FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europapokal-Vorberichte
Europa am Dienstag: Berlins Schlüsselspiel in Limoges / Geno Lawrence in Bonn / Ludwigsburg gegen Klaipeda Camera 4

Europa am Dienstag: Berlins Schlüsselspiel in Limoges / Geno Lawrence in Bonn / Ludwigsburg gegen Klaipeda

— Horst Schneider

Die dritte Europapokalwoche bietet in allen Wettbewerben ein volles Programm für die acht deutschen Europapokalteams. In der Euroleague ist Meister Brose Bamberg in der spanischen Woche sogar zweimal im Einsatz gegen Malaga und Vitoria.

Diese Woche im Europapokal:

Mehr Europa

Ergebnisse, Boxscore und Highlights der absolvierten Europapokalpartien gibt es immer hier in unserem Euro-Blog.

Und hier geht es zur Vorschau auf die Europapokalspiele vom Mittwoch.

Dienstag, 20:00: Ludwigsburg – Neptunas Klaipeda (BCL)

Dienstag, 20:00: Bonn – CEZ Nymburk (BCL)

Dienstag, 20:30: CSP Limoges - Berlin (EC)

Mittwoch, 18:30: Hapoel Jerusalem - München (EC)

Mittwoch, 18:30: Olimpija Ljubljana - Bayreuth (BCL)

Mittwoch, 19:30: Ulm – Herbalife Gran Canaria (EC)

Mittwoch, 20:00: Oldenburg – Karsiyaka Izmir (BCL)

Mittwoch, 21:00: Unicaja Malaga - Bamberg (EL)

Freitag, 20:00: Bamberg – Baskonia Vitoria (EL)

Auf ALBA BERLIN wartet am Dienstag im 7DAYS EuroCup im französischen Limoges ein Schlüsselspiel der Gruppe C gegen einen direkten Gegner um den Einzug in die TOP-Runde. Ein Auswärtssieg wäre ein Big Point im Kampf um den Einzug in die nächste Runde. In der Basketball Champions League freuen sich die Bonner gegen CEZ Nymburk auf das Wiedersehen mit ihrem früheren Spielmacher Eugene Lawrence. Auch die MHP RIESEN Ludwigsburg haben am Dienstag gegen Neptunas Klaipeda ein Heimspiel.

Champions League: MHP RIESEN Ludwigsburg – Neptunas Klaipeda (Di, 20:00 Uhr)

Robert Kagelmann

Status quo: Mit ihrem Bundesligasieg über Bamberg sind die MHP RIESEN nach ihrer Champions League-Niederlage auf Teneriffa in großartiger Manier sofort wieder aufgestanden. Mit einem Sieg über die in der BCL noch ungeschlagenen Litauer könnte Ludwigsburg (1:1 Siege) jetzt sogar selbst Tabellenführer der Gruppe B werden.

Gegner: Das Team aus der litauischen Hafenstadt hat in den letzten fünf Jahren regelmäßig das litauische Halbfinale (2014 und 2016 sogar das Finale) erreicht und zählt auch in dieser Saison wieder zu den drei schärfsten Rivalen von Serienmeister Zalgiris. International kam Neptunas aber weder in der Euroleague, noch im Eurocup und der Champions League – über die frühen Runden hinaus. Im Vorjahr scheiterte Neptunas in einem umkämpften BCL-Achtelfinale mit 61:73 und 59:52 an ... Ludwigsburg.

Stars: Trainer Kazys Maksvytis, unter dem Neptunas in den Jahren 2012 – 2015 hoffähig wurde, ist nach zwei Jahren für Lietkabelis nach Klaipeda zurückgekehrt. Aus der letztjährigen ersten Fünf hat Maksvytis neben Spielmacher Mindaugas Girdziunas und Forward Arnas Butkevicius auch den (aktuell verletzten) Power Forward Mindaugas Kacinas übernommen, der mit den Neuzugängen Juan Palacios, Edgaras Zelionis, Laimionas Kisielius und Simas Galdikas einen auch aus der Distanz schlagkräftigen Frontcourt bildet. Im Backcourt müssen Nationalspieler Renaldas Seibutis und US-Guard Malcolm Armstead die vom Vorjahres-Duo Lofton/Ewing hinterlassenen Fußstapfen füllen.

Aktuelle Form: Neptunas hat zum Auftakt der litauischen Liga schon Zalgiris überraschend geschlagen, aber gegen Lietuvos Rytas und Lietkabelis verloren und ist mit 6:2 Siegen Vierter. Am Sonntag war der Außenseiter Dzukia beim 58:98 in Klaipeda ohne Chance. Renaldas Seibutis führte den Kantersieg mit 16 Punkten an.

Livestream / TV: Livestream und Wiederholung auf Abruf gibt es (kostenpflichtig) hier bei DAZN.

Champions League: Telekom Baskets Bonn – CEZ Nymburk (Di, 20:00 Uhr)

Status quo: Die Telekom Baskets könnten sich bessere Umstände für das Wiedersehen mit ihrem ehemaligen Point Guard Eurgene „Geno“ Lawrence wünschen, der von 2014 bis 2016 das Bonner Spiel dirigierte (Video rechts). Nach drei Niederlagen in Folge (in Berlin und Zielona Gora sowie gegen den MBC) benötigen die in der Champions League noch sieglosen Bonner dringend ein Erfolgserlebnis. Nymburk (1:1 Siege) hat hingegen mit seinem 99:70 über Aris Saloniki vor einer Woche viel Selbstbewusstsein getankt.

Gegner: Nymburk tat sich zwar zuletzt schwer, an seine Achtungserfolge im Eurocup (Viertelfinale 2010 und 2012) anzuknüpfen. Aber in Tschechien ist der Klub mit nun schon 14 Meistertiteln in Folge weiter ohne echte Konkurrenz.

Stars: Trainer Oren Amiel – der bisherige Assistenztrainer ersetzt den ab sofort exklusiv als Nationaltrainer fungierenden Ronen Ginzburg – hat neben den Ex-Nationalspielern Petr Benda (auch mit 35 noch startender Center) und Pavel Pumprla (31) mit Spielmacher Tomas Vyoral, den Forwards Jaromir Bohacik, Martin Kriz und Vojtech Hruban sowie Center Martin Peterka auch fünf aktuelle Nationalspieler im Aufgebot. Als Starter gesetzt sind das US-Trio Eugene Lawrence, Kendrick Ray und Quincy Diggs im Backcourt sowie der kroatische Power Forward Boris Barac.

Aktuelle Form: Nymburk hat sich vor zwei Jahren aus der offenen russischen United League verabschiedet und spielt jetzt nur noch in der Champions League und der nationalen Liga. Dort sind für den ungeschlagenen Tabellenführer Kantersiege die Regel. Am Samstag fertigte Nymburk den Aufsteiger Olomouc 124:62 ab.

Alte Bekannte: Geno Lawrence ist nicht der einzige ehemalige Bundesligaspieler im Aufgebot des tschechischen Meisters. Quincy Diggs und der in der vergangenen Woche nachverpflichtete Waverly Austin spielten in der vergangenen Saison für die Eisbären Bremerhaven.

Livestream / TV: Livestream und Wiederholung auf Abruf gibt es (kostenpflichtig) hier bei DAZN.

EuroCup: CSP Limoges – ALBA BERLIN (Di, 20:30 Uhr)

Status quo: Nach dem erwarteten Sieg über den Außenseiter Partizan und der erwarteten Niederlage gegen den Favoriten Lokomotiv Kuban geht es für den Tabellenführer der easyCredit BBL am Dienstag in der Gruppe C des EuroCups jetzt ans Eingemachte. Das heimstarke CSP Limoges weist ebenfalls 1:1 Siege auf und rechnet sich wie die Berliner Chancen auf die Gruppenplätze zwei, drei und vier und damit auf die TOP16 aus.

Gegner: Der fünffache Europapokal-Gewinner (darunter der überraschende Gewinn der Europaliga 1993), dessen große Ära (neun Meistertitel von 1983 – 2000) zur Jahrtausendwende mit finanziellen Turbulenzen endete, ist mit den Meistertiteln 2014 und 2015 wiederauferstanden. Nach einer Saison „zum Vergessen“, in der sogar die Playoffs verpasst wurden, ist der Erfolgsdruck für den Klub mit dem vierthöchsten französischen Budget in diesem Jahr aber groß.

Stars: Der neue Trainer Kyle Milling geht mit einer komplett neuformierten und zehn untereinander austauschbare Spieler umfassende sehr ausgeglichenen Mannschaft ins Rennen, die mit viel Athletik an beiden Enden des Courts schnell und aggressiv agiert. Angeführt von den beiden US-Point Guards Danny Gibson und Kenny Hayes überzeugten im bisherigen Saisonverlauf vor allem die beiden erst 22-jährigen Nationalspieler Mam Jaiteh (Center) und Axel Bouteille (Guard/Forward).

Aktuelle Form: Nach dem gefeierten EuroCup-Auswärtssieg in Bilbao wirkte die am Freitag beim Überraschungsteam Chalons-Reims erlittene 79:89-Niederlage wie eine kalte Dusche, die auch Mam Jaiteh mit 20 Punkten und zehn Rebounds nicht verhindern konnte. Mit nunmehr 3:3 Siegen ist Limoges ins Mittelfeld der französischen Liga zurückgefallen.

 Alte Bekannte: Danny Gibson begann seine Profikarriere in der 2. Liga (Mönchengladbach und Cuxhaven) und spielte 2008/09 für Nördlingen und 2010 – 2012 für Bayreuth in der easyCredit BBL. Josh Carter spielte 2008/09 für Oldenburg und A.J. English (siehe Video rechts) in der vergangenen Saison für Frankfurt.

Livestream / TV: Bei Telekom Sport kommentiert Michael Körner das Spiel ab 20:20 Uhr. Es gibt alle EuroCup-Partien mit deutscher Beteiligung in HD - live und on demand hier bei Telekom Sport.

 

 

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport