FB Twitter Instagram YouTube Google+
Spielerverpflichtung
Ex-Berliner zurück in Deutschland: Dreimaliger Allstar Reggie Redding zum FC Bayern Basketball

Ex-Berliner zurück in Deutschland: Dreimaliger Allstar Reggie Redding zum FC Bayern Basketball

— FC Bayern Basketball

Reggie Redding kehrt in die easyCredit Basketball Bundesliga zurück und wechselt nach München: Der 28-jährige Amerikaner, der in der Bundesliga bereits für Tübingen und Berlin auflief, unterschrieb beim FC Bayern einen Vertrag bis Sommer 2017.

Ich hoffe auf eine große Zeit in München und wir werden versuchen, jeden zu besiegen, der unseren Weg kreuzt.

Reggie Redding

Der Shooting Guard aus Philadelphia/Pennsylvania kommt vom türkischen Euroleague-Team Darussafaka Istanbul. In der BBL hat Redding bereits 155 Spiele absolviert und steht dort im Schnitt mit 11,2 Punkten, 4,4 Assists und 4,0 Rebounds zu Buche.

„Ich bin glücklich, jetzt ein Teil des FC Bayern zu sein, ich freue mich auch auf die Stadt und die Rückkehr nach Deutschland“, sagte Redding, der sich derzeit in den USA auf Heimaturlaub befindet. „Ich habe ein schweres Jahr hinter mir, aber jetzt sehe ich sehr optimistisch dieser neuen Aufgabe entgegen. Ich kenne ja einige Spieler wie Alex Renfroe, Bryce Taylor und auch Anton Gavel. Das sind richtig gute Jungs und ich bin mir sicher, dass wir ein starkes Team haben werden. Früher stand ich ja oft auf der anderen Seite und wollte Bayern unbedingt bezwingen, das war speziell – doch es können jetzt alle davon ausgehen, dass ich 100 Prozent für diesen Klub gebe. Ich hoffe auf eine große Zeit in München und wir werden versuchen, jeden zu besiegen, der unseren Weg kreuzt.“

Reggie ist auf dem Parkett eine Persönlichkeit und kennt die Liga sehr gut.

Bayern-Geschäftsführer Marko Pesic

„Als klar wurde, dass es möglich ist, Reggie zu verpflichten, haben wir uns sofort intensiv um ihn bemüht, weil er ein sehr variabler Guard mit viel Erfahrung und hohem Basketball-IQ ist“, sagte Bayern-Geschäftsführer Marko Pesic. „Reggie ist auf dem Parkett eine Persönlichkeit und kennt die Liga sehr gut, somit freuen wir uns sehr über seinen Wechsel nach München.“

Nach seiner Zeit im US-College Villanova (NCAA-Final Four-Teilnahme 2009) begann Redding seine Profikarriere auf Zypern bei Etha Ethomis. Im Jahr darauf debütierte er in der BBL für Tübingen, wo er gleich mit 13,2 Punkten und 5,8 Rebounds pro Spiel auf sich aufmerksam machte. Im zweiten Jahr bei den Schwaben (14 PpS, 4,1 ApS) empfahl er sich endgültig für höhere Aufgaben und wechselte zu Alba Berlin.

In der Hauptstadt avancierte Redding ebenfalls zu einem Leistungsträger, im ersten Jahr 2013/2014 punktete er sowohl in der Liga (12,9 PpS) als auch im Eurocup (12,9) deutlich zweistellig. Redding wurde in das All-Eurocup Second Team gewählt. In der BBL landete er bei der Wahl zum MVP auf Rang zwei hinter Malcolm Delaney vom späteren Meister aus München. 

BBL-Auszeichnungen

  • BBL All-Second Team 2012/2013
  • BBL All-First Team 2013/2014
  • All-Eurocup Second 2012/2013
  • BBL Allstar 2013, 2014, 2015

In der Folgesaison hatte Reggie Redding großen Anteil an der lange überzeugenden Saison der Berliner, die er in der Euroleague ins Top16 führte. Der Allrounder kam in seinem ersten Jahr in der Königsklasse auf durchschnittlich 12,4 Punkte.

Der aufstrebende Euroleague-Teilnehmer Darussafaka engagierte ihn darauf, mit dem türkischen Klub erreichte Redding 2015/2016 ebenfalls die Top16. In der Euroleague spielte Redding gut 21 Minuten pro Partie und sammelte im Schnitt 6,8 Punkte, in der türkischen Süper Ligi waren es 7,9 Punkte für den Playoff-Halbfinalisten aus Istanbul.

comments powered by Disqus

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport