FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europapokal-Vorberichte
Donnerstag live bei Telekom Basketball: Brose Baskets müssen gegen Khimki Moskau gewinnen, um weiter zu träumen Daniel Löb

Donnerstag live bei Telekom Basketball: Brose Baskets müssen gegen Khimki Moskau gewinnen, um weiter zu träumen

— Horst Schneider

Am Donnerstag steht für die Brose Baskets in der Euroleague TOP16 das nächste „Endspiel“ an. Wie in der Vorwoche gegen Olympiakos müssen die Bamberger in der Gruppe F auch am elften Spieltag ihr Heimspiel gegen Khimki Moskau gewinnen, um ihre Chance, noch das Playoff-Viertelfinale zu erreichen, zu wahren. Der Gegner aus Russland hat nach zuletzt 1:4 Siegen gerade die Notbremse gezogen und den Trainer gewechselt. Telekom Basketball überträgt live.

Euroleague: Brose Baskets – Khimki Moskau (Do, 22.00 Uhr)

Status quo: Die Brose Baskets dürfen sich bei 4:6 Siegen in der Gruppe F eigentlich gar keine Niederlage und erst recht keine Heimniederlage mehr erlauben, wenn sie die Playoffs noch erreichen wollen. Khimki steht nach nur einem Sieg aus den letzten fünf Spielen aber mit 5:5 Siegen am Donnerstag in Bamberg genauso unter Erfolgsdruck. Wir sehr der russische Vizemeister in den letzten Wochen hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist, bekam Trainer Rimas Kurtinaitis zu spüren, der am Dienstag gefeuert wurde.

Hinspiel:

Hinspiel: Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gerieten die gegen die starke Khimki-Defense bei ihren Würfen glücklosen Bamberger um Brad Wanamaker (13) und Daniel Theis (12) in den zweiten zwanzig Minuten unter die Räder und verloren mit 61:78 so hoch, dass der direkte Vergleich im Rückspiel nur noch schwer zu gewinnen sein wird. Die Bamberger Defense bekam vor allem Alexej Shved (22 Punkte mit 4/8 Dreiern) nie in den Griff.

Die Stars: Das Team wird am Donnerstag in Bamberg erstmals vom Montenegriner Dusko Ivanovic gecoacht, der mit Tyrese Rice (12,2 PPG und 6,3 APG), dem NBA-Rückkehrer Alexej Shved (16,8 PPG und 4,2 APG) und dem langen Finnen Petteri Koponen auf ein bärenstarkes Guard-Trio zurückgreifen kann. Im Frontcourt ist der im Hinspiel fehlende US-Center Paul Davis zurück, aber dafür bangt Khimki jetzt um den am Oberschenkel verletzten James Augustine (10,6 PPG und 6,6 RPG). Die Forwards Tyler Honeycutt und Sergej Monia komplettieren gewöhnlich die erste Fünf.

Aktuelle Form: Auch in der russischen United League ist Khimki in den letzten Wochen mit vier Niederlagen in Folge aus dem Tritt gekommen und ist mit nur noch 16:8 Siegen auf den fünften Platz zurückgefallen. Am Sonntag lief Khimki in eigener Halle dem treffsicheren Unics Kazan nach einem 13:31-Fehlstart bis zum 85:90-Endstand hinterher, obwohl der neue US-Center Josh Boone mit 26 Punkten und 14 Rebounds stark für den verletzten Augustine in Bresche sprang.

Alter Bekannter: Tyrese Rice scheiterte 2011 mit den Artland Dragons und 2013 mit Bayern München jeweils im Beko BBL-Halbfinale an den Brose Baskets.

Livestream/TV: Telekom Basketball überträgt ab 21.40 Uhr live. Es gibt alle Euroleague-Partien mit deutscher Beteiligung in HD - live und on demand unter www.Beko-BBL.tv.

Bereits gespielt:

Eurocup: FC Bayern München – Galatasaray Istanbul (Di, 20.00 Uhr)

Status quo: Als das siebtbeste Team der Last32-Runde muss der FC Bayern im Viertelfinale gegen die drittbeste Last32-Mannschaft das Hinspiel in eigener Halle spielen, während Galatasaray in der kommenden Woche im Rückspiel in Istanbul den Heimvorteil hat (die beiden Resultate werden addiert). Für die ersatzgeschwächten Münchener (Chikoko und Toppert sind im Eurocup nicht spielberechtigt) bedeutet das, dass sie am Dienstag im Audi Dome einen möglichst hohen Sieg vorlegen müssen, denn in eigener Halle hat das extrem heimstarke Galatasaray in den letzten vier Monaten national und international kein Spiel verloren.

Der Weg ins Viertelfinale: Galatasaray Istanbul beendete sowohl die Vorrunde (mit 7:3 Siegen gegen Klaipeda, Nizhni Novgorod, Jerusalem, AEK Athen und Volgograd) als auch die Last32-Runde (mit 4:2 Siegen gegen Zaragoza, Sassari und Szolnok) als Gruppensieger. Im Achtelfinale verlor Galatasaray im türkischen Derby zwar das Hinspiel beim Euroleague-Absteiger Karsiyaka Izmir 64:67, machte dieses Defizit im Rückspiel in Istanbul aber mit 93:65 mehr als wett.

Die Stars: Errick McCollum (Guard), Blake Schilb (Forward) und Stephane Lasme (Center) spielen unter dem charismatischen Galatasaray-Trainer Ergin Ataman eine grandiose Saison. McCollum (19,5 PPG 3,9 APG) ist mit unhaltbaren Zügen zum Korb der zweitbeste Scorer im Eurocup und legte in China mal 82 Punkte auf - die alle im Video rechts zu sehen sind.

Blake Schilb (13,0 PPG, 3,9 APG) ist mit 54 Prozent der gefährlichste Dreierschütze im Eurocup. Der athletische Gabuner Stephane Lasme ist seit dem Abgang von Joey Dorsey nach Barcelona zwar mit nur 2,03 Metern unter dem Korb doppelt gefordert, löst das mit 11,1 PPG, 6,4 RPG und 1,2 BPG aber gut. Combo Guard Sinan Güler (9,2 PPG) und der lange Forward Vladimir Micov (12,0 PPG) komplettieren die erste Fünf.

Aktuelle Form: Galatasaray Istanbul hat sich in den letzten Wochen in der Türkei mit 6:1 Siegen auf dem dritten Tabellenplatz mit nunmehr 15:6 Siegen hinter den Lokalrivalen Efes (16:4) und Fenerbahce (16:5) von den anderen Verfolgern abgesetzt. Am Samstag kam Galatasaray mit 23 Punkten von Errick McCollum und 18 von Power Forward Chuck Davis beim Außenseiter Kolej Ankara zu einem letztlich ungefährdeten 88:78-Sieg.

Alte Bekannte: Power Forward Caleb Green begann seine Profi-Karriere vor sieben Jahren in Trier und war 2007/08 hinter Derrick Allen und Jeff Gibbs der dritteffektivste Spieler in der Beko BBL.

Livestream / TV: Telekom Basketball überträgt ab 19.40 Uhr live. Ab 19.47 überträgt auch Eurosport live. 

FIBA Europe Cup: FRAPORT SKYLINERS – Maccabi Rand Media Rishon (Mi, 20.00 Uhr)

Status quo: Als Gordon Herbert im Oktober den Gewinn des FIBA Europe Cups als Ziel ausrief, runzelte mancher noch die Stirn. Aber jetzt trennen die mit 14:0 Siegen im dritten europäischen Wettbewerb noch ungeschlagenen FRAPORT SKYLINERS nur noch vier Siege von der Einlösung dieses Saisonziels. Aber eins nach dem anderen: Zum Auftakt des Viertelfinales „best-of-three“ gegen Maccabi Rishon gilt es erst einmal, den Heimvorteil zu verteidigen.

Weg ins Viertelfinale: Maccabi setzte sich in der Vorrunde (als Gruppensieger gegen Enisej, Lukoil und Kalev) und in der „Round of 32“ (als Zweiter hinter ASVEL und vor Krka und Kataja) jeweils mit 4:2 Siegen durch und erwischte im Playoff-Achtelfinale den nicht nur wegen seines Heimvorteils favorisierten lettischen Meister Ventspils mit 2:0 (75:73 und 93:85) auf dem falschen Fuß.

Die Stars: Trainer Sharon Drucker, der vor zwölf Jahren mit Jerusalem den ULEB Cup gewann und als Spezialist für trickreiche Zonenverteidigungen gilt, setzt mit einem fastbreak-orientierten Spiel auf schnelle und einfache Punkte. Point Guard Mark Lyons (17,3 PPG und 4,8 APG), Forward Shawn Dawson (11,4 PPG) und die mit nur 2,03 bzw. 2,02 Metern kleinen, aber schnellen Innenspieler Chris Wright (12,3 PPG) und Darryl Monroe (16,2 PPG und 7,3 RPG) machen Maccabi zum mit 52,2 Prozent aus dem Feld treffsichersten Team im FIBA Europe Cup.

Aktuelle Form: Das sich nach wettbewerbsübergreifend vier Siegen in Folge im Aufwind wähnende Maccabi Rishon ist am Sonntag in der israelischen Liga mit einer 78:79-Heimniederlage gegen den Achten Eilat mit nunmehr 12:11 Siegen auf den sechsten Platz zurückgefallen. Mark Lyons (22 Punkte) und Darryl Monroe (16 Punkte, 12 Rebounds und 7 Assists) waren die gewohnten Topscorer, aber Kevin Palmer konnte mit seinen 13 Punkten und sechs Rebounds nicht den Ausfall des mit Kniebeschwerden aussetzenden Chris Wright kompensieren.

Livestream / TV: Der YouTube-Kanal der FIBA bietet einen kostenlosen Livestream an. Dort können auch alle anderen Spiele des FIBA Europe Cups live und on demand verfolgt werden.

 

comments powered by Disqus

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport