FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europapokal-Vorberichte
Euroleague am Freitag: Bamberg im vorletzten Auswärtsspiel zu Gast bei Efes Istanbul Daniel Löb

Euroleague am Freitag: Bamberg im vorletzten Auswärtsspiel zu Gast bei Efes Istanbul

— Horst Schneider

Bei nur noch sechs ausstehenden Spieltagen steuert die Euroleague auf die Playoffs zu, die leider wohl auch in dieser Saison wieder ohne deutsche Beteiligung gespielt werden. Brose Bamberg hat nur noch eine ganz kleine theoretische Chance, wird aber selbstredend versuchen, diese kleine Hoffnung am Freitag beim vorletzten Auswärtsspiel in Istanbul so lange wie möglich am Leben zu halten. Telekom Basketball überträgt live.

Euroleague: Anadolu Efes Istanbul - Brose Bamberg (Fr, 19:00 Uhr)

Status quo: Bei 8:16 Siegen müsste Brose an den verbleibenden sechs Spieltagen einen Sieg mehr als Barcelona, drei Siege mehr als Zalgiris, vier Siege mehr als Darüssafaka und fünf Siege mehr als Efes oder Vitoria (beide punktgleich mit 13:11 Siegen auf den Playoff-Rängen 7+8) landen, um noch die Playoffs zu erreichen. Die Bamberger haben es somit am Freitag im 12.000 Zuschauer fassenden Abdi Ipekci Sportpalast zumindest in der Hand, mit einem Sieg über Anadolu Efes das Unwahrscheinliche wieder etwas wahrscheinlicher zu machen. Die Türken gehen nach zuletzt vier Siegen in Folge allerdings mit breiter Brust in dieses wichtige Heimspiel.

Hinspiel: Im Hinspiel am 15. Dezember in Nürnberg schlug Brose Bamberg vier Tage nach der Bundesliganiederlage in Ulm den türkischen Vizemeister mit 28 Punkten durch den unhaltbaren Fabien Causeur 91:83. Auch Darius Miller und Nicolo Melli waren mit zusammen 28 Punkten und 14 Rebounds gut aufgelegt, aber das von Jayson Granger (23), Derrick Brown (18) und Tyler Honeycutt angeführte Efes ließ sich in der hochklassigen Begegnung nie abschütteln und verkürzte auf 82:79, bevor Nikos Zisis spielentscheidend Nicolo Melli in Szene setzte. Video-Highlights gibt es rechts oben, den Videonachbericht von Telekom Basketball hier.

Die Stars: Trainer Velimir Perasovic hat sein Team im Vergleich zum Hinspiel mit US-Guard Brandon Paul und US-Center Alex Kirk noch tiefer gemacht. Paul hat sich mit 9,8 PPG sogar neben Jayson Granger (3,8 APG) und dem jungen Nationalspieler Cedi Osman in die erste Fünf gespielt. Im Frontcourt bilden Derrick Brown (13,3 PPG und 5,9 RPG) und Bryant Dunston (10,5 PPG und 6,0 RPG) mit ihrer Athletik ein bärenstarkes Duo. Zu den effektivsten Spielern zählen zudem Combo Guard Thomas Heurtel (13,8 PPG und 6,1 APG) und Power Forward Tyler Honeycutt (9,3 PPG).

Aktuelle Form: Auch in der türkischen Superliga hat Efes sich zuletzt mit sieben Siegen in Folge – allerdings gegen durchweg schwächere Gegner – zuletzt keine Blöße gegeben und ist punktgleich mit dem Tabellenführer Fenerbahce (beide 18:2 Siege). Am Montag wurde der Neunte Tofas Bursa mit 81:58 aus der Halle gefegt, obwohl Trainer Perasovic kräftig durchwechselte. Der im Dezember zum Team gestoßene Can Mutaf war mit 16 Punkten Topscorer.

Livestream / TV: Das Spiel wird ab 18:50 Uhr live auf Telekom Basketball übertragen. Frank Buschmann kommentiert. Alle Partien mit deutscher Beteiligung in EuroLeague und EuroCup sind live und auf Abruf unter www.Telekom-Basketball.de verfügbar.

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport