FB Twitter Instagram YouTube Google+
ALLSTAR Day
ALLSTAR-Voting: Maodo Lo verdrängt Patrick Heckmann aus der virtuellen Startformation © Michael Schepp

ALLSTAR-Voting: Maodo Lo verdrängt Patrick Heckmann aus der virtuellen Startformation

Zweiter Zwischenstand bei der Wahl der Starting Fives für das ALLSTAR Game am 14. Januar in Bonn / Fan-Voting noch bis zum 1. Dezember möglich unter www.allstarday.de / Bei den Coaches liegen Thorsten Leibenath und Raoul Korner in Führung

Bei Bundestags- oder Landtagswahlen fiebern Politiker und Medien um 18.00 Uhr der ersten Hochrechnung entgegen; danach folgen erste Zwischenstände – bis schließlich am späten Abend zumeist das finale Ergebnis vorliegt. Die erste Hochrechnung dient dabei als Indikator für den Ausgang der Wahl – und nicht anders verhält es sich im Basketball mit der Wahl der Startformationen für das ALLSTAR Game der easyCredit BBL (Samstag, 14. Januar, 20.30 Uhr, Telekom Dome in Bonn).

Während die Reihenfolge bei den „Internationals“ im Vergleich zur vergangenen  Woche gleich geblieben ist, hat es bei den „Nationals“ eine kleinere Veränderung gegeben: Nationalspieler Maodo Lo, im ersten Zwischenklassement auf Rang sechs gelistet, hat seinen Team-Kollegen in der Nationalmannschaft und bei den Brose Bamberg, Patrick Heckmann, aus der Starting Five verdrängt. Ansonsten zeichnet sich auch bei den einheimischen Spielern ein stabiler Trend ab.

Indes: Noch besteht bis Donnerstag, den 1. Dezember, die Möglichkeit, das Endergebnis zu beeinflussen. Unter www.allstarday.de läuft noch bis zum Stichtag das Fan-Voting, präsentiert von „Telekom Basketball“. Nicht auszuschließen, dass auf der Zielgeraden die beiden Startformationen anders als aktuell aussehen.

Team „National“:

1. Per Günther (ratiopharm ulm, 12,53 %), 2. Daniel Theis (Brose Bamberg, 11,80 %), 3. Maxi Kleber (FC Bayern München, 7,57 %), 4. Tim Ohlbrecht (ratiopharm ulm, 7,41 %), 5. Maodo Lo (Brose Bamberg, 6,34 %).

Zur Top Ten gehören: Patrick Heckmann (Brose Bamberg, 6,30 %), Andreas Seiferth (medi bayreuth, 3,70 %), Philipp Schwethelm (EWE Baskets Oldenburg, 3,21 %), Niels Giffey (ALBA BERLIN, 2,90%), Danilo Barthel (FC Bayern München, 2,44 %).

Team „International“:

1. Darius Miller (Brose Bamberg mit 8,16 %), 2. Raymar Morgan (ratiopharm ulm, 7,43 %), 3. Chris Babb (ratiopharm ulm, 7,02 %), 4. Nicolo Melli (Brose Bamberg, 6,03 %), 5. Rickey Paulding (EWE Baskets Oldenburg, 4,76 %).

Zur Top Ten gehören: Bryce Taylor (FC Bayern München, 4,28 %), Marcos Knight (Science City Jena, 3,64 %), Ryan Thompson (Telekom Baskets Bonn, 3,54 %), Lamonte Ulmer (s.Oliver Würzburg, 2,71 %) und Jake Odum (s.Oliver Würzburg, 2,44 %).

Headcoaches:

Bei den Coaches, die ebenfalls bis zum 1. Dezember zur Wahl stehen, scheint das Rennen für Thorsten Leibenath bereits gelaufen zu sein. Der Verantwortliche von ratiopharm ulm führt deutlich mit 52,51 % der Stimmen vor Denis Wucherer (GIESSEN 46ers, 16,11 %), der 2016 das Team „National“ zum ersten Erfolg überhaupt führte, und Björn Harmsen (Science City Jena, 5,22 %).

Bei der Wahl des Coaches „International“ läge Andrea Trinchieri (Brose Bamberg) in Führung. Allerdings wird der Italiener, wie der Klub gegenüber der Liga frühzeitig mitgeteilt hat, am 14. Januar aus privaten Gründen nicht am ALLSTAR Game teilnehmen können - und wird somit als Wahl-Kandidat nicht mehr berücksichtigt.

Neue Nummer eins ist somit Raoul Korner von medi bayreuth(38,03 %). Der Vorsprung des Österreichers vor seinem unmittelbaren Verfolger, Predrag Krunic (Telekom Baskets Bonn, 10,89 %) ist bereits beträchtlich. Auf dem dritten Rang hat sich Tyron McCoy (WALTER Tigers Tübingen, 9,90 %) einsortiert.

Infos und Tickets:

Alles zum ALLSTAR Day, dem Programm, den Eintrittspreisen und der Historie findet sich unter www.allstarday.de. Tickets für die Veranstaltung kosten zwischen 15,00 Euro und 55,00 Euro. Das VIP-Ticket ist für 150,00 Euro erhältlich.

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport