FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europa
Euroleague am Freitag auf Telekom Basketball: Bamberg will in Moskau die Tabellenführung verteidigen © Pressefoto Ulmer

Euroleague am Freitag auf Telekom Basketball: Bamberg will in Moskau die Tabellenführung verteidigen

— Horst Schneider

Am Freitag wollen die Brose Baskets ihren Siegeszug in der Euroleague TOP16 fortsetzen und mit einem Sieg über BC Khimki in Moskau Tabellenführer der Gruppe F bleiben. Telekom Basketball überträgt live.

Euroleague: Brose Baskets – Khimki Moskau (Fr, 18.00 Uhr)

Status quo: Die Brose Baskets sind mit 2:1 Siegen in der Gruppe F Tabellenführer, der BC Khimki mit derselben Bilanz nur Fünfter. Das zeigt, dass in der TOP16-Runde noch alles möglich ist. Gleichwohl könnte ein Sieg im Krylatskoe-Sportpalast (5,000 Plätze) von Moskau derjenige sein, der den Bambergern in der Endabrechnung nach 14 Spieltagen zum Sprung in die Playoffs verhilft. Khimki hat zwar auswärts in Barcelona verloren, ist dank seiner Heimsiege über ZSKA Moskau und Vitoria aber noch voll im grünen Bereich.

Vorrunde: Khimki gewann in der Gruppe A auf der einen Seite beide Spiele gegen Real Madrid und Schlusslicht Straßburg, verlor auf der anderen Seite aber zweimal gegen den Gruppensieger Fenerbahce und Bayern München. Eine Punkteteilung gab es nur gegen Roter Stern (91:53 in Moskau und 91:96 in Belgrad). Unter dem Strich reichte diese Bilanz von 5:5 Siegen sogar zum zweiten Tabellenplatz.

Die Stars: Der für den ständig kränkelnden Pauls Davis geholte neue US-Center Josh Boone ist erst in der TOP16-Rückrunde spielberechtigt, so dass vorerst Power Forward James Augustine (10,4 PPG und 6,7 RPG) in der Zone alleine die Kohlen aus dem Feuer holen muss. Seine stärksten Kräfte hat Khimki ohnehin mit Tyrese Rice (12,4 PPG und 5,1 APG) und Alexej Shved (17,1 PPG) im Backcourt. Die Forwards Tyler Honeycutt und Sergej Monia komplettieren die erste Fünf.

Aktuelle Form: Khimki ist in der offenen russischen Liga (United League) mit 12:3 Siegen Dritter und seit zwei Monaten ungeschlagen. Am Wochenende war das Team spielfrei, was nicht nur dem angeschlagenen zweiten Spielmacher Petteri Koponen entgegen kam, sondern auch Rice, Shved und Augustine, die in der 76:68 gegen Vitoria gewonnenen Verteidigungsschlacht über 30 Minuten auf dem Parkett standen.

Alter Bekannter: Tyrese Rice scheiterte 2011 mit den Artland Dragons und 2013 mit Bayern München jeweils im Beko BBL-Halbfinale an den Brose Baskets. Der litauische Trainer Rimas Kurtinaitis schrieb am Ende seiner aktiven Karriere Ende der Achtziger als der erste „Sowjetrusse“ in der deutschen Bundesliga Geschichte.

Livestream/TV: Telekom Basketball überträgt ab 17.50 Uhr live. Es gibt alle Euroleague-Partien mit deutscher Beteiligung in HD - live und on demand unter www.Beko-BBL.tv.

Bereits gespielt diese Woche:

 

Eurocup: ratiopharm ulm - Banvit Bandirma (Mi, 19.30 Uhr)

 

Status quo: Die in der Gruppe G nach zwei Spieltagen noch sieglosen Ulmer können sich nur mit einem Sieg gegen Banvit zurück ins Geschäft bringen. Die Türken (1:1) haben zwar auch gegen den FC Bayern verloren, haben ratiopharm ulm aber einen Sieg in Bilbao voraus.

 

Vorrunde: Banvit hat in der Eurocup-Gruppe D beide Spiele gegen Steaua Bukarest gewonnen, beide gegen Unics Kasan verloren und seine Bilanz mit Heimsiegen über Aris, Trabzon und Buducnost auf 5:5 Siege geschraubt, was zum vierten Platz und zum Einzug in die Last32 ausreichte.

 

Die Stars: Trainer Selcuk Ernak hat in Courtney Fortson einen flinken und auffälligen Point Guard, der im Schnitt 35 Minuten lang mit 13,1 PPG, 5,3 APG und 4,5 RPG alle Fäden in seiner Hand hält. Unter dem Korb dominiert der eingebürgerte frühere slowenische Nationalcenter Gasper Vidmar (10,0 PPG und 6,6 RPG). Dritter Schlüsselspieler ist der zuletzt immer stärker werdende französische Power Forward Adrien Moerman (12,6 PPG und 7,9 RPG). Neben Fortson und Moerman sind auch Dominique Johnson (13,5 PPG) und A. J. Slaughter (11,8 PPG) gefährliche Dreierschützen.

 

Aktuelle Form: Mit 9:6 Siegen (7:1 in eigener Halle) belegt Banvit zum Abschluss der Hinrunde in der türkischen Liga den vierten Platz. Am Sonntag unterlag Banvit im Nachholspiel beim Tabellenvorletzten Istanbul BBSK 88:94. 21 Punkte und 17 Rebounds des unermüdlichen Adrien Moerman und 29 Punkte und 10 Assists von Courtney Fortson konnten die fünfte Auswärtsniederlage nicht verhindern. Hätte Banvit nicht drei Tage zuvor im Eurocup in Bilbao gewonnen, könnte man glauben, dass die Türken auswärts nur halb so gut wie in eigener Halle sind ...

 

Alte Bekannte: Keith Simmons, der 2008/09 für Frankfurt in der Beko BBL spielte, wurde anschließend in Bandirma sesshaft, wo er mit mittlerweile 30 Jahren (und einem türkischen Pass) in seiner siebten Saison 6,1 PPG auflegt.

 

Livestream / TV: Unter SWRmediathek.de wird ein kostenloser Livestream angeboten, der dort später auch „on demand“ abrufbar ist.

 

Eurocup: MHP RIESEN Ludwigsburg – Umana Reyer Venedig (Mi, 20.00 Uhr)

 

Status quo: Die in der Gruppe L nach zwei Spieltagen noch sieglosen MHP RIESEN können sich nur mit einem Sieg gegen Venedig zurück ins Geschäft bringen. Die Italiener (1:1) haben zwar auch gegen St. Petersburg verloren, haben den Ludwigsburgern aber einen Sieg in Zielona Gora voraus.

 

Vorrunde: Venedig genügten in der von den spanischen Clubs aus Valencia (10:0 Siege) und Saragossa (7:3) dominierten Gruppe C zwei Siege über das Schlusslicht Nancy und je einer gegen Charleroi und Ulm, um sich mit 4:6 Siegen gleichauf mit den Ulmern für die Last32-Runde zu qualifizieren.

 

Die Stars: Das US-amerikanische Guard-Duo Mike Green (11,8 PPG und 5,4 APG) und Phil Goss (10,7 PPG und 1,5 SPG) bildet den Kopf der Mannschaft. Der US-Grieche Michael Bramos (10,6 PPG) ist mit einer Dreierquote von 45 Prozent Venedigs gefährlichster Schütze. Für den verletzten Power Forward Hrvoje Peric fand Trainer Carlo Recalcati am Wochenende mit dem Serben Boris Savovic endlich einen Ersatz, der an der Seite von US-Center Josh Owens (8,7 PPG und 5,8 RPG) Venedigs Startformation die frühere Stärke zurückbringen soll. Im Eurocup ist er aber erst in der Last32-Rückrunde spielberechtigt, so dass am Mittwoch der lange Tomas Ress noch einmal verstärkt in die Bresche springen muss.

 

Aktuelle Form: Die zu Saisonbeginn von einigen als Geheimfavorit eingestuften Venezianer sind in der italienischen Liga mit 9:7 Siegen (6. Platz) etwas hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Zum Auftakt der Rückrunde gab es am Sonntag mit 21 Punkten (4/4 Dreier) durch Mike Green einen 73:69-Arbeitssieg über den Vorletzten Bologna.

 

Alte Bekannte: Center Benjamin Ortner, der seit 2005 in Italien spielt, gab 2012 für die Gießen 46ers ein kurzes Gastspiel in der Beko BBL, folgte aber nach wenigen Spielen einem lukrativen Angebot aus Siena. Seit 2014 spielt er in Venedig, wo der 32-jährige Österreicher in dieser Saison mit 6,8 PPG und 4,1 RPG eine wichtige Rolle von der Bank spielt.

 

Livestream / TV: Unter SWRmediathek.de wird ein kostenloser Livestream angeboten, der dort später auch „on demand“ abrufbar ist.

 

Eurocup: Dominion Bilbao Basket – FC Bayern München (Mi, 20.45 Uhr)

 

Status quo: Mit 2:0 Siegen (u. a, auswärts in Bandirma) ist der FC Bayern München perfekt in die Gruppe G gestartet, zumal der vermeintlich schärfste Konkurrent Bilbao (1:1) schon zu Hause gegen Banvit verloren hat. Ein Sieg in der 10.000 Zuschauer fassenden Bilbao Arena wäre schon die halbe Miete auf dem Weg ins Achtelfinale.

 

Vorrunde: Bilbao verlor überraschend seine ersten beiden Heimspiele gegen Nanterre und Ljubljana, gewann aber auswärts in Bonn und Oldenburg. Mit anschließend sechs Siegen in Folge erhöhten die Basken ihre Bilanz aber auf 8:2 Siege und wurden mit dieser zweitbesten Bilanz aller 36 Vorrundenteams noch vor Trient Erster in der Eurocup-Gruppe A.

 

Die Stars: US-Point Guard Clevin Hannah (14,3 PPG) und der Lette Dairis Bertans (14,3 PPG, Dreierquote 48 Prozent) sind die heißesten Schützen Bilbaos. Natürlich kann sich Trainer Sito Alonso in seiner zweiten Saison in Bilbao auch auf seine Routiniers Alex Mumbru (10,8 PPG), Axel Hervelle und Raul Lopez verlassen. Auf Center bleibt den Basken jedoch das Pech treu, denn der als Ersatz für den von Olympiakos abgeworbenem Shawn James geholte Mirza Begic brach sich im Spiel gegen Banvit das Handgelenk und fällt zwei Monate aus.

 

Aktuelle Form: Bilbao hat im Januar zu Hause alle Spiele (gegen Teneriffa und Banvit) verloren, hat aber auswärts alle Spiele (in Saragossa, Ulm und Manresa) gewonnen. Zwar tat sich Bilbao am Sonntag in Manresa ohne den verletzten Mirza Begic gegen Manresas Big Men schwer. Aber Dairis Bertans (18) und Clevin Hannah (13) zermürbten Manresa mit ihren Penetrationen und der unverwüstliche Alex Mumbru steuerte natürlich auch seine 13 Punkte und neun Rebounds zum 72:67-Sieg bei. Mit 8:8 Siegen ist Bilbao Achter der ACB.

 

Alte Bekannte: Der letztjährige Göttinger Alex Ruoff macht in Bilbao 10,3 PPG, markierte aber vor zwei Wochen ausgerechnet beim 93:75 in Ulm mit 20 Punkten seine bisherige Saisonbestleistung.

 

Livestream / TV: Telekom Basketball überträgt ab 20.35 Uhr live. Ab 20.45 Uhr ist auch Eurosport2 live dabei.

 

FIBA Europe Cup: Södertälje Kings - FRAPORT SKYLINERS (Mi, 19.00 Uhr)

 

Status quo: Die im FIBA Europe Cup noch ungeschlagenen FRAPORT SKYLINERS (6:0 Siege in der Vorrunde und bislang 3:0 in der Gruppe U der „Round of 32“) können am Mittwoch mit einem Sieg über die Södertälje Kings (1:2 Siege) in der 2.000 Zuschauer fassenden Täljehallen von Södertälje schon den Einzug ins Playoff-Achtelfinale perfekt machen.

 

Hinspiel: Im Hinspiel, das bereits vor der Weihnachtspause in Frankfurt ausgetragen wurde, steckten die Frankfurter das Fehlen ihres Point Guards Jordan Theodore deutlich besser weg als die Schweden das Fehlen ihres Power Forwards Toni Bizaca. Johannes Voigtmann (22) und Danilo Barthel (21) nutzten ihre Freiräume in der Zone konsequent aus und die SKYLINERS gewannen 95:64. Für Södertälje waren die Guards Skyliner Bowlin (18) und Davis Lejasmeiers (15) am erfolgreichsten.

 

Die Stars: Während die FRAPORT SKYLINERS ohne Danilo Barthel nach Schweden reisen, kann in Södertälje Vedran Bosnic, der in Personalunion auch Schwedens Nationaltrainer ist, im Rückspiel wieder auf seinen Power Forward Toni Bizaca (18,1 PPG) zurückgreifen. Weitere Topscorer der Schweden sind die Guards Chris Czerapowicz (12,2 PPG), Dino Pita (11,6 PPG) und Skyler Bowlin (11,3 PPG).

 

Aktuelle Form: Mit der Genesung von Tonic Bizaca hat Södertälje über Weihnachten und Neujahr zurück in die Erfolgsspur gefunden. Mit zuletzt sechs Siegen in Folge wurde die Tabellenführung in Schweden auf 16:2 Siege ausgebaut und auch das erste Heimspiel in der „Round of 32“ wurde 86:78 gegen Radom gewonnen. Am Samstag siegten die Kings in der schwedischen Liga mit 34 Punkten von Bizaca und 26 von Chris Czerapowicz 90:73 beim Dritten Boras Basket.

 

Livestream / TV: Der YouTube-Kanal der FIBA bietet einen kostenlosen Livestream an. Dort können auch alle anderen Spiele des FIBA Europe Cups live und on demand verfolgt werden.

Eurocup: PAOK Saloniki - EWE Baskets Oldenburg (Di, 18.00 Uhr)

Status quo: Da Valencia offenbar als Gruppensieger gesetzt und Limoges schon abgeschlagen ist, zeichnet sich in der Gruppe I ein Duell zwischen Oldenburg und PAOK Saloniki (beide je 1:1 Siege) um den zweiten Platz ab. Das Hinspiel findet in der 8.500 Zuschauer fassenden, im Eurocup aber zumeist nur spärlich gefüllten PAOK Sports Arena von Saloniki statt.

Vorrunde: PAOK gelangen in den ersten sieben Spielen in der Gruppe E nur zwei Siege (gegen Szolnok und Vilnius). Im Dezember schoben sich die Griechen aber mit drei abschließenden Siegen über Besiktas Istanbul, Avtodor Saratov und Rytas Vilnius noch auf den dritten Tabellenplatz (hinter St. Petersburg und Saratov) vor.

Die Stars: Als verlängerter Arm von Trainer Soulis Markopoulos auf dem Parkett fungieren US-Spielmacher William Hatcher (13,4 PPG und 3,7 APG) und der routinierte Ex-Nationalspieler Kostas Vasiliadis (14,1 PPG). Der vielseitige Forward Milenko Tepic (8,9 PPG) und der defensivstarke Vangelis Margaritis (1,7 SPG) verstärken den Eindruck eines groß aufgestellten Teams. Unter dem Korb ist Nikola Markovic (9,1 PPG und 5,2 RPG) der längste und Sofoklis Schortsanitis (14,6 PPG) der schwerste Spieler.

Aktuelle Form: PAOK startete am Samstag in der griechischen „Basket League“ mit 15:39 katastrophal gegen den Dritten AEK Athen, steigerte sich aber im weiteren Verlauf in der Verteidigung enorm und kam am Ende tatsächlich noch zum 79:75-Sieg. Überragender Akteur war William Hatcher mit 19 Punkten und dem entscheidenden Dreier zwölf Sekunden vor der Sirene. Stark auch Kostas Vasiliadis mit 19 Zählern. Mit nunmehr 8:6 Siegen bleibt PAOK Fünfter.

Alte Bekannte: Der serbische Guard Uros Duvnjak, der in der Saison 2010/11 ab Februar für Braunschweig in der Beko BBL spielte, ist mit 53,6 Prozent (15/28) PAOKs sicherster Dreierschütze. Point Guard William Hatcher begann seine Profi-Karriere 2006/07 in Rhöndorf.

Livestream / TV: Das Spiel wird ab 18.00 Uhr vom Lokalsender Oeins live übertragen.

Eurocup: ALBA BERLIN – Aris Saloniki (Di, 19.00 Uhr)

Status quo: In der Gruppe J, in der alle Teams 1:1 Siege aufweisen, werden an den kommenden beiden Spieltagen die Weichen gestellt. Für ALBA bedeutet das, dass der direkte Vergleich gegen Aris Saloniki gewonnen werden muss. Angesichts der Heimstärke der Griechen ist ein (möglichst hoher) Heimsieg daher am Dienstag fast schon Pflicht.

Vorrunde: Aris Saloniki hat in der Vorrundengruppe D alle fünf Heimspiele gegen Kazan, Trabzon, Banvit, Buducnost Podgorica und Steaua Bukarest gewonnen. Auswärtssiege in Kazan und Bukarest reichten da mit 7:3 Siegen sogar zum Gruppensieg,

Die Stars: Aris-Trainer Dimitris Priftis, der sein Erstliga-Debüt in Griechenland 2000 als Assistent von Dirk Bauermann bei Dafni Athen gab, setzt bei Aris vor allem auf US-amerikanische Stars, was sich in einer für griechische Clubs untypischen Spielweise niederschlägt. Die Guards Dominic Waters (9,7 PPG und 4,8 APG) und Jerel McNeal (14,1 PPG und 1,7 SPG), Power Forward Okaro White (11,3 PPG und 7,1 RPG) und Center Jamelle Hagins (10,6 PPG und 5,3 RPG) prägen mit ihrer Athletik das Bild der sehr defensivstarken Mannschaft. Der auf dem Höhepunkt seiner Karriere als bester Verteidiger Griechenlands gerühmte Michalis Pelekanos (34) komplettiert die erste Fünf.

Aktuelle Form: Dasselbe Aris-Team, das in eigener Halle in dieser Saison erst ein Spiel (am ersten Spieltag der griechischen Liga gegen Panathinaikos) verloren hat, steht wettbewerbsübergreifend auswärts bei nur 5:9 Siegen). Am Sonntag stand Aris im Spitzenspiel der griechischen Liga bei Panathinaikos Athen von der ersten Minute an auf verlorenem Posten und unterlag 59:80. Einzig Dominic Waters (13) und Spyros Mourtos (12) punkteten zweistellig.

Alte Bekannte: US-Point Guard Dominic Waters kam im Januar 2014 zu den s.Oliver Baskets, konnte mit im Schnitt 12,4 Punkten und 4,4 Assists den Abstieg der Würzburger aber auch nicht mehr verhindern.

Livestream / TV: Eurosport2 überträgt ab 19 Uhr live. Der rbb bietet zudem hier einen kostenlosen Livestream an.

comments powered by Disqus

ALLSTAR Day 2017

Jetzt abstimmen!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport