FB Twitter Instagram YouTube Google+
News von den Klubs

"Basketball war einfach meine erste Liebe" - Berlins Geburtstagskind Spencer Butterfield im Interview

— ALBA BERLIN

Zu den klassischen Geburtstagswünschen zählt der für Gesundheit. Bei Spencer Butterfield, der am Mittwoch Geburtstag hatte, passt das wie die Faust aufs Auge, denn der US-Amerikaner verletzte sich während der Preseason gleich zweimal am selben Sprunggelenk. Pünktlich zu seinem 25. Geburtstag zum Eurocup-Start gegen Partizan Belgrad, meldet er sich zurück und startet fulminant. Mit 24 Punkten beschenkte er sich und seine Fans: Wir sagen herzlichen Glückwunsch an den Topscorer und nachträglich alles Gute!

Spencer, hast du schon einmal an einem Geburtstag Basketball spielen müssen?

SB: Wieso ‚müssen’? ‚Dürfen’ trifft es besser, denn ich freue mich auf jedes Spiel und jetzt nach meiner langen Verletzungspause sogar ganz besonders. Das ist aber nicht mein erstes Geburtstagsspiel.

Hast du dein erstes Geburtstagsspiel denn gewonnen?

SB: Das weiß ich gar nicht mehr so genau. Aber da ich mich an keinen schlechten Geburtstag erinnern kann, gehe ich mal davon aus, dass ich das mit meinem damaligen Club gewonnen habe. Das will ich auch am Mittwoch mit ALBA tun. Ein richtiges Comeback am Geburtstag wäre doch eine tolle Sache. 

Bist du eigentlich schon als Dreierspezialist geboren? 

SB: Nein, überhaupt nicht! An der High School war ich noch ein großer Forward, der bevorzugt zum Korb gezogen ist. Aber als ich dann am College auf einmal relativ früh aufhörte zu wachsen, habe ich gemerkt, dass das mit dem Ziehen gegen die immer größer werdenden Gegenspieler schwieriger wurde. Erst da habe ich angefangen, konsequent an meinem Wurf von außen zu arbeiten.

Du hast als Junge auch American Football gespielt? 

SB: Ja, da stimmt. Die Toughness, die ich da mitbekommen habe, hilft mir heute beim Basketballspielen sehr.

Warum macht Basketball mehr Spaß als Football?

SB: Basketball war einfach meine erste Liebe. Ich hatte schon mit zwei oder drei Jahren einen Basketball in der Hand. Football hat mir auch Spaß gemacht, aber ich wäre nie auf die Idee gekommen, dafür Basketball aufzugeben.

Du willst mehr über den Berliner Neuzugang erfahren? Hier geht's zum kompletten Interview mit Spencer Butterfield.

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport