FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europapokal-Vorberichte
Champions League am Dienstag: Auswärtsspiele für Ludwigsburg und Bayreuth in Frankreich und Spanien

Champions League am Dienstag: Auswärtsspiele für Ludwigsburg und Bayreuth in Frankreich und Spanien

— Horst Schneider

Auf europäischer Ebene gibt es auch in dieser Woche wieder ein volles Programm in den drei Top-Wettbewerben. Am Dienstag stehen dabei zwei Auswärtsspiele mit deutscher Beteiligung in der Champions League auf dem Programm:

Diese Woche im Europapokal:

Mehr Europa

Ergebnisse, Boxscore und Highlights der Partien aus dem Europapokal gibt es immer hier in unserem Euro-Blog.

Die Vorschau auf die Spiele vom Mittwoch gibt es hier.

Dienstag, 20:30: Elan Chalon - Ludwigsburg (BCL)

Dienstag, 20:30: Estudiantes Madrid - Bayreuth (BCL)

Mittwoch, 18:00: Zenit St. Petersburg - München (EC)

Mittwoch, 20:00: Oldenburg – AS Monaco (BCL)

Mittwoch, 20:15 Berlin – Darüssafaka Istanbul (EC)

Mittwoch, 20:30: Nanterre - Bonn (BCL)         

Freitag, 18:00: ZSKA Moskau - Bamberg

Während die MHP RIESEN Ludwigsburg in der Gruppe B bereits ihr Playoff-Ticket und dort sogar den Heimvorteil in der „Round of 16“ schon in der Tasche haben, wird es für medi bayreuth in der Gruppe C angesichts eines schweren Restprogramms an den letzten drei Spieltagen noch richtig eng.

Champions League: Elan Chalon - MHP RIESEN Ludwigsburg (Di, 20:30 Uhr)

Status quo: Die Ludwigsburger haben vor dem Gastspiel im „Le Colisee“ von Chalon (5.000 Plätze) in der Gruppe B mit 9:2 Siegen ihren zweiten Tabellenplatz sicher. Erster kann Ludwigsburg nur werden, wenn der Tabellenführer Teneriffa auf der Zielgeraden patzt. Elan Chalon steht auf der Zielgeraden vor einem Dreikampf mit PAOK und Ventspils (alle 5:6 Siege) um den vierten und letzten Playoff-Platz.

Hinspiel: Die MHP RIESEN überrumpelten Chalon mit ihrer starken Defense gleich im ersten Viertel  24:9 und schaukelten den Sieg bis zum 94:74-Endstand souverän nach Hause. Adika Peter-McNeilly (17) und Johannes Theimann (16) waren die treffsicheren Topscorer bei den Schwaben, Lance Harris (14) punktete für Chalon am besten.

Stars: Trainer Jean-Denys Choulet dreht vor allem auf der Spielmacherposition, wo auch Devin Dorsey (8,4 PPG und 4,8 APG) die Erwartungen nicht erfüllt hat, weiter am Personalkarussell, um sein Team auf Kurs zu bringen. Der neueste Hoffnungsträger ist der in der vergangenen Woche verpflichtete US-Spielmacher Nate Wolters, der gegen Ludwigsburg sein Debüt geben soll. Aber auch im Frontcourt agieren Mickael Gelabale, der Belgier Pierre-Antoine Gillet und US-Center James Farr ohne Konstanz und Khalid Boukichou (debütierte mit elf Punkten im Hinspiel) ist verletzt. Einzige Lichtblicke sind Center Ousmane Camara (7,5 PPG und 6,9 RPG) und die Forwards Jeremy Nzeulie (10,7 PPG) und Lance Harris (11,1 PPG).

Aktuelle Form: Der letztjährige Meister Chalon ist in Frankreich mit 4:13 Siegen weiter Tabellenletzter (!) und findet einfach nicht seinen Rhythmus. Zwar gelang vor zwei Wochen ein sensationeller 84:52-Sieg im Derby gegen ASVEL, aber am Samstag ging der Daumen beim 83:87 in Le Portel schon wieder nach unten. Lediglich Ousmane Camara (18) und Jeremy Nzeulie (17) überzeugten.

Livestream / TV: Livestream und Wiederholung auf Abruf gibt es (kostenpflichtig) hier bei DAZN

Champions League: Estudiantes Madrid - medi bayreuth (Di, 20:30 Uhr)

Status quo: Die Bayreuther rangieren mit 6:5 Siegen in der Gruppe C auf dem vierten Platz, würden aber bei einer Niederlage im 3.100 Zuschauer fassenden Pabellon Jorge Garnajosa von Madrid erst einmal aus den Playoff-Rängen herausfallen. Das Restprogramm ist mit Duellen gegen die direkten Konkurrenten um den vierten Platz anspruchsvoll. Das heimstarke Estudiantes (7:4 Siege) will seinen zweiten Platz mit einem Heimsieg festigen.

Hinspiel: Bayreuths Verteidigung fand im ersten Viertel überhaupt keinen Zugriff auf die schnellen Angriffswellen, mit denen „Estu“ die Franken  29:11 überrollte. Zwar erzwang medi mit einer starken zweiten Hälfte noch eine Verlängerung. Doch in der Overtime setzten sich die Madrilenen um Steven Landesberg (22 Punkte) mit 90:84 durch. Bei Bayreuth überragte Nate Linhart mit 21 Punkten, 9 Rebounds, 5 Assists und 3 Steals.

Stars: Trainer Salva Maldonado stützt sich im Wesentlichen auf sechs Leistungsträger. Neben dem routinierten Guard-Duo, das der US-Amerikaner Omar Cook (7,2 APG) und der Serbe Aleksandar Cvetkovic (1,5 SPG) bilden, glänzt im Backcourt vor allem der US-Forward Sylven Landesberg mit 17,0 PPG als Topscorer. Im Frontcourt hat Power Forward Nic Caner-Medley (8,8 PPG) mit Goran Suton (9,9 PPG und 6,8 RPF) und Alex Brown (12,2 PPG und 1,5 BPG) zwei vergleichsweise große Center an seiner Seite.

Aktuelle Form: Estudiantes rangiert mit 7:10 Siegen im Niemandsland der Liga endesa auf Rang 13 jenseits von Playoff-Chancen und Abstiegssorgen. Am Sonntag gab es auf Teneriffa eine klare 59:77-Niederlage, bei der nur Aleksandar Cvetkovic (10) zweistellig punktete.

Alte Bekannte: US-Power Forward Nik Caner-Medley spielte seine erste Profi-Saison 2006/07 in der CBA und ab Februar in der Bundesliga bei den Artland Dragons. 

Livestream / TV: Livestream und Wiederholung auf Abruf gibt es (kostenpflichtig) hier bei DAZN.

comments powered by Disqus
easyCredit BARMER Telekom Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport