FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europapokal-Vorberichte
Donnerstag auf Telekom Basketball: Bamberg empfängt Tel Aviv mit Mbakwe / München gegen die Königlichen in Madrid Daniel Löb

Donnerstag auf Telekom Basketball: Bamberg empfängt Tel Aviv mit Mbakwe / München gegen die Königlichen in Madrid

— Horst Schneider

Der Donnerstag steht in dieser Woche im Zeichen eines deutschen Euroleague-Doppelpacks. Um 19:00 Uhr empfangen die Brose Baskets den israelischen Serienmeister Maccabi Tel Aviv, bei dem ihr letztjähriger Center Trevor Mbakwe unter dem Korb steht. Ab 20:45 Uhr gibt der FC Bayern München seine Visitenkarte beim Euroleague-Champion Real Madrid ab. Telekom Basketball überträgt beide Spiele live.

Euroleague: Brose Baskets – Maccabi FOX Tel Aviv (Do, 19.00 Uhr)

Status quo: Wer in der Euroleague seine Heimspiele alle gewinnt, hat gute Karten, sich für die TOP16 zu qualifizieren. Unter dieser Prämisse sind die Brose Baskets mit ihren 1:2 Siegen (zwei Auswärtsniederlagen) in der Gruppe D bislang im grünen Bereich – im Gegensatz zu Maccabi, das zwar auch 1:2 Siege aufweist, aber schon eines seiner zwei Heimspiele (gegen Malaga) verloren hat.

Historie: Mit 51 nationalen Meistertiteln (zuletzt 2014) und fünf Europaliga-Titeln (zuletzt 2013) zählt das Aushängeschild des israelischen Sports seit nun schon einem halben Jahrhundert zu den erfolgreichsten Clubs auf der europäischen Basketballbühne. Im Unterschied zu vielen anderen Europaligisten erwirtschaftet Maccabi dabei sein Budget u. a. dank stolzer TV-Gelder überwiegend wirklich auf dem Markt.

Die Stars: Trainer Guy Goodes (in dieser Saison ohne seinen „Assistenten“ Pini Gershon) hat mit Yogev Ohayon, Sylven Landesberg, Devin Smith, Guy Pnini und Brian Randle sein Team auf den Außenpositionen zusammengehalten. Neu sind der prominente Rückkehrer Jordan Farmar und der letztjährige Euroleague-Topscorer Taylor Rochestie auf der Position eins sowie die athletischen Innenspieler Trevor Mbakwe, Arinze Onuaku und der vor zwei Wochen nachverpflichtete Ike Ofuegbu.

Aktuelle Form: Maccabi ist mit einer schwachen Defense und Heimniederlagen gegen Malaga (in der Euroleague) und Jerusalem (in Israel) gleich zu Saisonbeginn in eine Krise geschlittert. Zuletzt zeigte die Formkurve beim 79:63 über Sassari (mit 22 Punkten von Devin Smith) und beim 81:73 in Holon am Sonntag (mit 21 Punkten von Sylven Landesberg) aber schon wieder nach oben. Nicht zuletzt das Comeback des defensivstarken Power Forwards Brian Randle (fehlte krankheitsbedingt bei den letzten Niederlagen) ließ Maccabi sofort stabiler aussehen.

Alte Bekannte: Die Brose Arena freut sich auf das Wiedersehen mit Bambergs letztjährigem Center Trevor Mbakwe. Aber auch Taylor Rochestie, der 2009/10 für Göttingen und 2011 (zusammen mit Yassin Idbihi und Lucca Staiger) in Berlin spielte, weiß, welche Atmosphäre ihn in Bamberg erwartet.

Livestream / BBL TV1 ab 18.40 Uhr: Stefan Koch kommentiert das Spiel und Chris Schmidt führt die Field-Interviews. Es gibt alle Euroleague-Partien mit deutscher Beteiligung in HD - live und on demand unter www.Beko-BBL.tv.

 

Euroleague: Real Madrid - FC Bayern München (Do, 20.45 Uhr)

Status quo: Mit ihren zwei wichtigen Heimsiegen in der Tasche können die Münchener (2:1 Siege) dem Titelverteidiger (1:2) ohne jeden Erfolgsdruck im 15.000 Zuschauer fassenden Barclaycard Center von Madrid gegenüber treten. Die „Königlichen“ haben dort zwar ihre letzten 13 Euroleague-Spiele (inkl. dem dort im April ausgespielten Final Four) gewonnen, sind nach schon zwei Auswärtsniederlagen aber mehr in der Pflicht als die Bayern.

Historie: Real Madrid verzeichnete in der vergangenen Saison eine der erfolgreichsten Spielzeiten seiner ruhmvollen Vereinsgeschichte. Die Madrilenen gewannen zum neunten Mal die Euroleague (einschließlich der Vorgänger-Wettbewerbe), wurden zum 32. Mal spanischer Meister und gewannen zum 25. Mal den spanischen Pokal. Einen solchen „Grand Slam“, also den Triumph in allen drei Wettbewerben, schaffte Real zuvor nur 1965 und 1974 und der FC Barcelona nur 2003. Nimmt man den vierfachen Gewinn des Saporta Cups, den Korac Cup 1988 und den ULEB Cup 2007 hinzu, ist Real Madrid mit 15 europäischen Trophäen der erfolgreichste Club des Kontinents.

Die Stars: Trainer Pablo Laso, hat in seiner fünften Saison als Real-Coach mit Sergio Llull, Rudy Fernandez, Jonas Maciulis, Felipe Reyes und Gustavo Ayon nicht nur seine komplette erste Fünf aus der Meistersaison übernommen, sondern auch Sergio Rodriguez (Euroleague-MVP), Andres Nocioni (Final Four-MVP) und den Scharfschützen Jaycee Carroll. Für frischen Wind sorgen neben US-Center Trey Thompkins und US-Forward Jefferey Taylor (tritt in die Fußstapfen von K. C. Rivers) auch schon der junge Nationalcenter Willy Hernangomez und die 16-jährige Nachwuchs-Perle Sasa Doncic.

Aktuelle Form: Real, das in der Euroleague auswärts in Moskau (69:100) und bei Fenerbahce (66:77) überraschend deutlich verloren hat, ist auch in der spanischen Liga mit einer 82:88-Heimniederlage gegen Valencia schlecht aus den Startlöchern gekommen. Mittlerweile stehen die Madrilenen in der ACB aber schon wieder bei 3:1 Siegen. Am Sonntag wurde mit je 21 Punkten der Center Felipe Reyes und Gustavo Ayon 88:80 in Saragossa gewonnen.

Livestream / BBL TV2 ab 20.35 Uhr: Markus Krawinkel kommentiert das Spiel. Es gibt alle Euroleague-Partien mit deutscher Beteiligung in HD - live und on demand unter www.Beko-BBL.tv.

 

Bereits gespielt diese Woche:

Eurocup: CAI Zaragoza – ratiopharm ulm (Mi, 20.30 Uhr)

Status quo: Das Gastspiel im 10.750 Zuschauer fassenden Pabellon Jose Luis Abos von Saragossa, dem neuen Zuhause von Robin Benzing, steht für die Ulmer angesichts des angeschlagenen Zustands einiger Leistungsträger nicht gerade unter einem guten Stern. Zum Glück steht ratiopharm aber in der Gruppe C mit 2:1 Siegen gegen die punktgleichen Spanier nicht mit dem Rücken zur Wand.

Historie: Der 2002 gegründete und 2010 in die ACB aufgestiegene Club hat erfolgreich die alte spanische Basketballhochburg zu neuem Leben erweckt. 2013 und 2014 erreichte CAI sogar schon wieder die spanischen Playoffs. Schwer traf den Club in der letzten Saison jedoch der Tod seines langjährigen Trainers Jose Luis Abos, dessen Namen die 10.000 Zuschauer fassende Arena von Saragossa ab dieser Saison trägt.

Die Stars: Trainer Joaquin Ruiz, der Jose Luis Abos vor einem Jahr beerbte, sind von den letztjährigen Leistungsträgern nur der serbische Power Forward Stevan Jelovac, Shooting Guard Joan Sastre und der holländische Center Henk Norel geblieben. Die prominentesten Neuzugänge in Saragossa sind die beiden US-Amerikaner Sek Henry (Point Guard) und Drake Diener (Forward).

Aktuelle Form: Auch Saragossa geht ohne seinen seit drei Wochen an einer Muskelverletzung laborierenden US-Point Guard Sek Henry gehandicapt ins Spiel. Aber schon in der vergangenen Woche, als auch noch Drake Diener mit einer Gastritis ausfiel, erkämpfte sich Saragossa mit großer Moral und 21 Punkten durch Joan Sastre einen wichtigen 78:76-Sieg in Nancy. Am Sonntag lieferte Saragossa (in der ACB mit 1:3 Siegen auf dem zwölften Platz) auch Real Madrid bei einer 80:88-Niederlage mit 23 Punkten durch Stevan Jelovac einen großen Kampf.

Alte Bekannte: Neben Robin Benzing spielt in dieser Saison mit dem ehemaligen Trierer US-Forward Nate Linhart noch ein zweiter aus der Beko BBL bekannter Spieler für Saragossa.

Livestream / TV: Das Spiel wird als Livestream im Internet ab 20:25 unter SWRmediathek.de übertragen.

 

Eurocup: ALBA BERLIN - Herbalife Gran Canaria Las Palmas (Mi, 20.00 Uhr)

Status quo: Mit 2:1 Siegen ist das am Wochenende in der Beko BBL spielfreie ALBA BERLIN nach dem Overtime-Sieg in Le Mans im Eurocup wieder voll im grünen Bereich. Ein Heimsieg über den Tabellenführer der Gruppe B, Gran Canaria (3:0 Siege), würde die Berliner Position weiter verbessern.

Historie: Das letztjährige Erreichen des Eurocup-Finales markiert den bisher größten Erfolg in der Vereinsgeschichte von Gran Canaria. Auf dem Weg ins gegen Khimki Moskau verlorenen Finale gewannen die Kanaren 21 von 22 Spielen im Eurocup. In Spanien scheiterte Gran Canaria anschließend im Playoff-Viertelfinale am späteren Meister Real Madrid.

Die Stars: Die 68-jährige Trainerlegende Aito Garcia Reneses hat mit dem US-Shooter Kyle Kuric, dem australischen Nationalspieler Brad Newley sowie dem athletischen Dominikaner Eulis Baez drei letztjährige Starter behalten. Die namhaftesten Neulinge sind der in Kanada zu College-Zeiten schon als „neuer Steve Nash“ beschriebene Kevin Pangos, Nationalspieler Pablo Aguilar und der lange slowenische Nationalcenter Alen Omic. Tragende Rollen im sehr tief besetzten Team spielen auch der finnische Scharfschütze Sasu Salin und die beiden 37-jährigen Routiniers Albert Oliver und Sitapha Savane.

Aktuelle Form: Nach wettbewerbsübergreifend sechs Siegen in Folge hat Gran Canaria am Sonntag auswärts bei Caja Laboral Vitoria mit 67:77 seine erste Niederlage hinnehmen müssen. Allerdings verkauften die Insulaner, bei denen der nach einem Hexenschuss noch angeschlagene australische Forward Brad Newley nur wenig spielen konnte und Topscorer Kyle Kuric wegen eines Migräne-Anfalls gar nicht erst auflief, ihre Haut sehr teuer, Trotz einer für Gran Canaria mageren Wurfquote von nur 36 Prozent bleib das Spiel bis in die Schlussphase offen. Beste Werfer Gran Canarias waren am Ende Kevin Pangos (16), Sasu Salin und Alen Omic (12).

Livestream / TV: Das Spiel wird ab 20.00 Uhr im TV auf dem frei empfangbaren Hauptkanal von EUROSPORT live übertragen. Im Internet gibt es unter http://www.rbb-online.de/rbbsportplatz/index.html einen kostenlosen Livestream.

 

Eurocup: Telekom Baskets Bonn - Dolomiti Energia Trient (Mi, 19.30 Uhr)

Status quo: Die in der Beko BBL so richtig Fahrt gekommenen Bonner haben im Eurocup nach ihrer Heimniederlage gegen Bilbao mit dem Sieg in Ljubljana die richtige Antwort gegeben. Mit einem Heimsieg über die ebenfalls 2:1 Siege aufweisenden Italiener können die Bonner sich in der Gruppe A auf den zweiten Platz verbessern.

Historie: Die 2014 in die erste italienische Liga aufgestiegenen Südtiroler erreichten dort in der vergangenen Saison sensationell als Vierter der Regular Season auf Anhieb die Playoffs, wo sie aber im Viertelfinale am späteren Meister Sassari scheiterten. Als fünftbestes italienisches Team geben sie in dieser Saison im Eurocup ihr internationales Debüt.

Die Stars: Trainer Maurizio Buscaglia, der Trient 2005 in der fünften italienischen Liga übernommen hat, hat aus seiner letztjährigen ersten Fünf die US-Guards Toto Forray und Jamarr Sanders sowie Power Fower Forward Davide Pascolo halten können. Die namhaftesten Neuzugänge sind Trent Lockett und US-Center Julian Wright.

Aktuelle Form: Nach Siegen in Brindisi (in der italienischen Liga) sowie gegen Oldenburg (80:69) und Nanterre (70:55) hat Trient am Wochenende in der italienischen Liga mit einer 66:79-Niederlage in Avellino einen Rückschlag erlitten und ist mit nunmehr 3:2 Siegen auf den fünften Tabellenplatz zurückgefallen. Die Innenspieler Davide Pascolo (13) und Julian Wright (15), die schon in der gesamten Saison regelmäßig als Topscorer glänzen, sammelten zusammen 17 Rebounds. Trent Locket enttäuschte mit nur 2/8 Würfen und fünf Ballverlusten.

Alte Bekannte: Dass der modebewusste Trent Lockett einmal in Italien landen würde, war ja irgendwie klar. Der smarte US-Außenspieler, der in der vergangenen Saison in der Beko BBL Braunschweigs zweitbester Scorer war, ersetzt in Trient Keaton Grant, der in dieser Saison für ... Braunschweig spielt.

Livestream / TV: Das Spiel wird ab 19.25 Uhr im TV auf Köln.tv live übertragen.

 

Eurocup: EWE Baskets Oldenburg – JSF Nanterre (Mi, 20.00 Uhr)

Status quo: Für die im Eurocup noch sieglosen EWE Baskets ist das Gastspiel der Franzosen (2:1 Siege) mit Blick auf die Chancen in der Gruppe A fast schon ein Endspiel. Dass die Oldenburger für dieses Spiel ins benachbarte Vechta umziehen müssen, macht die Aufgabe dabei kaum leichter.

Historie: Der erst 2011 in die erste Liga aufgestiegene Pariser Stadtteilclub gewann 2013 sensationell die französische Meisterschaft. In der Folgesaison 2013/14 verpasste Nanterre als Punktrunden-Zehnter zwar wieder die Playoffs, rappelte sich aber in der vergangenen Saison wieder auf und gewann mit der EuroChallenge seinen ersten europäischen Titel. In Frankreich wurde Nanterre Zweiter der Punktrunde, scheiterte aber im Playoff-Viertelfinale an Nancy.

Die Stars: Pascal Donnadieu, als Sohn des Vereinspräsidenten Jean Donnadieu seit 1987 Trainer von JSF Nanterre, setzt im Backcourt auf den nur 1,75 Meter großen T. J. Campbell, der mit seinem Buzzerbeater das letztjährige Finale der EuroChallenge zugunsten von Nanterre entschied. Topscorer ist der ebenfalls schnelle Combo Guard Gerald Robinson. Nanterres Referenz unter den Körben ist der erst 20-jährige hochtalentierte Nationalcenter Mouhammadou Jaiteh. Die US-Forwards Mykal Riley und Tasmin Mitchell komplettieren die erste Fünf.

Aktuelle Form: Nanterre, das in der Vorwoche mit 55:70 in Trient seine erste Eurocup-Niederlage erlitt, ist in der französischen Liga mit zuletzt vier Niederlagen in Folge bei nunmehr 2:4 Siegen auf den 13. Platz durchgereicht worden. Am Samstag gab es eine unglückliche 58:61-Niederlage beim ebenfalls schwächelnden Lokalrivalen Paris-Levallois. Einzig Gerald Robinson punktete mit 13 Zählern zweistellig.

Alte Bekannte: Der vor zehn Tagen von Nanterre nachträglich verpflichtete US-Power Forward Brian Greene kam im Februar 2008 zu den insolventen Köln 99ers und beendete die Saison als deren Topscorer.

Livestream / TV: Das Spiel wird ab 19.55 Uhr vom Lokalsender Oeins live übertragen.

 

Eurocup: MHP RIESEN Ludwigsburg – Enel Brindisi (Di, 20.00 Uhr)

Status quo: Im dritten Heimspiel müssen die MHP RIESEN (1:2 Siege) gegen das in der Gruppe B noch sieglose Schlusslicht aus Süditalien punkten, um den Anschluss an die ersten vier Tabellenplätze zu halten.

Historie: Hauptsponsor Enel haucht dem Basketball in Süditalien seit fünf Jahren mit Erfolg neues Leben ein. 2011/12 gelang Enel Brindisi der Aufstieg in die erste Liga, 2013/14 stand man schon zum ersten Mal in den italienischen Playoffs und in der vorigen Saison gaben die Süditaliener ihr europäisches Debüt in der EuroChallenge, wo Enel das Viertelfinale erreichte.

Die Stars: Der verlängerte Arm von Trainer Piero Bucchi auf dem Parkett ist der US-Spielmacher Scottie Reynolds. Dass dieser seit zwei Wochen mit einer Knieverletzung außer Gefecht ist, ist mitverantwortlich dafür, dass Brindisi im Eurocup immer noch sieglos ist. Adrian Banks, Alex Harris und Durand Scott bilden ein korbgefährliches Außentrio und auch in der Zone hat Brindisi mit dem langen Djordje Gagic, dem kräftigen Nemanja Milosevic und dem athletischen Kenny Kadji einige Optionen.

Aktuelle Form: Nach wettbewerbsübergreifend drei Niederlagen in Folge hat Brindisi am Samstag in der italienischen Liga mit einem nach Verlängerung erkämpften 103:100-Auswärtssieg in Cantu seine Bilanz in der italienischen Liga auf 3:2 verbessert. David Cournooh vertrat mit 20 Punkten (4/4 Dreier) erfolgreich den immer noch verletzten Scottie Reynolds als erster Point Guard. Die anderen Topscorer waren Adrian Banks (19), Andrea Zerini (15) und Kenny Kadji (25).

Alte Bekannte: Alex Harris spielte von 2011 bis 2013 für Ludwigsburg und 2013/14 für Tübingen in der Beko BBL und freut sich deshalb sicher besonders auf den Dienstag. Eher schlechte Erinnerungen Kenny Kadji an Deutschland. Er kam im Dezember 2013 nach Braunschweig kam, wurde aber schon im Januar von Trainer Raoul Korner wieder rausgeworfen.

Livestream / TV: Das Spiel wird ab 19.55 Uhr als Livestream auf  SWRmediathek.de übertragen.

 

FIBA Europe Cup: FRAPORT SKYLINERS – Krka Novo Mesto (Di, 19.30 Uhr)

Status quo: Nach dem holprigen Auftaktsieg über die Holländer aus Leiden müssen sich die FRAPORT SKYLINERS am Dienstag in eigener Halle steigern, denn mit dem slowenischen Topteam Krka Novo Mesto kommt der stärkste Gegner in der Gruppe G an den Main.

Historie: Krka, das vor 15 Jahren zum ersten Mal den damaligen slowenischen Serienmeister Olimpija Ljubljana stürzte und als Überraschungsmeister in der Europaliga spielte, hat sich mit fünf Meistertiteln in Folge von 2010 bis 2014 endgültig in der slowenischen Spitze etabliert und 2011 mit dem Gewinn der EuroChallenge auch seinen ersten europäischen Titel gewonnen. In der vergangenen Saison scheiterte Krka jedoch überraschend schon im slowenischen Halbfinale.

Die Stars: Krkas neuer bosnischer Trainer Ivan Velic setzt in seinem auf vielen Positionen umgebauten Team mit den serbischen Guards Dusan Katnic und Stefan Sinovec, den aus dem Vorjahresteam übernommenen slowenischen Forwards Luka Lapornik und Mirko Mulalic sowie den kroatischen Innenspielern Ive Ivanov und Jure Lalic auf eine klassische jugoslawische Mischung, die anders als im Vorjahr in dieser Saison ohne US-Verstärkungen auskommen soll.

Aktuelle Form: Das in der Adria-Liga etwas verhalten in die Saison gestartete Krka hat seine Startbilanz mit einem Auswärtssieg bei Partizan Belgrad (70:69) und am Samstag mit einem 72:68 über MZT Skopje auf 4:4 Siege verbessert. Beste Spieler gegen die Mazedonier waren die Center Jure Lalic (20) und Ive Ivanov (12). Beim 70:62-Auftakt im FIBA Eurocup über den FC Porto war der der slowenische U20-Nationalspieler Erjon Kastrati mit 15 Punkten Krkas Topscorer. Der junge Shooting Guard schockte Porto mit 5/7 Dreiern.

Livestream / TV: Der YouTube-Kanal der FIBA bietet einen kostenlosen Livestream an. Dort können auch alle anderen Spiele des FIBA Europe Cups live und on demand verfolgt werden.

 

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport