FB Twitter Instagram YouTube Google+
BIG - Basketball in Deutschland
„Bamberg ist die richtige Stadt für meine Familie“ – Finals-MVP Darius Miller im BIG-Interview Daniel Löb

„Bamberg ist die richtige Stadt für meine Familie“ – Finals-MVP Darius Miller im BIG-Interview

— Interview: Alexander Büge

Darius Miller spielte seit seiner NBA-Karriere in Europa nur für Brose Bamberg. Nachdem er 2016 zum Finals-MVP gewählt wurde, lagen ihm zahlreiche NBA-Angebote vor. Warum er diese zugunsten der Bamberger ablehnte und ob er sich vorstellen kann, seine gesamte Karriere in Freak City zu verbringen, erklärt er im BIG-Interview

Darius Miller, nach den Finals 2016 hatten Sie als MVP mit Dreier-Touch einige NBA-Angebote, die Sie allerdings abgelehnt haben. Warum?

Ich habe in Bamberg eine sehr gute Situation vorgefunden und wollte mich hier weiterentwickeln. Ich wusste zudem genau, was in dieser Saison auf mich zukommt. Im Gegensatz dazu waren die NBA-Angebote nicht garantiert. Ich wollte das hier nicht einfach für eine Sache wegwerfen, die schiefgehen kann.

Ist eine feste Rolle bei einem EuroLeague-Team für Sie ausfüllender als eine Bank-Rolle in der NBA?

Ja, für mich schon. Mir ist es wichtig, zu spielen. Natürlich ist es auch eine tolle Erfahrung, in der NBA zu sein. Es macht Spaß, auch weil es dort so viele gute Spieler gibt.

Sie haben sich während der letztjährigen Playoffs dennoch dafür entschieden, in Bamberg einen Zweijahresvertrag zu unterschreiben. Warum?

Ich habe mich hier als Spieler weiterentwickelt. Außerdem habe ich die Möglichkeit, in der EuroLeague zu spielen, die in diesem Jahr besonders stark ist. Ich habe hier also die Chance, mich weiter zu verbessern. Die Fans, meine Mitspieler und der Coaching Staff sind ebenfalls großartig. Außerdem ist Bamberg für meine Familie und mich die richtige Stadt. Hier ist alles sehr friedlich, was uns sehr gut gefällt. Wir leben sehr gern hier.

Dabei hatten Sie in Ihrer zweieinhalbjährigen Profikarriere zuvor vermutlich noch nie etwas von der Stadt Bamberg gehört.

Nicht bevor ich mit Brian Roberts darüber gesprochen habe. Wir haben zusammen in New Orleans gespielt und sind eng befreundet. Als ich mir Gedanken gemacht habe, nach Europa zu kommen, hat er mir erzählt, wie großartig die Stadt und die Fans in Bamberg sind. Seine Meinung hat mir sehr geholfen. Und er hatte Recht.

 

Kennen sie Casey Jacobsen?

Ich weiß, wer er ist, aber persönlich kenne ich ihn nicht.

Er hat sechs Jahre lang in Bamberg gespielt und fünf Meisterschaften sowie drei Pokalsiege gefeiert. Seine Nummer wird nie wieder vergeben. Können Sie sich eine ähnliche Karriere in Bamberg vorstellen?

Ich liebe es, hier in Bamberg zu spielen, und hätte natürlich nichts dagegen. Allerdings kann ich das jetzt noch nicht sagen. Es kommt einfach darauf an, welche Möglichkeiten sich im Laufe meiner Karriere noch ergeben.

Bleiben Sie Bamberg erhalten, auch wenn es mit der Meisterschaft nicht klappt?

Ehrlich gesagt, weiß ich das aktuell noch nicht. Aber wahrscheinlich schon.

Wird es in dieser Saison schwieriger werden, die Meisterschaft zu gewinnen? Im letzten Jahr haben Sie mit Ausnahme des zweiten Finalspiels (92:90) jede Playoff-Partie mit mindestens 14 Punkten Unterschied gewonnen. 

Ich weiß nicht, ob es schwieriger werden wird. Schon in den vergangenen Jahren war es sehr schwer, die Meisterschaft zu gewinnen, auch wenn die Ergebnisse im letzten Jahr vielleicht etwas deutlicher ausgefallen sind. Es wird in diesem Jahr auf jeden Fall erneut sehr schwierig werden. Ulm und München haben sehr gute Teams. Ulm spielt eine unglaublich konstante Saison. 

Welches dieser Teams ist am schwierigsten zu schlagen?

Das ist schwer zu sagen. Beide sind sehr gute Teams. Sie spielen ziemlich unterschiedlich und haben uns beide Schwierigkeiten bereitet. München hat sich im Laufe der Saison deutlich verbessert. Sie hätten uns im Pokalfinale fast geschlagen und haben im Moment eine sehr gute Form.

Das komplette Interview gibt es in der neuen BIG, die es ab sofort im Handel gibt! Abonnenten haben sie bereits eine Woche früher im Briefkasten! Außerdem gibt es im Heft noch folgende Themen:

Großstädte im Hoop-Test: Der BIG-Vergleich: Welche deutsche Metropole ist eine echte Basketballstadt?

Darius Miller: Bambergs Go-to-Guy erklärt im BIG-Interview, warum er Freak City der NBA vorzog

Europas Top-Teams: Von Moskau bis Vitoria - Alle Euroleague-Klubs im Vergleich

Reggie Redding: Der Allrounder der Bayern über seine Rolle unter Sasa Djordjevic und seine Zukunft in der BBL

Moritz Wagner: Das ehemalige Talent von ALBA BERLIN startet bei den Michigan Wolverines durch. Das BIG-Interview

Ferdinand Zylka: Der Nachwuchs-Guard soll im Sommer in ALBAs Profikader rücken

Maurice Stuckey: Der Vertrag des Shooting Guards in Würzburg läuft aus. Wie geht es weiter?

Daniel Mayr: Wann das Frankfurter Center-Talent nach schwerer Knieverletzung wieder spielen will

Mateo Seric: Warum das Ludwigsburger Nachwuchstalent eine Tenniskarriere für den Basketball aufgab

ADIDAS Next Generation Tournament: Der überraschende Erfolg des Ludwigsburger Nachwuchses beim Euroleague-Turnier

Andreas Wagner: Der Trainer spricht Klartext über seinen Rauswurf bei RASTA Vechta

Tim Ohlbrecht: Der Center scheint bei ratiopharm ulm sein Glück gefunden zu haben

Dr. Martin Matip: Der BBL-Schiedsrichter im BIG-Interview über seine prominente Familie, Kritik und den Videobeweis

Jared Jordan: Der Assist-König der easyCredit BBL und seine Zukunft in Tübingen

Dirk, Dennis und Paul: Die deutschen NBA-Profis und die Playoff-Chancen ihrer Teams

NINERS Chemnitz: ProA: Wie sich der Klub nach dem Fast-Abstieg zum Playoff-Team entwickelte

Artland Dragons: ProB: Die Chancen des ehemaligen BBL-Klubs auf den Aufstieg in die ProA

Zukunft der DBBL: BIG stellt zehn Forderungen an den deutschen Frauenbasketball

Rubriken: Herber geht’s nicht / Voigtmanns Tagebücher / Business / Player Check / Hallo easyCredit BBL, hier! / Scouting Report / Think / Spotlight / Im Block / Impressum / Hallo Junge Liga, hier! / Mein Leben ist Basketball … / Small / Bodies / Preview

comments powered by Disqus
  • Tags:
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport