FB Twitter Instagram YouTube Google+
Nationalmannschaft
Supercup in Hamburg: Nationalteam testet gegen Lettland, Polen und die Türkei / Live im NDR und per Stream © DBB | Camera 4

Supercup in Hamburg: Nationalteam testet gegen Lettland, Polen und die Türkei / Live im NDR und per Stream

— DBB

In der Hamburger Inselparkhalle findet der ERGO Supercup statt. Neben Gastgeber Deutschland treten die Mannschaften aus der Türkei, Lettland und Polen an. Zwei Wochen vor Beginn der EM-Vorrunde in Berlin stellt dieses Turnier eine wichtige Standortbestimmung für Bundestrainer Chris Fleming und sein Team dar.

Für die DBB-Auswahl steht indes weiter die Integration einzelner Spieler im Vordergrund. “Wir haben mit Dirk und Anton jetzt zwei Spiele und mit Tibor und Dennis vier Spiele gehabt. Das ist nicht viel, aber wir sind bei der Integration einen Schritt weitergekommen”, beschreibt Chris Fleming den aktuellen Stand der Dinge. Dirk Nowitzki arbeitet derzeit weiter an seiner Topform, ist hinsichtlich der EM-Vorrunde in Berlin aber optimistisch: “Die erste Woche war hart für mich; die Spiele gegen Kroatien waren wichtig, auch wenn wir verloren haben. Die Beine fehlen mir noch etwas, an der “Basketball-Kondition” muss ich weiter arbeiten und schauen, dass ich mich richtig bewege. Dann denke ich, dass ich im September bei 100 Prozent sein kann. Die drei Spiele beim ERGO Supercup kommen genau richtig. Ich werde sie nutzen, um weiter in einen Rhythmus zu kommen.“

Freitag: Deutschland – Lettland

17.00 Uhr: Deutschland – Lettland (live bei sportdeutschland.tv)
19.30 Uhr: Türkei – Polen

Zum Auftakt des ERGO Supercups trifft Deutschland auf das lettische Team. Die Stärken Lettlands liegen im Backcourt. Hier zieht das sehr starke Duo aus Janis Strelnieks und Dairis Bertans in der Offensive die Fäden. Unterstützt werden sie von den beiden Veteranen Janis Blums und Kristaps Janicenoks, die einiges an Erfahrung mitbringen. Unter dem Korb sind die Letten ein wenig dünn besetzt. In erster Linie baut Headcoach Ainars Bagatskis auf Kaspars Berzins und Rolands Freimanis, die beide sehr talentiert sind, aber auf physischer Ebene einige Probleme bekommen könnten. Die bisherige Vorbereitung verlief für das lettische Team durchwachsen. Auf starke Siege gegen Polen und Slowenien, folgten unter anderem schwache Auftritte gegen Georgien und Estland.

Samstag: Deutschland – Polen

15.45 Uhr: Deutschland – Polen (live im NDR)
18.45 Uhr: Lettland – Türkei

Am Samstag steht das Wiedersehen mit der polnischen Mannschaft auf dem Programm. Im letzten Jahr verlor die DBB-Auswahl beide Spiele gegen das Team von Headcoach Mike Taylor. Und auch für die aktuelle Europameisterschaft scheint Polen gerüstet. Wichtigster Spieler ist der NBA-Akteur Marcin Gortat, der zu den besten Centern der EM-Teams zählt. Mike Taylor rekrutierte zudem A.J. Slaughter, der 2015 polnischer Staatsbürger wurde und holte dazu Lukasz Koszarek zurück ins Team. Besonders aufzupassen gilt es zudem auf Scharfschütze Damain Kulig, der sowohl als Foward als auch als Center eingesetzt werden kann. Ähnlich wie bei der lettischen Mannschaft schaut auch Polen auf sehr wechselhafte Vorbereitungsspiele zurück. Eine Konstante im Spiel der Polen kann allerdings jetzt schon festgemacht werden: Marcin Gortat dominiert und hat seine Rolle als Führungsspieler verinnerlicht.

Sonntag: Deutschland – Türkei

15.00 Uhr: Deutschland – Türkei (live bei sportdeutschland.tv)
17.30 Uhr: Polen – Lettland

Zum Abschluss des ERGO Supercups geht es gegen den EM-Vorrundengegner Türkei. Die größte Stärke der Türken liegt am Brett. Trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Omer Asik und des Verzichts auf Enes Kanter, besitzt die Türkei mit Ersan Ilyasova, Semih Erden, Oguz Savas und Baris Hersek eine enorme Qualität unter dem Korb. Darüber hinaus darf man sich auf die großen Talente Cedi Osman, Birkan Batuk und Furkan Korkmaz freuen. Im Mittelpunkt des türkischen Backcourts steht der eingebürgerte Bobby Dixon, der dieses Jahr eine herausragende Rolle bei Pinar Karsiyaka auf dem Weg zum türkischen Titel spielte. Die Türkei scheint sich als Team gute zwei Wochen vor der EM bereits gefunden zu haben. Unter anderem wurde das hoch eingeschätzte Griechenland deutlich geschlagen. An den vergangenen beiden Tagen musste das Team von Headcoach Ergin Ataman jedoch Niederlagen gegen Kroatien und Litauen einstecken.

Nach einem sehr erfolgreichen Turnier in Trento und zwei Siegen gegen die Tschechische Republik gab es zuletzt zwei Niederlagen gegen Kroatien. Die Spiele in Hamburg will das DBB-Team nun wieder positiver gestalten. Bundestrainer Chris Fleming weiß um die Bedeutung der kommenden Spiele: “Der ERGO Supercup ist extrem wichtig für uns, denn er simuliert die Turnierform, die wir dann zwei Wochen später auch bei der EuroBasket haben. Noch müssen wir an vielen Dingen arbeiten und uns überall verbessern. Dabei schauen wir nach wie vor eher auf uns als auf die Gegner. Nach den Kroatien-Spielen ist es sehr gut für uns erneut auf starke Mannschaften zu treffen.“ Und auch Dirk Nowitzki macht nochmals klar, dass ab jetzt jeder einzelne Tag zählt: „Je näher es an das Turnier geht, desto ernster wird es. Wir müssen in jedem Training und in jedem Spiel 100 Prozent geben um uns zu verbessern.” Die Zuschauer in Hamburg dürfen sich als auf echte Wettkampfstimmung und Basketball der Extraklasse freuen.

Tickets für den ERGO Supercup 2015 gibt es hier.

comments powered by Disqus

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport