FB Twitter Instagram YouTube Google+
ALLSTAR Day
Endspurt bei der Wahl der Starting Fives für das ALLSTAR Game in Göttingen fotoduda.de

Endspurt bei der Wahl der Starting Fives für das ALLSTAR Game in Göttingen

Am 7. Dezember endet das Voting / Benzing und Paulding nach wie vor in Führung / Marei verdrängt Siva von Platz fünf / Bauermann und Reneses mit besten Aussichten auf ALLSTAR-Ehren / Korner in Lauerstellung

Zwei Tage noch: Dann stehen die Startformationen für das ALLSTAR Game 2018 fest. Bis zum 7. Dezember haben die Fans noch die Möglichkeit, unter www.allstarday.de ihr Voting für ihre Lieblingsspieler abzugeben – und diejenigen, die bei den „Nationals“ und „Internationals“ die meisten Stimmen auf sich vereinigen, bilden am 13. Januar 2018 in der Göttinger LOKHALLE die Starting Fives. Tip-Off des Vergleichs, der von „Telekom Sport“ live übertragen wird, ist um 20.30 Uhr.

Im Vergleich zur vergangenen Woche hat sich beim Team „National“ keine Veränderung in der Reihenfolge ergeben. Mit 9,44 % aller für die „Nationals“ abgegebenen Votings liegt Nationalspieler Robin Benzing (s.Oliver Würzburg) auf Platz eins, gefolgt von seinem Mitspieler im „A-Team“, Maodo Lo (Brose Bamberg, 7,93 %). Die Plätze drei bis fünf im virtuellen Zwischenklassement belegen Per Günther (ratiopharm ulm, 6,13 %) sowie die beiden Nationalspieler Danilo Barthel (FC Bayern München, 4,57 %) und Johannes Thiemann (MHP RIESEN Ludwigsburg, 4,45 %).

Chancen auf einen Platz in der Startformation dürfen sich nach wie vor der von Rang acht auf sechs vorgerückte Andreas Seiferth (medi bayreuth, 4,02 %), Andreas Obst (Oettinger Rockets, 3,94 %), Niels Giffey (ALBA BERLIN, 3,65 %), Ismet Akpinar (ratiopharm ulm, 3,41 %) und T.J. DiLeo (Telekom Baskets Bonn, 3,28 %) machen.

Beim Team „International“ liegt weiterhin „Mr. Bundesliga“, Rickey Paulding (EWE Baskets Oldenburg), in Führung. 8,78 % aller abgegebenen Votings für die „Internationals“ entfallen auf den US-amerikanischen Forward. Dahinter folgen auf den Rängen zwei bis fünf: Bryce Taylor (Brose Bamberg, 5,16 %), Devin Booker (FC Bayern München, 5,10 %), Trey Lewis (ratiopharm ulm, 4,53 %) und Assem Marei von medi bayreuth (4,27 %). Der ägyptische „Big Man“ verwies Peyton Siva (ALBA BERLIN, 4,09 %) auf Rang sechs.

Da Bryce Taylor aufgrund seiner Verletzung, die er sich im Spiel gegen die Telekom Baskets Bonn zugezogen hatte, mit sehr großer Wahrscheinlichkeit in Göttingen nicht mitwirken kann, würde der im Fan-Voting auf Rang sechs geführte Peyton Siva nachrücken.

Die Plätze sieben bis zehn gehen an Josh Mayo (Telekom Baskets Bonn, 3,90 %), Jared Cunningham (FC Bayern München, 3,75 %), Julian Gamble (Telekom Baskets Bonn, 3,54 %) und Luke Sikma (ALBA BERLIN, 3,29 %). Lokalmatador Michael Stockton (BG Göttingen) belegt mit 3,19 % den elften Rang. 

Auch bei den Coaches hat sich an der Reihenfolge nichts geändert: Das Team „National“ würde, Stand heute, vom ehemaligen Bundestrainer Dirk Bauermann (s.Oliver Würzburg, 28,66 %) betreut, das Team „International“ wäre unter der Regie des Spaniers Aito Garcia Reneses (ALBA BERLIN, 17,39 %). Allerdings ist der ALLSTAR-Coach des Jahres 2017, Raoul Korner (medi bayreuth, 17,23 %), dem Routinier dicht auf den Fersen. Und auch „Meister-Macher“ Andrea Trinchieri (Brose Bamberg, 16,51 %) ist noch nicht aus dem Rennen. 

Hingegen hat Dirk Bauermann vor seinem ersten Verfolger, Thorsten Leibenath (ratiopharm ulm, 21,37 %), ein etwas größeres Polster. Und Mladen Drijencic (EWE Baskets Oldenburg, 14,05 %) müsste schon einen energischen Schluss-Spurt hinlegen, um noch zu ALLSTAR-Ehren zu gelangen. 

Weitere Informationen, unter anderem auch zu den Eintrittspreisen und dem Programm, finden sich ebenfalls unter www.allstarday.de.

Das könnte dich auch interessieren:

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport