FB Twitter Instagram YouTube Google+
Spielerverpflichtung
Wechsel auf der Fünf beim Pokalsieger: Brian Qvale ersetzt Adam Chubb in Oldenburg

Wechsel auf der Fünf beim Pokalsieger: Brian Qvale ersetzt Adam Chubb in Oldenburg

— EWE Baskets Oldenburg

Die EWE Baskets Oldenburg haben die Schlüsselposition unterm Brett besetzt. Der amtierende Deutsche Pokalsieger nahm am Montag Brian Qvale für ein Jahr bis Sommer 2016 unter Vertrag. Drei Wochen vor dem Trainingsauftakt der Saison 2015/2016 können die Oldenburger bereits einen schlagkräftigen Kader vorweisen.

Qvale absolvierte zuletzt die NBA Summer League im Trikot der Charlotte Hornets. Der 26-jährige US-Amerikaner legte dort durchschnittlich 6 Punkte, 5,2 Rebounds und 1,6 Blocks auf. In der Saison 2013/2014 war das 2,10 m große und 116 kg schwere Kraftpaket mit medi bayreuth bereits Gast in der großen EWE Arena. Im Februar 2014 hatten sich die Oldenburger mit 111:78 durchgesetzt, Qvale steuerte auf der Gegenseite 12 Punkte (6/6 aus der Nahdistanz) für die Franken bei.

„Mit Brian Qvale bekommen wir das komplette Paket. Er ist ein leistungsstarker, einsatzfreudiger Big Man, der teamorientiert spielt und immer versucht, die bestmögliche Option zu finden. Zudem passt er menschlich und charakterlich sehr gut zu uns“, sagt Mladen Drijencic, Headcoach der EWE Baskets. „Unser Sportdirektor Srdjan Klaric hat hier einen super Job gemacht. Die Verpflichtung von Scott Machado als Point Guard und Qvale als Center stellt sich als gute Konstellation dar.“

Von der Montana State University kommend, wo er die Auszeichnung als bester Defensivspieler in der Big Sky Conference erhielt, war der türkische Club Aliaga Petkim Qvales erste Profistation in Europa. Dort spielte er mit dem ehemaligen EWE Baskets-Profi Branislav Ratkovica zusammen. Danach folgte der Wechsel nach Belgien zu Belfius Mons-Hainaut, wo er im Schnitt 24 Minuten pro Spiel auf dem Feld stand, 10 Punkte sowie 6 Rebounds beisteuerte. Zur Saison 2013/14 wechselte er in die Beko BBL. Für medi bayreuth kam er durchschnittlich auf 13 Punkte sowie 6 Rebounds pro Begegnung.

Nach seinem Engagement in der Beko BBL versuchte Qvale einen Platz im Kader des NBA-Clubs Charlotte Hornets zu ergattern. Er wurde ins Trainingscamp eingeladen, allerdings kurz vor dem Start der Saison wieder gestrichen. Daraufhin heuerte Qvale für die Spielzeit 2014/2015 beim türkischen Club Tofas Bursa an (11,3 Punkte und 4,1 Rebounds in durchschnittlich 18 Minuten).

Adam Chubb kehrt nicht zurück

Der Kader für die neue Saison nimmt deutliche Formen an, in Brian Qvale ist der neue Innenspieler gefunden. Damit ist klar, dass Adam Chubb nicht nach Oldenburg zurückkehren wird, nachdem der Center die letzten vier Spielzeiten maßgeblich geprägt hatte.

Insgesamt neun Spieljahre verbrachte Chubb bis Sommer 2015 in der Beko BBL, bestritt dabei 303 Spiele, erzielte 3340 Punkte und griff sich 1659 Rebounds. Der 2,08 Meter große US-Amerikaner ist der einzige Akteur, der in der höchsten deutschen Spielklasse in den Kategorien Punkte, Rebounds und Blocks jeweils unter den besten 15 Spielern in der All-Time-Liste (seit 1998) steht.

Seine Karriere in Deutschland begann Chubb bei den Gießen 46ers, auch bei den Eisbären Bremerhaven überzeugte der gebürtige Harrisburger vollends. Mit den Artland Dragons und ALBA BERLIN gewann Chubb in den Jahren 2008 und 2009 den Pokalwettbewerb, bevor er die Bundesliga für ein Jahr in Richtung Spanien verließ.

Zur Saison 2011/2012 wechselte Chubb zu den EWE Baskets Oldenburg und lieferte in seinem ersten Jahr mit 12,4 Punkten und 8,5 Rebounds gleich eine persönlich starke Saison. Der Center erwies sich in den folgenden Jahren als Führungsspieler, dessen große Fähigkeiten in der Offensive - sei es im Pick and Roll oder aus dem Post heraus - ihn zu einem der besten Brettspieler der Liga machten. Gleichzeitig kristallisierte sich die Bedeutung des Amerikaners als ordnende Hand in der Defensive immer stärker heraus. Mit Chubb als Schlüsselspieler erreichten die Oldenburger das Finale 2013. Im folgenden Jahr vermissten die Baskets seine Qualitäten dann fast die gesamte Spielzeit über schmerzlich. Zwei langwierige Verletzungen ließen Chubb erst kurz vor den Playoffs wieder aufs Parkett zurückkehren.

In der abgelaufenen Spielzeit wurde Chubb erneut ins All-Star Team der Beko BBL berufen und landete mit den EWE Baskets seinen insgesamt dritten Pokalsieg in Deutschland. In über 170 Spielen für die Oldenburger erzielte Chubb knapp 2000 Punkte und 1000 Rebounds.

„Adam Chubb hat erfolgreiche Jahre bei uns geprägt. Er war mit seiner Erfahrung ein sehr wichtiger Spieler unserer Mannschaft und hat sich auch außerhalb des Parketts immer sehr vorbildlich verhalten", unterstreicht Geschäftsführer Hermann Schüller dessen Stellenwert für die EWE Baskets. "Wir wollen Adam für seinen Einsatz bei uns ganz herzlich danken und ihm und seiner in Oldenburg gewachsenen Familie alles Gute für die Zukunft wünschen."

comments powered by Disqus

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport