FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
Kontinuität auch beim Personal: Tübingens Headcoach Tyron McCoy verlängert Vertrag bis 2019

Kontinuität auch beim Personal: Tübingens Headcoach Tyron McCoy verlängert Vertrag bis 2019

— WALTER Tigers Tübingen

Trainer Tyron McCoy wird auch in den kommenden zwei Spielzeiten für die sportliche Geschicke der WALTER Tigers Tübingen zuständig und verantwortlich sein. Der 44-jährige US-Amerikaner erhält einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2018/2019.

13 Jahre am Stück in der Basketball-Bundesliga, für die WALTER Tigers Tübingen ist der Verbleib in der höchsten deutschen Spielklasse ein großer Erfolg. Vor allem, weil der Basketball-Standort Tübingen zu den kleineren in der easyCredit BBL gehört. Nach aktuellem Stand haben die Raubkatzen gute Möglichkeiten, auch in der kommenden Spielzeit sich mit den besten Teams der Nation zu messen. Kontinuität ist ProBasket-Geschäftsführer Robert Wintermantel in diesen Tagen und Wochen enorm wichtig. Jüngst verlängerten die Premium-Partner Stadtwerke Tübingen und ZELTWANGER ihre Verbindung mit den Tübinger Raubkatzen. "Dies ist ein gutes und wichtiges Zeichen, was uns natürlich auch ein gewisses Maß an Planungssicherheit gibt", so der 46-Jährige.

Nun, einen Tag vor dem Auswärtsspiel in Bayreuth, können die Tübinger auch die erste Personalentscheidung für die Zukunft bekanntgeben. Trainer Tyron McCoy wird auch in den kommenden zwei Spielzeiten für die sportliche Geschicke der WALTER Tigers Tübingen zuständig und verantwortlich sein. Der 44-jährige US-Amerikaner erhält einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2018/2019.

Wintermantel: "Wir sind überzeugt, dass es der logische und richtige Schritt ist."

Wintermantel äußerst sich wie folgt zur Vertragsverlängerung mit McCoy in der Universitätsstadt am Neckar: "McCoy ist ein sehr akribischer Arbeiter, der stets hoch professionell das Tagesgeschäft im Training und im Spielbetrieb angeht. Auch in sportlich schwierigen Situationen ist er ruhig geblieben und hat seine Linie konsequent durchgezogen. Wir sind davon überzeugt, dass es der richtige und logische Schritt ist, gemeinsam mit ihm die kommenden zwei Jahre zu bestreiten", so Wintermantel, trotz einer Niederlagenserie von neun Partien in der jüngsten Vergangenheit. Grund sind auch Verletzungen: Auch in dieser Spielzeit hatte das Verletzungspech die Tübinger wieder enorm getroffen. Stanton Kidd (Schulter) und Barry Stewart (Hand) fielen durch schwerwiegende Verletzungen länger aus. "Verletzungen gehören zum Sport dazu. Leider hat es uns erneut hart getroffen. Wenn man sieht, wie die beiden Spieler aktuell agieren, merkt man, wie sehr sie uns wochenlang gefehlt haben", betont Wintermantel. Kidd und Stewart sind gegenwärtig die beiden Korbjäger im Team der Raubkatzen. Dazu haben die Tübinger einige Spiele sehr knapp verloren. "Wir hätten gut drei bis vier Begegnungen mehr gewinnen können", ist Wintermantel überzeugt. Mit der Weiterverpflichtung von McCoy ist nun die erste Personalie geklärt. Mit dem Erhalt des Trainers hoffen die Tübinger, dass auch Spieler aus dem aktuellen Kader weiter für die Raubkatzen auflaufen werden. Kontinuität ist bekanntlich Trumpf. "Wir hatten selten so eine gute Teamchemie", unterstreicht Wintermantel diese Philosophie. 

Auch McCoy freut sich, seine Arbeit in Tübingen fortführen zu können: "Ich bin sehr glücklich, weiter Trainer der Tigers sein zu können. Mein Dank gilt primär ProBasket-Geschäftführer Robert Wintermantel, Gesellschafter Dr. Gunther Volck und der gesamten Organisation für das in mich gesetzte Vertrauen. Schon jetzt blicke ich positiv in die Zukunft und möchte meinen Teil dazu beitragen, dass wir die gemeinsamen Ziele erreichen können", so McCoy in einer Stellungnahme unmittelbar vor der Abfahrt zum Spiel in Bayreuth.

Zur Person:

Clement Tyron McCoy wurde am 20. November 1972 in Pennsylvania / USA geboren. Als Trainer und Spieler ist der US-Amerikaner in Deutschland kein Unbekannter. Seit dem Jahr 1998 lebt und arbeitet McCoy in Deutschland, welcher mit seiner Frau Julia verheiratet ist. Im November des vergangenen Jahres kam Töchterchen Olivia in Tübingen zur Welt. Insgesamt war der neue Trainer der Raubkatzen 13 Jahre als Basketballprofi tätig, in der BBL startete Tyron "the cat" McCoy seine Laufbahn zur Spielzeit 1998/1999 in Gießen. Prägend war zweifelsohne seine Zeit bei den EWE Baskets Oldenburg (2001-2007). Nach seinem Karriereende als Spieler startete McCoy seine zweite Laufbahn für zwei Jahre als Assistent-Trainer in Ludwigsburg (2008-2010), die gleiche Tätigkeit übte er im Anschluss für drei Spielzeiten in Quakenbrück aus. Nach dem Rückzug von Stefan Koch übernahm der 43-Jährige zur Saison 2013/2014 sein erstes Amt als Cheftrainer bei den Artland Dragons. Seit dem 28. Dezember 2015 ist der US-Amerikaner Trainer in Tübingen.

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport