FB Twitter Instagram YouTube Google+
News von den Klubs
Braunschweigs Nico Simon im Interview: Daniel Löb

Braunschweigs Nico Simon im Interview: "Als Routinier muss ich vorangehen und meine Erfahrung weitergeben"

Nico Simon (links) wird auch in der kommenden Saison für die Basketball Löwen Braunschweig auf dem Parkett stehen und damit in sein drittes Jahr in der Löwenstadt gehen. Der Guard äußerte sich im Interview auf der vereinseigenen Homepage über die vergangene Spielzeit und wirft einen Blick in die Zukunft und auf seine neue Rolle.

Nico, eure Saison 2015/16 ist jetzt seit fast vier Wochen vorbei. Konntest du schon ein wenig von der Saison abschalten und deinen Akku neu aufladen?

Nico Simon: Ja, ein bisschen schon. Wir waren zwar noch nicht wirklich im Urlaub, aber ich habe den Mai genutzt, um ein wenig Abstand zu gewinnen und kleine Wehwehchen wie auch Verletzungen auszukurieren. Zudem waren wir ein bisschen unterwegs, zum Beispiel in Berlin beim Euroleague Final Four, was ein tolles Erlebnis war – wenngleich auch verdammt teuer (lacht).

Wie gelingt es dir, Abstand zu gewinnen?

Jetzt natürlich vor allem durch unsere kleine Tochter, die uns bestens auf Trab hält. Aber auch das Studium hat mich in den vergangenen Wochen wieder mehr in Beschlag genommen, so dass ich mich mehr diesem als den Gedanken über Basketball widmen musste.

Dennoch müssen wir natürlich über Basketball reden. Ihr habt am Ende – wie auch schon im Vorjahr – knapp die Playoffs verpasst. Ärgerst du dich rückblickend über manch ein verlorenes Spiel?

Sicherlich war es wieder denkbar eng und die ein oder andere Niederlage tut schon noch weh. Wir haben vor allem in der Rückrunde einige Spiele unnötig verloren, haben allerdings auch Partien gewonnen, von denen man es nicht unbedingt erwartet hat. Letztendlich hat es nicht geklappt und das war ausgesprochen schade, weil wir die Playoffs natürlich unbedingt erreichen wollten. Mit der Saison dürfen wir aber insgesamt dennoch zufrieden sein.

Apropos zufrieden... reflektierst du im Anschluss an die Saison deine eigene Leistung und nimmst dir Dinge vor, die du verbessern kannst/möchtest?

Die Gedanken darüber, was ich ändern oder verbessern kann, finden ständig statt. Ich habe in der vergangenen Saison offensiv nicht so viel Verantwortung getragen, weil wir mit Keaton Grant und Derek Needham zwei Spieler im Team hatten, die zusammen mit Kenny Frease vornehmlich die Würfe bekamen. Ich habe mich dementsprechend gefügt, hätte aber gerne mehr Verantwortung bekommen. Das möchte ich in der kommenden Saison tun. Da will ich die Mannschaft offensiv mehr tragen und mehr in Erscheinung treten.

Zum gesamten Interview geht es hier auf der Homepage der Basketball Löwen Braunschweig.

comments powered by Disqus

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport