FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europapokal-Vorberichte
Euroleague am Donnerstag: Gelingt Bamberg wieder die Sensation gegen Titelverteidiger ZSKA Moskau? Daniel Löb

Euroleague am Donnerstag: Gelingt Bamberg wieder die Sensation gegen Titelverteidiger ZSKA Moskau?

— Horst Schneider

Vier Niederlagen in Folge haben Brose Bamberg in der Turkish Airlines Euroleague auf den vorletzten Tabellenplatz zurückgeworfen. Ausgerechnet in dieser kritischen Situation kommt am Donnerstag der Titelverteidiger und Tabellenführer ZSKA Moskau in die Brose Arena. Dort kassierten die Russen vor acht Monaten mit 83:91 ihre letzte Niederlage vor dem Gewinn des Final Fours in Berlin.

Unabhängig von der Tabellensituation freuen sich die Fans nicht nur in Bamberg auf das Wiedersehen mit Kyle Hines, der die Bamberger in der Saison 2010/11 als Finals-MVP zum Titel führte. In den folgenden Jahren eroberte der sympathische US-Center den Rest Europas, vergaß aber nie, wo seine märchenhafte Karriere auf dem alten Kontinent einst ihren entscheidenden Kick bekam. Telekom Basketball überträgt live.

Euroleague: Brose Bamberg – ZSKA Moskau (Do, 20:00 Uhr)

Status quo: Brose Bamberg (2:7 Siege) ist mit drei Siegen Rückstand auf den achten Platz schon gefährlich ins Hintertreffen geraten und droht den Kontakjt zur oberen Hälfte bei weiteren Niederlagen endgültig zu verlieren.Aber der Deutsche Meister hat den Euroleague-Champion ZSKA Moskau schon in der vergangenen Saison bezwungen und Darüssafaka hat vor zwei Wochen gezeigt, dass der Tabellenführer (8:1 Siege) auch in dieser Saison nicnt unschlagbar ist.

Historie: Der „zentrale Sportklub der Armee“ war schon zu Sowjet-Zeiten die Nummer eins im russischen Basketball, aber die aktuelle Dominanz des 24-fachen sowjetischen und 22-fachen russischen Meisters in Europa ist beeindruckend. In den letzten vierzehn Jahren hat ZSKA nur einmal (2011) das Final Four der Euroleague verpasst, stand sechsmal im Finale und gewann die Euroleague 2006, 2008 und 2016.

Teodosic und der Assist:

Die Stars: Trainer Dimitris Itoudis hat sein Meisterteam komplett behalten und durch Center James Augustine noch verstärkt. Außerdem steht das Comeback des im Vorjahr verletzten Joel Freeland an. Der Ausfall von Topscorer Nando DeColo mit einer Hüftverletzung ist natürlich ein harter Schlag. Aber Milos Teodosic stellte am vorigen Spieltag mit 34 Punkten und zehn Assists (Video-Highlights) zum 112:84 über Vitoria klar, dass ZSKA auch darauf eine Antwort hat.

Aktuelle Form: ZSKA ist mit 7:0 Siegen Tabellenführer der United League und gewinnt dort seine Spiele im Schnitt mit mehr als zwanzig Punkten Differenz. Am Sonntag wurde Nizhni Novgorod 105:78 abgefertigt. Beim Stand von 4:11 rief Trainer Itoudis Aaron Jackson zur Auszeit und lieferte sich mit dem Point Guard ein hitziges Wortgefecht, in das sich auch Cory Higgins und Kapitän Viktor Khryapa einmischten. Jackson verschwand in den Katakomben und kehrte in Zivil zurück. Wetten, dass der US-Amerikaner jetzt am Donnerstag in Bamberg besonders engagiert auftritt?

Kyle Hines in Bamberg:

Alte Bekannte: Kyle Hines, mit seinen 1,98 Metern der „kleinste Center der Euroleague“, spielte seine erste Saison in der Königsklasse 2011/12 mit Bamberg. In den folgenden zwei Jahren gewann er mit Olympiakos die Euroleague. Seit 2013 spielt er für ZSKA, mit dem der US-Amerikaner im Mai in Berlin seinen dritten Euroleague-Titel gewann.

Livestream / TV: Das Spiel wird ab 19:40 Uhr live auf Telekom Basketball (Entertain/Web) übertragen. Stefan Koch kommentiert und Jan Lüddke führt die Interviews. Alle Partien mit deutscher Beteiligung in Euroleague und Eurocup sind auch on demand unter www.Telekom-Basketball.de verfügbar.

comments powered by Disqus
  • Tags:
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport