FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europapokal-Vorberichte
Bamberg Freitag auf Telekom Basketball: Ohne Strelnieks ins „Endspiel um die letzte Chance“ gegen Kaunas Daniel Löb

Bamberg Freitag auf Telekom Basketball: Ohne Strelnieks ins „Endspiel um die letzte Chance“ gegen Kaunas

Im Kampf um das Erreichen der Playoffs in der Euroleague wird die Luft für Brose Bamberg dünn. Am Freitag muss der deutsche Pokalsieger im Heimspiel gegen Zalgiris Kaunas siegen, um seine trotz eines nur noch drei Auswärtsspiele umfassenden Restprogramms nur noch geringe Chance zu wahren. Telekom Basketball überträgt ab 19:45 Uhr live.

Zalgiris Kaunas, das von insgesamt elf seit 2012 gegen Bamberg gespielten Begegnungen nur eine verloren hat, hat am Sonntag ebenfalls in seiner Heimat den Pokal gewonnen. Auch der litauische Meister jagt in der EuroLeague noch dem Playoff-Traum nach, dessen Verwirklichung bei einem Sieg in Bamberg um einiges realistischer werden würde.

Euroleague: Brose Bamberg – Zalgiris Kaunas (Fr, 20:00 Uhr)

Status quo: Brose Bamberg (8:14 Siege) würde bei einem Sieg mit dem Zehnten Zalgiris (9:13) gleichziehen, kann aber den Achten Efes und den Neunten Darüssafaka (beide 11:11) nur noch überrunden, wenn die beiden Istanbuler Clubs im restlichen Verlauf der Regular Season mindestens drei Spiele mehr verlieren als der Deutsche Meister.

Hinspiel: Die Zalgirio-Arena erwies sich für die Bamberger auch bei ihrem sechsten Anlauf in den letzten fünf Jahren als uneinnehmbare Festung. Vor allem der kanadische Point Guard Kevin Pangos (19 Punkte mit 6/12 Dreiern und sechs Assists) und Kapitän Paulius Jankunas (23 Punkte mit 10/10 Freiwürfen und neun Rebounds) sorgten dafür, dass Bamberg deutlich mit 72:86 unterlag. Daniel Theis (15) und der jetzt im Rückspiel verletzt fehlende Janis Strelnieks (14) waren Bambergs Topscorer. Video-Highlights der Partie gibt es oben rechts.

Die Stars: Trainer Sarunas Jasikevicius setzt auf eine harte Defense und einen vorne sehr ausgeglichen scorenden Kader, aus dem allenfalls Power Forward Paulius Jankunas als Topscorer (12,5 PPG) und bester Rebounder (6,1 RPG) herausragt. Zweitbester Werfer ist mit einer 42-prozentigen Dreierquote der australische Power Forward Brock Motum. Sehr gefährliche Außenschützen sind auch Arturas Milaknis (7,8 PPG) und Kevin Pangos (8,5 PPG), der sich den Spielaufbau mit dem 22-jährigen Lukas Lekavicius (8,0 PPG und 3,4 APG) und dem 1,96 Meter großen Franzosen Leo Westermann (8,3 PPG) teilt.

Aktuelle Form: Zalgiris, das die litauische Liga mit 21:2 Siegen souverän anführt, war beim Final Eight um den litauischen Pokal nicht zu stoppen. Neptunas Klaipeda war im Viertelfinale am Mittwoch (81:58) genauso chancenlos wie Vytautas Prienai am Samstag im Halbfinale (76:55) und Lietkabelis Panevezys am Sonntag im Finale (84:63). Brock Motum mit im Schnitt zehn sowie  Kevin Pangos, Leo Westermann und Forward Edgaras Ulanovas  mit je neun Punkten in den drei Spielen waren die Topscorer.

Alte Bekannte: Der 18-jährige Isaiah Hartenstein ist der zwölfte Mann bei Zalgiris. Dort sieht das deutsche Talent zwar in Euroleague-Spielen nur selten Minuten, aber beim litauischen Pokalturnier kam er im Schnitt zehn Minuten zum Einsatz und erzielte in den drei Spielen 13 Punkte und zwölf Rebounds. Rechts ein Video-Portrait des deutschen U18-Nationalspielers.

Livestream / TV: Das Spiel wird ab 19:45 Uhr live auf Telekom Basketball (Entertain/Web) übertragen. Stefan Koch kommentiert und Frank Buschmann führt die Interview. Alle Partien mit deutscher Beteiligung in Euroleague und Eurocup sind auch auf SAbruf unter www.Telekom-Basketball.de verfügbar.

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport