FB Twitter Instagram YouTube Google+
Spielerverpflichtung
Früher in Berlin und Bonn, nun in Jena: Combo Guard Martynas Mazeika verstärkt Science City Christoph Worsch

Früher in Berlin und Bonn, nun in Jena: Combo Guard Martynas Mazeika verstärkt Science City

— Science City Jena

Berlin kennt er schon, Bonn auch, nun kommt die Stadt der Wissenschaften in Ostthüringen hinzu. Science City Jena gibt die Verpflichtung des in der easyCredit BBL bereits erprobten Combo Guards Martynas Mazeika bekannt, bindet den variablen einsetzbaren Litauer mit Option auf ein weiteres Jahr bis zum Saisonende.

Citypress
Von 2004 bis 2007 spielte der Litauer Mazeika für Berlin und Bonn.

Der mittlerweile 32-jährige Balte konnte bereits in den Spieljahren 2004/2005 und 2005/2006 bei ALBA Berlin sowie in der Folgesaison 2006/2007 bei den Telekom Baskets Bonn Erfahrungen in der Bel Etage des deutschen Basketballs sammeln, verbrachte den Großteil seiner bisherigen Karriere allerdings im Schoß des heimatlichen Klaipeda.

Weitere Stationen wie das sizilianische Capo d’Orlando, das ukrainische Juschne bei Odessa oder der lettischen Hauptstadtclub BK VEF Riga begleiteten die Karriere des 1,92 Meter großen Athleten, bevor Mazeika von 2010 bis 2017 für seinen Stammclub Neptunas Klaipeda auf Körbejagd ging.

Zuletzt im estnischen Tallinn für BC Kalev auflaufend, wird der Neuzugang dem Jenaer Spiel die nötige Qualität und Tiefe verleihen. Die Spielberechtigung für Mazeika liegt bereits vor und so wird er am Freitagabend gegen ratiopharm Ulm seine Premiere im Jenaer Trikot feiern können.

„Wir haben schon im Verlauf der zurückliegenden Wochen überlegt personell zu reagieren, haben den Spielermarkt im Rahmen unserer Möglichkeiten sondiert. Als die Möglichkeit bestand, Martynas zu verpflichten mussten wir nicht lang überlegen. Er bringt viel Qualität mit, verfügt über die nötige Physis und Erfahrung, kann drei verschiedene Positionen spielen. Martynas wird sich aufgrund des Levels auf dem er bereits gespielt hat und mit seiner Spielintelligenz schnell in unserem Team integrieren können“, sagte Jenas Trainer Björn Harmsen anlässlich der Pressekonferenz vor dem am Freitag stattfindenden Duell mit ratiopharm Ulm.

„Die nächste Pressekonferenz können wir gern in deutsch abhalten. Heute jedoch muss ich allerdings noch englisch sprechen, brauche sicher noch ein paar Wochen, um wieder in die Sprache reinzufinden“, eröffnete Martynas Mazeika seine Vorstellungsrede. „Ich bin sehr sehr glücklich wieder hier zu sein und in der Bundesliga spielen zu können. Durch die drei Jahre, die ich bereits hier verbracht habe, blieb der Gedanke, irgendwann einmal nach Deutschland zurückzukehren, immer gegenwärtig“, so Mazeika, der mit seiner Frau, seinen beiden Kindern und Mops Suzanna an die Saale gekommen ist. „Die Liga in Deutschland war zu meiner Zeit stark, hat seitdem an Qualität aber noch einmal deutlich zulegen können“, so Mazeika freudestrahlend vor seiner ersten Trainingseinheit für Science City Jena.

Stationen

2000 - 2004: Neptunas Klaipeda / Litauen

2004 - 2006: ALBA Berlin

2006 - 2007: Telekom Baskets Bonn

2007 - 2008: Orlandina Basket / Italien

2008: Khimik Yuzhne / Ukraine

2008 - 2009: Neptunas Klaipeda / Litauen

2009 - 2010: BK VEF Riga / Lettland

2010: AEK Athen / Griechenland

2010 - 2017: Neptunas Klaipeda / Litauen

2017: BC Kalev/Cramo (Tallinn) / Estland

2017 – 2018: Science City Jena

 

Erfolge

2003 Junioren-Vizeweltmeister mit Litauen

2005 U20-Vize-Europameister mit Litauen

2006 Deutscher Pokalsieger mit ALBA BERLIN, Vizemeister mit ALBA BERLIN

3 × LKL All-Star (2009, 2014, 2015)

LKL Defensive Player of the Year (2017)

comments powered by Disqus
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport