FB Twitter Instagram YouTube Google+
Spielerverpflichtung
Amerikanischer Power Forward aus Israel: Ivan Aska wechselt nach Berlin

Amerikanischer Power Forward aus Israel: Ivan Aska wechselt nach Berlin

— ALBA BERLIN

ALBA BERLIN hat Power Forward/Center Ivan Aska verpflichtet. Der 2,01 Meter große und 25 Jahre alte US-Amerikaner hat beim Hauptstadtclub einen Vertrag über zwei Jahre unterzeichnet. Aska spielte in der vergangenen Saison in der ersten israelischen Liga für Maccabi Ashdod und legte dort 16,5 Punkte und 7,8 Rebounds pro Partie auf. ALBA BERLIN verlassen hat derweil Jamel McLean, der eine Ausstiegsoption in seinem Vertrag gezogen hat und nach Italien zu Olympia Mailand gewechselt ist.

Mithat Demirel (Sportdirektor ALBA BERLIN): „Ivan Aska ist ein sehr athletischer und beweglicher Spieler voller Energie, der auf vielen Positionen einsetzbar ist. Er hat sich in den letzten Jahren in Europa schon unter Beweis gestellt, verfügt aber noch über viel Entwicklungspotenzial.“

Ivan Aska: „Ich habe mich in den letzten drei Jahren nach dem College in verschiedenen Teams in Europa weiter entwickeln können und bin nun bereit für den nächsten Schritt bei ALBA BERLIN. Es war mir sehr wichtig, bei ALBA Teil eines Kollektivs zu sein, das jeden Tag hart für die höchsten Ziele arbeitet. So war es auch schon in meiner Zeit an der High School und am College und ich freue mich sehr auf diese Herausforderung.“

Ivan Aska wurde am 26. Juni 1990 in Fort Lauderdale, Florida geboren. Sein Vater stammt aus Trinidad und Tobago, seine Mutter von den Amerikanischen Jungferninseln (Virgin Islands). Nach seiner Schulzeit an der Boyd H. Anderson High School schlug er an der Murray State Universität in Kentucky seine NCAA-Laufbahn ein. In seinen vier Jahren bei den „Racers“ war er stets Leistungsträger seines Teams und hatte großen Anteil der erfolgreichsten Saison in der Geschichte von Murray State 2011/2012, in der er 10,5 Punkte und 6 Rebounds pro Spiel beisteuerte.

Im Sommer 2012 erhielt Aska sein erstes Profi-Engagement in der ersten belgischen Liga bei den Leuven Bears. In der folgenden Saison 2013/2014 wechselte er nach Griechenland zu Ikaros Kallitheas und nach einigen Spielen in der puerto-ricanischen Liga im Sommer 2014 schloss er sich schließlich Maccabi Ashdod in Israel an. In allen seiner drei europäischen Mannschaften war er Leistungsträger und stand jeweils rund 30 Minuten pro Spiel auf dem Parkett. Aska spielt außerdem für  die Nationalmannschaft der Amerikanischen Jungferninseln.

comments powered by Disqus

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport