FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europapokal-Vorberichte
Bamberg in Tel Aviv und Berlin in Vilnius - „Euro-Konferenz“ auf Pro7 MAXX Mittwoch ab 18 Uhr Camera 4

Bamberg in Tel Aviv und Berlin in Vilnius - „Euro-Konferenz“ auf Pro7 MAXX Mittwoch ab 18 Uhr

Pro7 MAXX wagt in dieser Woche ein Experiment: Am Mittwoch überträgt der Sender in einer Konferenzschaltung zwei parallel laufende Europapokal-Spiele, die es beide in sich haben. Während Brose Bamberg in der EuroLeague in Tel Aviv das Ende der Pechsträhne sucht, spielt ALBA BERLIN im EuroCup in Vilnius das entscheidende Spiel um den Einzug in die TOP16-Runde.

Aus diesem Anlass beginnt „easyCredit CrunchTime – das Basketball Magazin“ auf Pro7 MAXX an diesem Mittwoch mit Themen aus der Basketballwelt und der easyCredit BBL bereits um 18 Uhr. Unter anderem ist in diesem Magazin ein längerer Beitrag über das Engagement von Lukas Podolski bei den RheinStars Köln geplant.

Ab 18:30 Uhr geht es dann mit der Konferenz in Vilnius los. In Tel Aviv ist um 18:45 Uhr Sprungball, so dass es auch in den Halbzeitpausen keinen Leerlauf geben dürfte. Natürlich entscheidet auch der Spielverlauf darüber, wohin die Konferenz jeweils schaltet. Wer lieber eines der beiden Spiele komplett verfolgen will, wird in gewohnter Form von Telekom Basketball bedient.

Euroleague: Maccabi FOX Tel Aviv – Brose Bamberg (Mi, 18:45 Uhr)

Status quo: Brose Bamberg ist durch seine vielen unglücklichen Niederlagen mit 2:8 Siegen auf den letzten Tabellenplatz zurückgefallen. Auch Maccabi Tel Aviv hat einige Spiele knapp verloren, hatte aber umgekehrt auch ein paar Mal das glücklichere Ende auf seiner Seite und ist mit 5:5 Siegen Tabellensechster. 

Historie: Der israelische Serienmeister (51 Titel seit 1954) und sechsfache Europaliga-Gewinner kann sich zwar etwas darauf einbilden, dass er im Gegensatz zu immer mehr Konkurrenten nicht von einem Mäzen lebt, sondern sein Budget durch Einnahmen aus TV-Geldern, Ticketverkäufen und Sponsorengeldern finanziert. Gleichwohl ist nicht zu übersehen, dass es mit dieser „konservativen“ Politik zunehmend schwieriger wird, sich in der EuroLeague zu behaupten. Maccabis letzter Euroleague-Titel 2014 setllte entsprechend bereits eine große Sensation dar.

Die Stars: Maccabi hat sein Budget in dieser Saison erstmals über die Marke von 20 Millionen Euro gehoben. Umso größer war die Enttäuschung, als das teuerste Team aller Zeiten nicht sofort von Sieg zu Sieg eilte.  Nach den ersten beiden Euroleague-Niederlagen war Trainer Erez Edelstein seinen neuen Job schon wieder los und wurde von Assistenztrainer Rami Hadar abgelöst. Neben US-Forward Devin Smith (14,0 PPG und 6,2 RPG) glänzen auch die US-Guards Andrew Goudelock (16,0 PPG) und DJ Seeley (9,0 PPG) mit Dreierquoten über 40 Prozent. Forward Sonny Weems (13,4 PPG und 4,3 APG) und Center Colton Iverson (9,6 PPG und 5,2 RPG) komplettieren Maccabis erste Fünf.

Aktuelle Form: Nach Siegen über Fenerbahce und Olympikaos sah es so aus, als könnte Rami Hadar vielleicht sogar mehr als nur eine Interims-Lösung auf Maccabis Trainerstuhl sein. Nach der 77:86-Heimniederlage gegen Efes Istanbul vor einer Woche kamen in  Tel Aviv aber sofort wieder die Rufe nach einem erfahrenen Headcoach auf und wurden nach dem mühsamen 83:81 in Haifa am Sonntag in der nationalen Liga noch lauter. Die US-Forwards Victor Rudd (21 Punkte) und Sonny Weems mit dem Siegkorb wendeten die drohende Blamage des Tabellenführers (8:1 Siege) beim Neunten ab.

Zirbes gegen Panathinaikos:

Alte Bekannte: Nationalcenter Maik Zirbes wechselte im Sommer im Doppelpack mit (dem aktuell verletzten) Quincy Miller von Roter Stern Belgrad zu Maccabi. Dort macht der ehemalige Trierer und Bamberger mit 8,8 PPG und 3,0 RPG in der Offensive einen guten Job und war beim 77:86 gegen Efes mit 13 Zählern sogar Maccabis Topscorer, sorgt mit seiner nicht so starken Verteidigung aber für Stirnrunzeln. Auch DJ Seeley verfügt über Bundesliga-Erfahrung: Der US-Guard spielte 2014 für Bayreuth.

Livestream / TV: Das Spiel wird ab 18:30 Uhr live auf Telekom Basketball übertragen (Kommentar: Michael Körner). Alle Partien mit deutscher Beteiligung in Euroleague und Eurocup sind auch als Wiederholung unter www.Telekom-Basketball.de verfügbar. Pro7 MAXX schaltet sich im Rahmen seiner Konferenz erstmals gegen 18:45 Uhr live im Free-TV (bei www.ran.de auch als Livestream) in die Übertragung ein (kommentiert von Frank Buschmann und dem Experten Steffen Hamann).

EuroCup: Lietuvos rytas Vilnius – ALBA BERLIN (Mi, 18:30 Uhr)

Status quo: ALBA BERLIN, das in Vilnius erstmals mit dem Kanadier Carl English anstelle von Dominique Johnson antritt, ist in der komplizierten Gruppe B mit 3:4 Siegen Vierter und Rytas Vilnius mit 3:3 Siegen Zweiter. Der Sieger bucht mit dann vier Siegen sicher das Ticket für die TOP16-Rund., während für den Verlierer das große Zittern beginnt. ALBA ist am letzten Spieltag spielfrei und müsste dann hoffen, dass z. B. der Verfolger Bilbao (2:4 Siege) nicht mehr gewinnt.

Hinspiel: Ohne die verletzten Tony Gaffney und Malcolm Miller benötigte ALBA in einer hochdramatischen und durchweg engen Begegnung zwei Verlängerungen, um den litauischen Pokalsieger 124:115 in die Knie zu zwingen. Elmedin Kikanovic überragte mit 33 Punkten, gefolgt von Dominique Johnson (24) und Peyton Siva (23). Für Vilnius waren David Logan, Corey Fisher und Deividas Gailius mit je 23 Zählern am erfolgreichsten.

Die Stars: So wie David Logan bei Lietuvos rytas im Backcourt mit 19,7 PPG und 7,5 APG den Ton angibt, tut das der kräftige und agile US-Power Forward Drew Gordon mit 14,8 PPG und 11,2 RPG als bester Rebounder des EuroCups im Frontcourt. Mit starken Leistungen (14,3 PPG, 9,0 RPG und 2 BPG) spielt sich auch der erst 23-jährige Center Arturas Gudaitis in den Vordergrund. Weitere gefährliche Schützen sind US-Guard Corey Fisher (12,5 PPG) und der mit einer 50-prozentugen Dreierquote auftrumpfende Forward Deividas Gailius (11,0 PPG).

Aktuelle Form: Rytas Vilnius hat seit dem Hinspiel wettbewerbsübergreifend von sieben Spielen nur eines verloren (in der litauischen Liga beim Tabellenführer Zalgiris Kaunas) und ist mit 10:4 Siegen Dritter der litauischen LKL. Am vergangenen Samstag bildete das Schlusslicht Siauliai keine Herausforderung und verlor 60:104. Trainer Pacesas hatte seine Innenspieler Drew Gordon und Adam Lapeta zu Hause gelassen und nutzte das Spiel, um den vor zwei Wochen verpflichteten US-Guard Josh Akognon (23 Punkte mit 5/10 Dreiern) einzuspielen.

Logan: Acht Dreier für Berlin

Alte Bekannte: David Logan war in der Saison 2013/14 mit im Schnitt 13,4 Punkten der Topscorer von ALBA BERLIN. In den Playoffs warf er ALBA mit 6/9 Dreiern gegen Ulm ins Finale, wo er im entscheidenden Finalspiel gegen den FC Bayern aber mit nur vier Zählern unsichtbar blieb. In Vilnius ist der mittlerweile 33-jährige Combo Guard als drittbester Scorer und zweitbester Passgeber des gesamten EuroCups der klare Go-to-Guy.

Livestream / TV: Das Spiel wird ab 18:20 Uhr live auf Telekom Basketball übertragen (Kommentar: Markus Krawinkel). Alle Partien mit deutscher Beteiligung in Euroleague und Eurocup sind auch als Wiederholung unter www.Telekom-Basketball.de verfügbar. Ab 18:27 überträgt auch Eurosport2 live. Pro7 MAXX startet seine Konferenz um 18:30 Uhr live im Free-TV (bei www.ran.de auch als Livestream) mit der Übertragung aus Vilnius (kommentiert von Markus Götz).

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport