FB Twitter Instagram YouTube Google+
easyCredit TOP FOUR
Neuer Anlauf in Bestform auf den Pokal – FC Bayern München beim easyCredit TOP FOUR

Neuer Anlauf in Bestform auf den Pokal – FC Bayern München beim easyCredit TOP FOUR

— Horst Schneider

Nachdem der FC Bayern München seine 1954 und 1955 eröffnete Meistertitel-Sammlung 2014 um einen dritten Titel erweitert hat, wollten sie auch ihrem 1968 gewonnenen Basketball-Pokal eine in der "Neuzeit" gewonnene Trophäe an die Seite stellen.

Schon im vergangenen Jahr war dafür alles vorbereitet, schließlich wurde im Halbfinale Meister Bamberg ausgeschaltet. Aber im Endspiel waren es dann die "Albatrosse", die den Sieg errangen und somit in München triumphierten. Jetzt treffen beide Mannschaften in der Vorschlussrunde aufeinander, und die Bayern werden auf Wiedergutmachung aussein.

Ex-Berliner Reggie Redding verteilt die meisten Assists

Der FC Bayern München, der zuletzt nicht nur in der Liga, sondern auch im EuroCup mit großen Siegen seine Klasse unter Beweis gestellt hat, kommt in Top-Form an die Spree. Im 49-jährigen Headcoach Alexandar Djordjevic, der in seiner aktiven Zeit (1984 – 2005) einer der besten Aufbauspieler Europas war, haben die Münchener einen idealen Nachfolger für Svetislav Pesic gefunden. Schließlich spielte Djordjevic einst selbst unter Pesic. Und er garantiert, dass die von der Trainerlegende etablierte ehemalige "jugoslawische Basketballschule" mit der Prämisse „Defense first“ auch in München weiter ganz oben auf der Tagesordnung steht.

Aus der von den beiden Guards Anton Gavel (2011 und 2012 Pokalsieger mit Bamberg) und Nick Johnson angeführten Verteidigung heraus spielen die Münchener ihre Fastbreaks oder bewegen den Ball geduldig, bis eine Lücke in der gegnerischen Verteidigung gefunden ist. Eine Schlüsselrolle kommt dabei Reggie Redding zu: Schließlich verteilt der vielseitige und kreative US-Ameriakner mehr Assists als jeder andere Bayern-Spieler. Mit Nihad Djedovic und Bryce Taylor komplettieren zwei weitere defensivstarke Ex-Berliner den Backcourt, die den Gegner abwechselnd mit Zügen zum Korb und mit Dreiern unter Druck setzen.

Kleber und Barthel machen im Frontcourt den Unterschied

Der im Sommer aus der Hauptstadt gekommene Alex King, der einst mit 13 Jahren beim FC Bayern München das Basketballspielen begann, bevor er in Frankfurt sein Bundesliga-Debüt gab, kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück, um zum dritten Mal Pokalsieger zu werden (klick). Auf den Positionen drei und vier ist der Forward der Back-up des Serben Vladimir Lucic, der als exzellenter Verteidiger (gegen größere und kleinere Gegenspieler) gilt und mit einem großen Repertoire auch in der Offensive der vielseitigste Münchener ist.

Im Frontcourt ist der als "MVP" der französischen Liga nach München gekommene US-Center Devin Booker zwar genauso kräftig wie sein Vorgänger. Aber im Gegensatz zu  John Bryant ist der kleinere Booker um einiges schneller und beschleunigt damit das Inside Game enorm. Den Unterschied zugunsten der Bayern machten im bisherigen Saisonverlauf auf den großen Positionen aber oft auch der leichtfüßige und auch von der Dreierlinie gefährliche Maximilian Kleber und sein physischer agierender Nationalmannschaftskollege Danilo Barthel aus.

Das easyCredit TOP FOUR - Live auf ProSieben MAXX und Telekom Basketball

Neben „Telekom Basketball“, das das komplette easyCredit TOP FOUR auf Entertain und telekombasketball.de live und in voller Länge zeigt, ist die Endrunde auch live im Free-TV zu sehen. ProSieben MAXX überträgt erstmals drei Partien live. Sendungsstart ist am Samstag um 16:45 Uhr und Sonntag um 14.45 Uhr.

Tickets für das easyCredit TOP FOUR gibt es hier, ebenso Informationen zu den Karten-Kontingenten in den Fanblöcken der vier teilnehmenden Klubs (Ansprechpartner und Links).

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport