FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europapokal-Vorberichte
Nicolo Melli und Brad Wanamaker - Die Rückkehr: Bamberg empfängt Freitag Euroleague-Champion Fenerbahce Daniel Löb

Nicolo Melli und Brad Wanamaker - Die Rückkehr: Bamberg empfängt Freitag Euroleague-Champion Fenerbahce

— Horst Schneider

Der Deutsche Meister Brose Bamberg setzt den obligatorischen Schlusspunkt unter die Europapokalwoche in der EuroLeague in dieser Woche erst am Freitag. Das Warten lohnt sich aber, denn der Gegner in der Brose Arena ist der Titelverteidiger Fenerbahce Istanbul, der sich im Sommer mit Nicolo Melli und Brad Wanamaker verstärkt hat. Die Rückkehr der beiden früheren Bamberger Publikumslieblinge ist nicht nur aus Fansicht der Höhepunkt der bisherigen EuroLeague-Saison.

Mehr Infos?

Ergebnisse, Boxscore und Highlights der absolvierten Partien im Europapokal gibt es immer hier in unserem Euro-Blog.

„Das wird ein großer Abend. Wir spielen gegen den Champion und gegen Brad und Nico, zwei Spieler, die bei uns in Bamberg zu dem geworden sind, was sie jetzt sind“, fasst Bambergs Trainer Andrea Trinchieri seine Vorfreude zusammen. Die mit zwei Niederlagen schwach in die EuroLeague 2017/18 gestarteten Bamberger scheinen dabei mittlerweile dafür gerüstet, dem Titelverteidiger einen genauso heißen Kampf zu liefern wie im Vorjahr. Da gewann Fenerbahce in Istanbul nur 67:66 und in Bamberg nur 83:78.

EuroLeague: Brose Bamberg – Fenerbahce Istanbul (Fr, 20:00 Uhr)

Status quo: Mit drei Siegen in Folge (in Malaga, gegen Vitoria und in Belgrad) ist Bamberg aktuell sogar ein „Team der Stunde“. Nur ZSKA Moskau hat ebenfalls seine letzten drei Spiele alle gewonnen. Fenerbahce, das ebenfalls 3:2 Siege aufweist, ist mit Niederlagen in Malaga und Athen etwas holprig in die Saison gestartet. Erst am vergangenen Spieltag zeigte der Champion so richtig seine Zähne, als er dem starken Aufsteiger Valencia mit beinharter Defense 79:66 bezwang.

Gegner: Die Fusion der Basketball-Abteilung von Fenerbahce mit Ülker Istanbul, das bis 2006 als Basketballclub ohne Zuschauerbasis in der EuroLegaue vor sich hin spielte, trägt Früchte. Fenerbahce hat seitdem nicht nur sechs türkische Meistertitel gefeiert und im Vorjahr als erster türkischer Klub die EuroLeague gewonnen. Auch strömen die Fenerbahce-Fans seitdem tatsächlich in großer Zahl zu den Basketballspielen ihres Klubs. Mit Hilfe des neuen Hauptsponsors Dogus macht Fenerbahce nun sogar ZSKA Moskau die Rolle als Liga-Krösus in der EuroLeague streitig.

Stars: Trainer Zeljko Obradovic kann bei Fenerbahce aus dem Vollen schöpfen und nutzt das auch in dieser Saison konsequent. Die Löcher, die Bogdan Bodanovic und Ekpe Udoh mit ihrem Wechsel in die NBA hinterlassen haben, wurden mit Brad Wanamaker, Marko Guduric, Nicolo Melli und Jason Thompson gleich doppelt gestopft. Bobby Dixon, Kostas Sloukas, Luigi Datome, der immer noch verletzte Nikola Kalinic und Jan Vesely sind schließlich weiter dabei, womit Fenerbahce hochkarätig noch tiefer besetzt ist als im Vorjahr.

Aktuelle Form: Abgesehen vom 80:84 im Derby gegen Efes Istanbul am zweiten Spieltag hat Fenerbahce alle Spiele in der türkischen Superliga gewonnen und ist mit 4:1 Siegen Tabellenzweiter. Am Sonntag überrollte Fener beim Comeback von Bobby Dixon den Vorletzten Karsiyaka mit    97:71. Melih Mahmutoglou und James Nunnally führten mit je 15 Punkten sechs zweistellig scorende Spieler an.

Alte Bekannte: Brad Wanamaker und Nicolo Melli standen im Vorjahr im All 2nd Team der EuroLeague. Wanamaker spielte von 2014 bis 2016 für Bamberg und war 2016 MVP der easyCredit BBL. Melli trug das Brose-Trikot ebenfalls zwei Jahre von 2015 bis 2017. Rechts zwei Videos der beiden mit Highlights aus ihrer Bamberger Zeit.

Livestream / TV: Bei Telekom Sport kommentiert Michael Körner das Spiel ab 19:40 Uhr. Chris Schmidt führt die Interviews. Es gibt alle Bamberger EuroLeague-Partien in HD - live und on demand hier bei Telekom Sport.

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport