FB Twitter Instagram YouTube Google+
Spielerverpflichtung
Ulmer Floor General wechselt nach München: Braydon Hobbs als Bayerns erste Verstärkung Rauchensteiner

Ulmer Floor General wechselt nach München: Braydon Hobbs als Bayerns erste Verstärkung

— FC Bayern München

Die Basketballer von Bayern München können den ersten Zugang präsentieren: US-Guard Braydon Hobbs verstärkt zur kommenden Saison die Mannschaft von Cheftrainer Sasa Djordjevic. Der 28-Jährige wechselt vom Hauptrunden-Gewinner Ulm und unterschreibt für zwei Jahre bis Sommer 2019.

Braydon Hobbs bekleidet hauptsächlich die Position eins des Point Guards und verfügt über reichlich Bundesliga-Erfahrung: Nach einem ersten Deutschland-Engagement beim Zweitligisten Nürnberg (2014/2015) etablierte sich der 1,96-m-Guard über die Stationen Gießen und zuletzt Ulm als Spielmacher mit großer Übersicht: Mit 5,4 Assists pro Spiel war er in der abgelaufenen Saison drittbester Passgeber der Liga und kam zudem auf durchschnittlich 7,1 Punkte.

„Ich bin sehr froh, künftig für Bayern zu spielen, für einen der beiden Topklubs der Liga“, sagte Hobbs, der sich derzeit auf Heimaturlaub in Indiana befindet. „Ich habe viele gute Dinge über den Trainer und einen sehr professionell geführten Verein gehört. Unser Ziel wird sein, diesmal den ersten Platz und dann die Meisterschaft zu holen, das ist in München immer der Anspruch. Ich habe den Eindruck und die Hoffnung, dass dieses Jahr so ein Team entsteht. Ich selbst möchte dabei wieder ein Leader sein, so wie in der letzten Saison, ein Coach auf dem Feld.“

FCBB-Geschäftsführer Marko Pesic sagte: „Wir hatten angekündigt, uns auf der Point Guard-Position verstärken zu wollen. Braydons Verpflichtung ist hier ein erster, bedeutender Schritt. Er hat in den vergangenen Jahren eine tolle Entwicklung zum Guard mit Führungsqualitäten hingelegt, er macht andere Spieler besser, vor allem das ist sein Antrieb. Wie wir hat auch er großen Hunger auf Titel, seine Qualitäten und seine Persönlichkeit werden unser Team voranbringen.“

Braydon Alexander Hobbs hat einen ungewöhnlichen Weg in den europäischen Spitzenbasketball hinter sich. Dies belegen nicht nur mehrere Engagements in Australien sowie das ProA-Jahr in Nürnberg. Schon am College (Bellarmine University, Louisville) hielt er sich in der zweiten Liga der NCAA auf – Priorität hatte damals der Uni-Abschluss, übrigens in Kriminalistik. Mit den Bellarmine Knights gewann er zwei Conference-Titel (GLVC) und 2011 sogar die nationale Meisterschaft.

Obwohl 2012 als „Player of the Year“ der GLVC und auch der Collegetrainer-Vereinigung ausgezeichnet, begann Hobbs‘ Profikarriere im fernen Australien in der semiprofessionellen Queensland Basketball League. Es folgten Stationen in der zweiten spanischen Liga, erneut in Australien, beim ungarischen EuroCup-Teilnehmer Székesfehérvár, in der deutschen ProA, abermals in Queensland und dann beim damaligen BBL-Aufsteiger Gießen.

Bei den Hessen erwies sich der Weltenbummler als einer der effektivsten BBL-Spielmacher überhaupt: Sowohl als Schütze (Dreier: 41,8 %) als auch als Verteidiger (1,7 StpS) und Vorlagengeber (4,9 ApS) überzeugte der Amerikaner aus New Albany, Indiana. Der damalige Vizemeister Ulm holte ihn vor einem Jahr; bei den Schwaben hatte der Familienvater in der zurückliegenden Spielzeit großen Anteil an einer Rekord-Hauptrunde. In letztlich 41 Spielen lag seine Einsatzzeit im Schnitt bei 21:30 Minuten und seine Wurfquote bei 43 Prozent (Dreier: 41,5).

BRAYDON HOBBS

Geboren: 17. Mai 1989, New Albany/Indiana

Point Guard, 1,96 m - 84 kg

2008 – 2012:               Bellarmine Knights (NCAA II)

Sommer 2012:             Mackay Meteors (AUS)

2012 – 2013:               Cáceres Ciudad (LEB/ESP)

Sommer 2013:            Gladstone Port City Power (AUS)

2013 – 2014:               Alba Fehérvár (HUN)

2014 – 2015:               rent4office Nürnberg

Sommer 2015:            Mackay Meteors (AUS)

2015 – 2016:               Giessen 46ers

2016 – 2017:               ratiopharm Ulm

 

Auszeichnungen/Erfolge:

“Freshman of the Year 2009” (NCAA Division II, GLVC)

NCAA Div. II Champion 2011

“GLVC Player of the Year 2012 (NCAA II)

“Player of the Year 2012” (NABC Div. II)

Champion Queensland Basketball League 2012, 2015 (AUS)

“All-League-Team” der QBL 2013, 2015 (AUS)

“Spieler des Jahres 2014/2015” (ProA)

Champion QBL 2015 (AUS)

Finals-MVP der QBL 2015

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport