauen ineinander ein Segen oder ein Fluch?
  • Jens Staudenmayer. Der Leiter Sport der Beko BBL über die Leistung seiner Schiedsrichter, das Verhältnis zu den Trainern und die einprasselnde Kritik
  • Mike Koch. Warum Bayreuths Saison aus den Fugen geriet und wie sich die Franken im kommenden Jahr aufstellen wollen
  • Phoenix Hagen. Nach Niklas Geske hofft Hagen auf die Entwicklung weiterer Nachwuchsspieler. Wer schafft den Durchbruch bei den Feuervögeln?
  • BG Göttingen. Trotz des kleinen Budgets setzen die Veilchen auf moderne Technologie und Trainingsmethoden, um den finanziellen Nachteil auszugleichen
  • Isaiah Hartenstein. Warum der Youngster in Europa bleiben möchte und wie er mit dem Abschied der Artland Dragons umgegangen ist
  • 10 Youngster, auf die wir uns freuen. Welche Nachwuchsspieler können in der kommenden Saison auf Einsatzzeit in der BBL hoffen?
  • Chris Kaman.Warum der Center für die EM wohl nicht zur Verfügung steht und was dies für die anderen Nationalspieler auf der Fünf bedeutet
  • Tibor Pleiß. Deutschlands Center über die EM und seinen Start beim FC Barcelona
  • RheinStars Köln. Über die Ambitionen der Domstädter, ins Basketball-Oberhaus zurückzukehren
  • Trier. Weg vom Schmuddel-Image, hin zum transparenten Neuanfang
  • Daniel Müller. Der DJL-Geschäftsführer über die Zukunft des BBL-Unterhauses
  • Noémie Rouault. Wie die 20-Jährige ihre DBBL-Premiere einordnet und warum ihre Lions unter Niveau spielte
  • BIG Business / BIG Player Check / Spiel des Monats / Hallo Beko BBL, hier BIG ! / Spotlight  / BIG Block / Hallo Junge Liga, hier BIG ! / Mein Leben ist Basketball … aber ich lebe nicht davon

comments powered by Disqus

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport