FB Twitter Instagram YouTube Google+
Beko BBL ALLSTAR Day
Best-of-three - Ein ganz neuer Modus: Der Telekom Basketball Dunking-Contest 2016

Best-of-three - Ein ganz neuer Modus: Der Telekom Basketball Dunking-Contest 2016

Beim diesjährigen Wettbewerb der Vielflieger gibt es erstmals direkte Duelle. Daniel Theis, Patrick Heckmann, Quantez Robertson und Garlon Green treten im Modus best-of-three gegeneinander an.

Pro Dunkversuch steht wie üblich jeweils eine Minute zur Verfügung; der Versuch ist gültig, wenn der Ball durch den Korb geht. Die drei Jurymitglieder Henning Harnisch, Wilbert Olinde und Pascal Roller bewerten jeden Dunk mit einer Punktzahl von eins bis zehn und alle drei Wertungen werden zusammengezählt.

Allerdings treten Quantez Robertson und Garlon Green in einem Halbfinale gegeneinander an, Daniel Theis und Patrick Heckmann in dem anderen. Sowohl in den Halbfinals als auch im Finale wird im Modus best-of-three gegeneinander gespielt.

Das bedeutet: Beide Spieler eines Halbfinales zeigen in der ersten Runde einen Dunk und wer die höhere Wertung von der Jury bekommt, kriegt einen Punkt. Der Spieler, der in der ersten Runde verloren hat, kann entscheiden, ob er in der zweiten vorlegt oder als zweites dunkt – in der dritten Runde, kann der wählen, der in der zweiten den Punkt abgeben musste. Der Spieler, der zuerst zwei Punkte hat, zieht ins Finale ein. Sollte es bei einer Runde die gleiche Punktzahl für beide Spieler geben, bekommt keiner einen Punkt und die Runde wird wiederholt.

Im Finale gilt der gleiche Modus wie in den Halbfinals: Wer zuerst zwei Punkte hat, ist Sieger des Telekombasketball Dunking-Contests 2016!

Die Teilnehmer:

Garlon Green (WALTER Tigers Tübingen): SG, 11. Januar 1991, 2,01 Meter, USA

Quantez Robertson (FRAPORT SKYLINERS): SG, 16. Dezember 1984, 1,88 Meter, USA

Daniel Theis (Brose Baskets): PF, 04. April 1992, 2,04 Meter, GER

Patrick Heckmann (Brose Baskets): SF, 27. Februar 1992, 1,95 Meter, GER

Die Jury:

Bewertet werden die Dunkings von den beiden ehemaligen Nationalspielern Henning Harnisch (Vize-Präsident ALBA BERLIN und Botschafter der kinder+Sport Basketball Academy) und Pascal Roller (ehemals Geschäftsführer Hamburg Towers und das Gesicht des Frankfurter Basketballs) sowie von Wilbert Olinde (60 Jahre, fünf Länderspiele). Der Small Forward spielte von 1977 bis 1987 beim SSC und ASC Göttingen und wurde in dieser Zeit dreimal Deutscher Meister und zweimal Pokalsieger.

comments powered by Disqus

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport