FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europapokal-Vorberichte
Euroleague am Donnerstag: Bamberg will in Nürnberg gegen Efes Istanbul nachlegen Daniel Löb

Euroleague am Donnerstag: Bamberg will in Nürnberg gegen Efes Istanbul nachlegen

— Horst Schneider

Nach fünf zumeist unglücklichen Niederlagen in der Turkish Airlines Euroleague wirkte der Bamberger 85:70-Sieg in Tel Aviv in der Vorwoche wie ein Befreiungsschlag. Mit neuem Mut will der Deutsche Meister um den MVP des letzten Euroleague-Spieltags, Nicolo Melli, nun Donnerstag in Nürnberg nachlegen. Der Gegner Efes Istanbul hat zuletzt drei Spiele in Folge gewonnen.

Ein besonderes Augenmerk verdienen bei diesem Spiel die Rebounds, denn Anadolu Efes sammelt in der Euroleague die meisten Rebounds (38,3 pro Spiel). Brose Bamberg ist in dieser Statistik mit 30,7 RPG Letzter. Telekom Basketball überträgt live.

Euroleague: Brose Bamberg – Anadolu Efes Istanbul (Do, 20:45 Uhr)

Status quo: Mit 3:8 Siegen ist Brose in der EuroLeague nur zwei Siege vom angepeilten achten Platz entfernt. In dieser Situation kommt es natürlich doppelt darauf an, die eigenen Heimspiele zu gewinnen, auch wenn man am Donnerstag nicht in der „guten Stube“ in Bamberg, der Brose Arena, sondern in der über 8.000 Zuschauer fassenden „Arena Nürnberger Versicherung“ in Nürnberg spielt. Das mit drei Niederlagen in die Saison gestartete Efes Istanbul hat sich mit mittlerweile 6:5 Siegen auf den siebten Tabellenplatz vorgearbeitet.

Historie: Anadolu Efes, 1979 als reiner Basketballclub gegründet, ist der Pionier unter den vier Istanbuler Europaligisten. Der 13-fache türkische Meister (zuletzt 2009) und Gewinner des Korac Cups 1996 erreichte 2000 als erster türkischer Club das Final Four und weckte damit bei den großen Clubs am Bosporus das Interesse am Basketball.

Die Stars: Der Kader von Trainer Velimir Perasovic ist zwar nicht so tief und hochkarätig besetzt wie die Aufgebote der Lokalrivalen Fenerbahce und Darüssafaka. Aber weniger ist manchmal mehr – vor allem, wenn sonst alles passt und das scheint bei Efes der Fall zu sein. Neben dem französischen Spielmacher Thomas Heurtel (12,7 PPG und 5,7 APG) punkten auch die US-Forwards Deshaun Thomas (10,7 PPG) und Derrick Brown (12,9 PPG), US-Center Bryant Dunston (10,5 PPG) und das 21-jährige große Talent Cedi Osman (10,2 PPG) im Schnitt zweistellig. US-Power Forward Tyler Honeycutt ist mit 8,5 RPG der beste Rebounder der EuroLeague. Anstelle von Bryce Cotton, der Efes aus familiären Gründen verlassen hat, wird am Donnerstag US-Forward Brandon Paul sein Debüt im Efes-Trikot geben. 

Aktuelle Form: Mit 9:1 Siegen (die einzige Niederlage war ein 68:69 beim Dritten Banvit) ist Efes Tabellenführer der türkischen „Basketbol Süper Ligi“, wo allerdings in der restlichen Hinrunde noch die großen Duelle mit Fenerbahce und Darüssafaka zu spielen sind. Am Sonntag ließ Efes gegen den Siebten Karsiyaka Izmir mit 96:70 von der ersten bis zur letzten Minute nichts anbrennen. US-Spielmacher Jayson Granger führte mit 14 Zählern sechs zweistellig punktende Efes-Akteure an. Thomas Heurtel fügte seinen elf Zählern elf Assists hinzu.

Livestream / TV: Das Spiel wird ab 20:25 Uhr live auf Telekom Basketball übertragen. Frank Buschmann kommentiert und Michael Körner führt die Interviews. Alle Partien mit deutscher Beteiligung in EuroLeague und EuroCup sind live und auf Abruf unter www.Telekom-Basketball.de verfügbar.

Spieltags-MVP Nicolo Melli:

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport