FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europa
Euroleague Freitag live auf Telekom Basketball: Feiert Bayern in Istanbul das Comeback von Bryce Taylor? © Rauchensteiner

Euroleague Freitag live auf Telekom Basketball: Feiert Bayern in Istanbul das Comeback von Bryce Taylor?

— Horst Schneider

In der Turkish Airlines Euroleague verschlägt es den FC Bayern München am Freitag in der Gruppe A in den asiatischen Teil von Istanbul, wo Fenerbahce Istanbul zu Hause ist. Der letztjährige Final4-Teilnehmer ist gegen den deutschen Vizemeister Favorit. Telekom Basketball überträgt ab 18.35 Uhr.

Euroleague: Fenerbahce Istanbul – FC Bayern München (Fr, 18.45 Uhr)

Status quo: Die Bayern fahren trotz eines eventuellen Comebacks von Kapitän Bryce Taylor als Außenseiter in die auf der asiatischen Seite des Bosporus gelegene 13.500 Zuschauer fassende Ülker Sports Arena. Bereits in der vergangenen Saison verloren die Münchener beide Euroleague-Spiele gegen den späteren Final4-Teilnehmer. Die Istanbuler zählen trotz eines auf „nur noch“ 25 Millionen Euro geschrumpften Budgets auch in der neuen Saison zu den großen Favoriten in der Euroleague.

Historie: Die über Jahrzehnte in der türkischen Liga „nur mitspielende“ Basketball-Abteilung des Istanbuler Großclubs nahm 2006 nach der Fusion mit Ülker Istanbul Fahrt auf und ist mit fünf Meistertiteln der erfolgreichste türkische Club der letzten zehn Jahre. In der vergangenen Saison gelang in der Euroleague erstmals der Sprung ins Final Four.

Die Stars: Trainer Zeljko Obradovic, mit acht Europaliga-Titeln der erfolgreichste Trainer in der Euroleague, musste zwar seinen MVP Nemanja Bjelica in die NBA ziehen lassen, hat aber dafür mit Bobby Dixon (aka Ali Muhmmed) und Kostas Sloukas zwei der heißesten auf dem Transfermarkt verfügbaren Aufbauspieler zu Fenerbahce gelotst, die zusammen mit „Rising Star“ Bogdan Bogdanovic dem Fenerbahce-Spiel mehr Struktur geben sollen. Im Frontcourt zieht Jan Vesely als nicht zu stoppender Big Man alle Blicke auf sich.

Aktuelle Form: Fenerbahce hat sich Anfang Oktober mit zwei Gastspielen in den USA auf die Saison vorbereitet und dabei die Brooklyn Nets 101:96 geschlagen und gegen Oklahoma City Thunder 81:111 verloren. Erst am Wochenende nach Istanbul zurückgekehrt, startete Fenerbahce am Dienstag mit einem ungefährdeten 97:81-Sieg über Kolej Ankara in die türkische Liga. Topscorer war einmal mehr Jan Vesely mit 24 Punkten, gefolgt von Bogdan Bogdanvovic (15) und Luigi Datome (14).

Alte Bekannte: US-Guard Ricky Hickman, der 2008/09 für Gießen in der Beko BBL spielte und 2014 mit Maccabi Euroleague-Champion wurde, riss sich bei Fenerbahces TOP16-Gastspiel in Malaga im März die Achillessehne. Er ist gerade erst wieder ins Training eingestiegen und wird gegen Bayern sicher noch nicht wieder spielen.

Livestream / BBL TV1 ab 18.35 Uhr: Michael Körner kommentiert das Spiel. Es gibt alle Euroleague-Partien mit deutscher Beteiligung in HD - live und on demand unter www.Beko-BBL.tv.

 Bereits gespielt diese Woche:

Euroleague: Unicaja Malaga – Brose Baskets (Do, 20.45 Uhr)

Status quo: In der Gruppe D werden sich die Brose Baskets hinter den Favoriten ZSKA, Maccabi und Darüssafaka wohl vor allem mit Unicaja Malaga um den vierten Platz streiten. Entsprechend kommt es im 11.300 Zuschauer fassenden Sportpalast Martin Carpena gleich im Auftaktspiel auf jeden einzelnen Korbpunkt an. Malaga und Bamberg trafen zwischen 2010 und 2013 schon sechsmal in der Euroleague aufeinander. In durchweg hochdramatischen Begegnungen gewannen die Brose Baskets schon zweimal in Malaga, verloren aber alle drei Heimspiele gegen die Andalusier.

Historie: Malagas Titelsammlung ist mit einem Meistertitel (2006), einem Pokaltitel (2005) und dem Korac Cup 2001 überschaubar, aber trotzdem ist Unicaja Malaga seit vielen Jahren eine feste Größe in der Euroleague. Die Andalusier sind nicht nur seit 2001 regelmäßig dabei, sondern erreichten in den letzten zehn Jahren regelmäßig die TOP16 und 2007 sogar das Final Four.

Die Stars: Trainer Joan Plaza setzt auf eine ausgeglichene Teamhierarchie, in der es keine erklärten Go-to-Guys gibt, auch wenn Spieler wie Mindaugas Kuzminskas, Will Thomas oder die Neuzugänge Edwyn Jackson und Jamar Smith ein immenses Offensivpotenzial mitbringen, Unter dem Korb hat der routinierte Fran Vazquez mit Richard Hendrix einen athletischeren Center an seiner Seite als im Vorjahr. Die serbischen Nationalspieler Stefan Markovic und Nemanja Nedovic dirigieren das Spiel.

Aktuelle Form: Malaga eröffnete die Saison im spanischen Supercup mit einem 94:79 über Real Madrid, verlor aber das Finale 62:80 gegen den FC Barcelona. Im Auftaktspiel der Liga am Sonntag musste Malaga sich den 60:58-Sieg beim Außenseiter Manresa angesichts magerer Wurfquoten mit seiner guten Verteidigung verdienen. Fran Vazquez machte am Ende mit einem starken Zug zum Korb den Sack zu. Edwyn Jackson war mit 13 Zählern Topscorer.

Alter Bekannter: Jamar Smith, der in der Saison 2013/14 das Trikot der Brose Baskets trug und in der vergangenen Saison mit CSP Limoges französischer Meister wurde, spielt mit Unicaja Malaga seine dritte Euroleague-Saison mit dem dritten Verein.

Livestream / BBL TV1 ab 20.35 Uhr: Markus Krawinkel kommentiert das Spiel. Es gibt alle Euroleague-Partien mit deutscher Beteiligung in HD - live und on demand unter www.Beko-BBL.tv.

 

Zum Auftakt des Eurocups gibt es zwei deutsche Derbys. In der Gruppe A kommt es in Bonn zum Klassiker zwischen den Telekom Baskets und den EWE Baskets und in der Gruppe B empfangen die MHP RIESEN Ludwigsburg im Duell der beiden Beko BBL-Tabellenführer ALBA BERLIN. ratiopharm ulm begrüßt in der Gruppe C Umana Reyer Venedig. Alle Spiele werden per Livestream übertragen.

Eurocup: Telekom Baskets Bonn – EWE Baskets Oldenburg (Mi, 19.30 Uhr)

Status quo: Die Bonner sind es ja mittlerweile gewohnt, dass auch im Europapokal dann und wann ein Gegner aus der Beko BBL in dem Telekom Dome kommt. In der vergangenen Saison war das im Eurocup Bamberg, im Jahr davor Berlin und 2012/13 in der EuroChallenge auch schon einmal Oldenburg. In der unberechenbaren Gruppe A könnten die Resultate des deutschen Derbys am Ende sogar den Unterschied ausmachen.

Die aktuelle Form: Beide Kontrahenten sind in der Beko BBL mit Niederalgen in die neue Saison gestartet, haben aber mittlerweile 2:1 Siege auf dem Konto. Die Oldenburger Arbeitssiege in eigener Halle über Frankfurt und Bayreuth waren dabei aber bei weiten nicht so spektakulär wie der Bonner Triumph in München am Sonntag. Außerdem warten die Oldenburger immer noch darauf, dass ihr neuer Spielmacher Scott Machado endlich spielen und das Heft in die Hand nehmen kann. Im Eurocup, wo die 6+6-Quote nicht gilt, bietet sich die Chance, den US-Guard aufzubieten ohne dass dafür ein anderer auf die Tribüne muss.

Duell im Fokus: Vaughn Duggins hat sich in den ersten Spielen mit im Schnitt 17,3 Punkten und 4,7 Assists als Dreh- und Angelpunkt der Oldenburger herauskristallisiert. Da die Bonner immer noch ohne ihren Shooting Guard Michal Chylinksi auskommen müssen, werden sich wohl der als Joker verplichtete Jimmy McKinney und der Defensivspezialist Andrej Mangold der Aufgabe annehmen müssen, die Speerspitze der Oldenburger Offensive zu entschärfen.

Historie: In der ewigen Beko BBL-Bilanz (Liga und Pokal) haben die Telekom Baskets, die den Oldenburgern im dramatischen Playoff-Finale 2009 unterlagen, mit 26:23 Siegen die Nase vorne. Beide Clubs haben aber auch schon auf europäischer Ebene gegeneinander gespielt. In der EuroChallenge 2012/13 gewannen die EWE Baskets 82:65 in Bonn und die Telekom Baskets 92:88 in Oldenburg, womit beide Clubs damals in die nächste Runde einzogen. Werden die alten Rivalen Sieg und Niederlage auch in dieser Saison im Europapokal brüderlich teilen?

Livestream / TV: Das Spiel wird ab 19.25 Uhr bei Köln.tv und auf Oeins live übertragen.

 

Eurocup: ratiopharm ulm –Umana Reyer Venedig (Mi, 19.30 Uhr)

Status quo: Mit Umana Reyer Venedig stellt sich gleich einer der vermutlich stärkeren Gegner aus der Gruppe C in der Ulmer ratiopharm arena vor. Ein Heimsieg zum Auftakt wäre deshalb besonders wertvoll.

Historie: Mit dem Start im Eurocup kehrt der italienische Meister von 1942 und 1943, der 1981 das Finale um den Korac Cup erreichte, nach über dreißigjähriger Abstinenz auf die europäische Bühne zurück. 1997 nach einem finanziellen Konkurs in die fünfte Liga verwiesen, kehrte Venedig 2011 in die Serie A zurück, wo man in der vergangenen Saison als Punktrunden-Zweiter im Playoff-Halbfinale mit 3:4 an Reggio Emilia scheiterte.

Die Stars: Trainer Carlo Recalcati, ehemals italienischer Nationaltrainer und Headcoach des ehemaligen Serienmeisters Siena, hat sein Team für das Comeback auf europäischer Ebene mit US-Point Guard Mike Green, dem griechischen Nationalspieler Michael Bramos und US-Center Josh Owens auf den Schlüsselpositionen eins, drei und fünf verstärkt. Aus dem letztjährigen Team sind unter anderem die beiden Topscorer Phil Goss (Combo Guard) und der reboundstarke lange kroatische Forward Hrvoje Peric geblieben.  

Aktuelle Form: An den ersten beiden Spieltagen war Venedig noch weit von der erstrebten Pefektion entfernt, verlor zum Auftakt unglücklich 65:69 in Bologna und gewann am Sonntag genauso glücklich 77:76 nach Verlängerung sein erstes Heimspiel gegen den Außenseiter Capo d’Orlaando. Die Matchwinner waren Michael Bramos, der die meisten seiner 15 Punkte (3/4 Dreier) in der Crunch-time auflegte, und Mike Green mit souveränem Spielaufbau (sechs Assists).

Alte Bekannte: Der österreichische Center Benjamin Ortner, der seit 2005 in Italien spielt, gab 2012 für die Gießen 46ers ein kurzes Gastspiel in der Beko BBL, folgte aber nach wenigen Spielen einem lukrativen Angebot aus Siena.

Livestream / TV: Das Spiel wird ab 19.28 Uhr auf SWR.de/Sport bzw. SWRmediathek.de live übertragen.

 

Eurocup: MHP RIESEN Ludwigsburg – ALBA BERLIN (Mi, 20.00 Uhr)

Status quo: Die Ludwigsburger spielen nach ihrem Auftritt im ULEB Cup 2007/08 zum ersten Mal wieder europäisch und dann das: Der erste Gegner heißt ALBA BERLIN, so dass es zum Eurocup-Auftakt nicht nur ein deutsches Derby, sondern auch gleich das Spitzenspiel der beiden Beko BBL-Tabellenführer gibt. In der unter dem Strich vielleicht sogar schwierigsten der drei West-Gruppen wären die beiden deutschen Vertreter gut beraten, sich gegenseitig Schützenhilfe zu leisten, aber wer gewinnt das direkte Duell?

Die aktuelle Form: Obwohl die Preseason für beide Mannschaften alles andere als rund lief, haben sie sich in den ersten Punktspielen zumindest vom Resultat her keine Blöße gegeben und führen mit 4:0 bzw. 3:0 Siegen die Tabelle der Beko BBL an. Am vergangenen Wochenende mussten beide jedoch bis zur letzten Minute um den Sieg kämpfen. Den Ludwigsburgern gelang dabei ein spektakulärer Kraftakt, als sie sich mit einem überragenden Jon Brockman (18 Punkte und zwölf Rebounds) in Braunschwieg von einem 20-Punkte-Rückstand noch zu einem Overtime-Sieg durchkämpften. ALBA kämpfte in Crailsheim lange gegen einen schwachen Tag von der Dreierlinie, setzte sich aber dank einer Überlegenheit am Brett am Ende trotzdem mit 80:75 durch.

Duell im Fokus: Da wo ALBA sich im bisherigen Saisonverlauf mit den beiden neuen Spielmachern Jordan Taylor und Will Cherry am stärksten präsentiert hat, haben die Ludwigsburger kurzfristig mit der Verpflichtung von US-Point Guard Mustafa Shakur prominent nachgebessert. Und da, wo die Ludwigsburger als des reboundstärkste Team der Beko BBL mit US-Center Jon Brockman (elf Rebounds pro Spiel) am stabilsten wirkten, haben die Berliner mit der Verpflichtung von Kresimir Loncar prominent nachgebessert. Sind die Neuen schon so weit, um den Gegner an seiner stärksten Stelle zu treffen?

Historie: In der Beko BBL (Liga und Pokal) haben die Ludwigsburger von bisher 56 Spielen gegen ALBA nur 15 gewonnen. Zwölf dieser 15 Siege gelangen in eigener Halle, wo der letzte Berliner Sieg (83:78) vom 25. Februar 2012 schon fast vier Jahre her ist.

Livestream / TV: Das Spiel wird ab 19.58 Uhr auf SWR.de/Sport bzw. SWRmediathek.de sowie auf und rbb-online.de/rbbsportplatz live übertragen.

comments powered by Disqus

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport