FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europapokal-Vorberichte
Donnerstag im Livestream: Vorletztes Endspiel für Bamberg beim FC Barcelona / Frankfurt will gegen Rishon ins Final Four Daniel Löb

Donnerstag im Livestream: Vorletztes Endspiel für Bamberg beim FC Barcelona / Frankfurt will gegen Rishon ins Final Four

— Horst Schneider

Mit den Brose Baskets und den FRAPORT SKYLINERS müssen die beiden verbliebenen deutschen Europapokalteams am Donnerstag gegen den FC Barcelona bzw. Maccabi Rishon gewinnen, um die nächste Runde zu erreichen.

Als vor vier Wochen nach der Niederlage in Kaunas klar wurde, dass die Brose Baskets ihre letzten fünf Spiele in der Euroleague TOP16 würden gewinnen müssen, um noch die Playoffs zu erreichen, trauten nur wenige den Bambergern diesen Kraftakt zu. Nachdem sie jetzt schon die ersten drei „Endspiele“ gewonnen haben, glauben jedoch immer mehr Beobachter an einen vierten Streich der Brose Baskets. Der wird aber am Donnerstag auswärts beim FC Barcelona der bisher schwerste. Telekom Basketball überträgt live.

Euroleague: FC Barcelona – Brose Baskets (Do, 20.45 Uhr)

Status quo: Bei fünf mit jeweils 6:6 Siegen auf den Platzen 3 – 7 rangierenden Teams (darunter den Brose Baskets und dem FC Barcelona) sind die Chancen in der Gruppe F, sich mit 7:7 Siegen für die Playoffs zu qualifizieren, nicht sehr groß. Nur der Sieger dieses „Endspiels“ im 7.500 Zuschauer fassenden Palau Blaugrana von Barcelona kann noch auf acht Siege kommen und sich aus eigener Kraft für die Playoffs qualifizieren. „Barca“ hat in der TOP16-Runde erst einmal zu Hause (gegen Vitoria) verloren, Bamberg hat auswärts erst einmal (in Piräus) gewonnen.

Hinspiel-Highlights

Hinspiel: Die Brose Baskets kämpften den FC Barcelona mit einer – bis auf Brad Wanamaker (nur zwei Assists und 2/10 aus dem Feld) – ausgeglichenen Teamleistung nieder und gewannen mit 16 Punkten von Janis Strelnieks und 15 von Darius Miller 84:80. Justin Doellman (19 Punkte) und Pau Ribas (zehn Punkten sechs Assists) waren die besten Spieler der FC Barcelona.

Die Stars: Trainer Xavi Pascual musste zuletzt neben Shane Lawal auch auf Pau Ribas und Juan Carlos Navarro verzichten, die vor allem am vergangenen Spieltag beim 71:75 in Vitoria schmerzlich vermisst wurden. Nur bei Navarro besteht Hoffnung auf ein Comeback schon am Donnerstag. Aus dem sehr ausgeglichen besetzten Team ragen nicht nur wegen ihrer Größe der 2,01 Meter große tschechische Spielmacher Tomas Satoransky (9,3 PPG und 3,9 APG) und der 2,17 Meter große kroatische Center Ante Tomic (10,6 PPG und 5,4 RPG) heraus. Die weiteren Topscorer sind die Forwards Alex Abrines (8,6 PPG), Stratos Perperoglou (8,5 PPG) und Justin Doellman (8,5 PPG).

Aktuelle Form: Der FC Barcelona ist mit 23:2 Siegen Tabellenführer der spanischen Liga Endesa und verteidigte diese Position am Sonntag mit einem ungefährdeten 84:69 beim Schlusslicht San Sebastian, der für die Katalanen den achten Sieg in Folge markierte. Neben Tomas Satoransky (15 Punkte), Alex Abrines (14 Punkte mit 4/4 Dreiern) und Ante Tomic (zwölf Punkte und zehn Rebounds) glänzte auch der 20-jährige bulgarische Power Forward Alexander Vezenkov mit seiner Saisonbestleistung von 15 Punkten und acht Rebounds.

Livestream/TV: Telekom Basketball überträgt ab 20.35 Uhr live. Es gibt alle Euroleague-Partien mit deutscher Beteiligung in HD - live und on demand unter www.Beko-BBL.tv.

 

Im FIBA Europe Cup spielen die FRAPORT SKYLINERS nach der Niederlage in Rishon von nun an im „Do-or-Die“-Modus. Zwar benötigen die Frankfurter nur noch drei Siege, um diesen dritten europäischen Wettbewerb zu gewinnen. Aber ab sofort ist auch jede Niederlage gleichbedeutend mit dem sofortigen Aus. Spiel drei im Playoff-Viertelfinale gegen Maccabi Rishon am Donnerstag in Frankfurt ist das erste dieser Endspiele. Die FIBA bietet auf YouTube einen Livestream an.

FIBA Europe Cup: FRAPORT SKYLINERS - Maccabi Rand Media Rishon (Do, 20.00 Uhr)

Status quo: Der Sieger dieses dritten Spiels in der Serie „best-of-three“ qualifiziert sich für das Final Four und den FIBA Europe Cup. Die FRAPORT SKYLINERS wollen sich im Erfolgsfall um die Ausrichtung dieses vom 29. April bis zum 1. Mai ausgespielten Finalturniers bewerben.

Die Spiele 1+2: Im Auftaktspiel waren die FRAPORT SKYLINERS in allen Belangen überlegen und gewannen 92:57. Johannes Voigtmann führte mit 16 Punkten fünf zweistellig scorende Frankfurter Werfer an. Bei Rishon punktete nur Darryl Monroe (15) zweistellig. In Rishon verspielten Frankfurter eine 43:32-Halbzeitführung und verloren nach Verlängerung 84:88. Jordan Theodore war mit 27 Punkten Topscorer, verlor aber mit 4/15 Zweiern gegen Rishons Matchup-Zone auch oft den Überblick. Auf Seiten Rishons überragte Center Darryl Monroe mit 28 Punkten und 14 Rebounds.

Die Stars: Trainer Sharon Drucker stützt sich mit Point Guard Mark Lyons (16,9 PPG und 4,7 APG), dem 22-jährigen talentierten Forward Shawn Dawson (11,6 PPG) und den mit nur 2,03 bzw. 2,02 Metern kleinen, aber schnellen Innenspielern Chris Wright (11,1 PPG) und Darryl Monroe (16,9 PPG und 7,5 RPG) auf ein Star-Quartett, das mehr als zwei Drittel aller Punkte Rishons markiert. Der gerade in einer Trainer-Umfrage zum besten Ausländer der israelischen Liga gewählte US-Center Monroe wird in Frankfurt umso mehr in Brennpunkt stehen, weil der Einsatz von Chris Wright, der in Spiel zwei schon nach einer Minute mit einer Knieverletzung ausschied, sehr fraglich ist.

Aktuelle Form: Maccabi Rishon, in Israel Tabellenfünfter mit 13:12 Siegen, untermauerte am Sonntag seine Playoff-Ambitionen mit einem 74:51 über den Zehnten Holon. Im Frontcourt fehlte Rishon neben Chris Wright auch dessen angeschlagener Back-up Kevin Palmer, aber Darryl Monroe (22 Punkten und zwölf Rebounds) und Shawn Dawson (22 Punkte und 13 Rebounds) kompensierten diese Ausfälle souverän.

Livestream / TV: Der YouTube-Kanal der FIBA bietet einen kostenlosen Livestream an. Dort können auch alle anderen Spiele des FIBA Europe Cups live und on demand verfolgt werden.

comments powered by Disqus

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport