FB Twitter Instagram YouTube Google+
News von den Klubs
Obradovic-Nachfolger steht fest: Der 40-jährige Türke Ahmet Caki ist neuer Cheftrainer der Albatrosse

Obradovic-Nachfolger steht fest: Der 40-jährige Türke Ahmet Caki ist neuer Cheftrainer der Albatrosse

— ALBA BERLIN

Der 40-jährige Türke Ahmet Caki wird das Team von ALBA BERLIN ab der kommenden Saison 2016/2017 leiten. Er kommt vom türkischen Topclub Anadolu Efes Istanbul, mit denen er in der abgelaufenen Saison türkischer Vizemeister wurde. Caki hat bei ALBA einen Vertrag für zwei Spielzeiten unterzeichnet.


ALBA-Geschäftsführer Marco Baldi: „Ahmet Caki war unser Wunschtrainer. Er bringt höchste Qualität und ist gleichzeitig hungrig und bereit, mit uns den nächsten Schritt zu machen. Ich kenne ihn seit Jahren und bin von seiner Entwicklung und seiner Kompetenz überzeugt. Wir freuen uns, dass Ahmet sich trotz lukrativer anderer Angebote für uns entschieden hat. Ich bin mir sicher, dass das eine erfolgreiche Zusammenarbeit wird.“

ALBA-Sportdirektor Himar Ojeda: “Ahmet Caki ist ein junger und vielversprechender Trainer. Dennoch verfügt er bereits über große Erfahrung und hat sich schon an vielen Standorten bewiesen. Ich beobachte Ahmet, seit ich ihn vor vier Jahren persönlich kennengelernt habe. Er hat als Head Coach bei Bursa sehr gute Arbeit geleistet, bei Efes konnte er dann auf höchster Ebene in der Euroleague und den türkischen Finals weitere Erfahrungen sammeln. Gemeinsam werden wir daran arbeiten, ALBAs Platz in der nationalen Spitze zu festigen und auch international anzugreifen sowie gleichzeitig die Verbindung zu unserem Jugendprogramm weiter auszubauen.“

Ahmet Caki: “Ich freue mich sehr auf ALBA und Berlin. Ich habe nur das Beste über die Organisation und die Stadt gehört, nach meinen erfolgreichen Jahren in der Türkei ist es eine tolle Gelegenheit, mich auch international zu beweisen. Marco, Himar und ich teilen die gleiche Basketball-Vision, ich glaube dass wir gemeinsam vieles erreichen können. Wir wollen jeden Tag alles dafür tun, dass wir eine gute Chemie in der Mannschaft haben und das Team sowie jeden einzelnen Spieler über die Saison entwickeln, sodass wir am Ende das Maximale herausholen.”

Vita Ahmet Caki

Ahmet Caki wurde am 22. Juni 1975 in der türkischen Hafenmetropole Mersin geboren. Mit 18 Jahren begann er nach einer kurzen Spielerlaufbahn als Trainer zu arbeiten. Im Sommer 2004 wurde er im Alter von 29 Jahren zum Assistenztrainer des türkischen Erstligisten Darussafaka Istanbul ernannt, wo er in der Folge-Saison 2005/2006 zum Cheftrainer aufstieg. 2006/2007 trainierte er während seines Wehrdiensts die türkische Militärmannschaft.  Zur Spielzeit 2007/2008 kehrte er als Head Coach in die TBL zurück und übernahm die Führung des Teams seiner Heimstadt Mersin. Im folgenden Sommer 2008 betreute er die türkische Nationalmannschaft als Assistenztrainer. Im Dezember 2008 kehrte wieder in die erste türkische Liga zurück, wo er Cheftrainer von Erdemir Zonguldak wurde und das Team bis ins Finale des türkischen Pokal-Wettbewerbs führte. Nach einer weiteren Saison für Zonguldak übernahm Caki das Cheftraineramt der türkischen A2-Nationalmannschaft. In den Spielzeiten 2012/2013 und 2013/2014 arbeitete Caki als Head Coach bei Tofas Bursa in der TBL.

Zur Saison 2014/2015 verpflichtete ihn der türkische Topclub Anadolu Efes Istanbul als Assistenztrainer, mit dem Caki 2015 den türkischen Pokal gewann sowie das Euroleague-Viertelfinale und das TBL-Finale erreichte. Im April 2016 stieg Caki zum Cheftrainer von Efes auf, nachdem Dusan Ivkovic diesen Posten räumen musste. Mit Caki als neuem Head Coach verlor Efes in der Hauptrunde kein Spiel mehr und beendete diese auf Platz eins. Auch in den Playoffs blieb Efes bis zum Erreichen des Finales ungeschlagen, musste sich in der Finalserie jedoch dem Euroleague-Vizechampion Fenerbahce Istanbul mit 2:4 geschlagen geben. 

comments powered by Disqus

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport