FB Twitter Instagram YouTube Google+
„Eurofighter“ gegen Doublesieger

„Eurofighter“ gegen Doublesieger

Ein Kracherspiel erwartet Göttingens Basketballfans am kommenden Samstag (5. März). Dann trifft Eurocup-Viertelfinalist BG Göttingen auf den amtierenden Deutschen Meister und Pokalsieger Brose Baskets aus Bamberg. Das Spiel wird live im TV auf SPORT 1 gesendet.
image_1299235861605.jpegSpielbeginn in der Lokhalle ist um 20:05 Uhr.

Wenn der Meister und Pokalsieger zu Gast ist, so ist dies stets ein besonderer Anlass und ein besonderes Spiel. Dies ist am morgigen Samstag für die BG Göttingen der Fall, denn der Doublesieger Brose Baskets stellt sich in der Göttinger Lokhalle vor. Das Interesse an dieser Partie ist groß, es sind schon über 3000 Karten im Vorverkauf abgesetzt worden. Auch das TV zeigt das Duell live (SPORT 1). Noch gibt es für dieses Top-Spiel Tickets. Die Abendkasse öffnet am Spieltag ab 18 Uhr.

Die Brose Baskets aus Bamberg sind auch in der aktuellen Spielzeit das Maß aller Dinge und führen die Beko BBL souverän mit 48:2 Punkten an. Um gegen diesen starken Gegner zu bestehen, ist eine absolute Topleistung der Veilchen nötig. Göttingen gegen Bamberg, das verspricht stets intensive und emotionale Spiele.

In insgesamt 13 Pflichtspielen (Liga und Pokal) sind beide Clubs schon aufeinandergetroffen. Während die BG in Bamberg noch nie gewinnen konnte, fällt die Bilanz in der Lokhalle mit 3:2 Siegen positiver aus. Der letzte Sieg über Bamberg datiert vom 28. November 2009 (78:69). In dieser Saison gewannen die Franken ihr Heimspiel deutlich mit 76:59. Jason Boone (Center) betont: „Spiele gegen Bamberg sind immer etwas Besonderes.“

BG-Head Coach John Patrick freut sich auf das Match und hebt die spielerische Klasse der Franken hervor: „Bamberg läuft wie eine gut geölte Maschine. Sie sind ein europäisches Spitzenteam, dass Real Madrid, Unicaja Malaga und Olympiakos Piräus schlagen konnte. Sie haben die besten Spieler des Meisterteams halten können und sind in dieser Saison auch der hohe Favorit auf den Meistertitel. Ich denke, für uns ist es eine große Herausforderung gegen Bamberg zu bestehen, aber auch etwas, was uns sehr motiviert. Die Atmosphäre in der Halle wird sicher fantastisch sein, passend zum TV-Spiel.“

Spielverlegung gegen Gießen
Neu terminiert ist das Heimspiel der BG Göttingen gegen die LTi GIESSEN 46ers. Die Partie des 29. Spieltags kommt nun am 5. April in der Göttinger Lokhalle zur Austragung (Spielbeginn 19:30 Uhr). Das Match, ursprünglich für den 30. März angesetzt, musste durch Eurocup-Verpflichtungen der Veilchen verlegt werden.

image_1288779294890.png

Quelle: BG Göttingen

Bamberg reist zum "Euro-Wunder"

Brose Baskets

Am Samstag (20:00 Uhr/live Sport1) müssen die Brose Baskets beim „Euro-Wunder“ BG Göttingen antreten.

image_1299152026287.jpegWährend die BG im zweithöchsten europäischen Wettbewerb, dem EuroCup, den Einzug ins Viertelfinale geschafft hat und Head Coach John Patrick zurecht von „einem sensationellen Erfolg“ spricht, kämpfen die Süd-Niedersachsen in der Beko BBL als Tabellenzehnter noch um einen Platz in den Playoffs.

Brose Baskets Head Coach Chris Fleming, der mit seinem Team das Ticket für die Playoffs bereits gelöst hat, spricht deshalb von einem Spiel mit „sehr hohem Stellenwert.“ Göttingen könnte ein Gegner in der ersten Runde werden.
Dreizehnmal standen sich die Mannschaften seit dem Aufstieg der BG in die Beko BBL bisher gegenüber.

Darunter zahlreiche Playoff- und Pokalschlachten. Außerhalb der Hauprunde traf man sich zuletzt im Halbfinale um den Beko BBL Pokal im letzten April. „Die Spiele gegen Göttingen haben immer etwas Besonderes gehabt und waren sehr intensiv. Insbesondere in Göttingen ist es sehr schwer zu gewinnen“, sagt Fleming einen Tag vor der Abfahrt in die Universitätsstadt. Dreimal verlor Bamberg bisher gegen Göttingen. Alle drei Niederlagen wurden in Göttingen kassiert.

BG-Geschäftsführer Marc Franz freut sich deshalb auf einen heißen Tanz und hofft auf den Heimvorteil: „Die Spiele gegen die Brose Baskets sind immer sehr emotional und kampfbetont und von daher echte Highlights. Unser Team hat, gemeinsam mit den Fans, immer gute Chancen, zu gewinnen. Und dass wir zuhause auch gegen Bamberg gewinnen können, haben wir schon unter Beweis gestellt.“ In dieser Saison spiele Bamberg allerdings noch eine Spur konstanter als in den letzten Jahren. „Von daher muss unser Team schon eine Euro-Leistung abrufen, um zu bestehen“, so Franz.

Training und Anreise der Brose Baskets gestalten sich aufgrund des am Freitagabend stattfindenden ProB-Playoffspiels des Farmteams TSV Tröster Breitengüßbach in Herten schwieriger als sonst. Um noch gemeinsam trainieren zu können, machen die Brose Baskets auf dem Weg nach Göttingen einen Zwischenstopp für eine Übungseinheit in Rotenburg an der Fulda. Nach dem Training mit den Brose Baskets fahren die drei Youngster Maurice Stuckey, Philipp Neumann und Erik Land zum Spiel gegen Herten, um danach in Göttingen wieder zur „ersten Mannschaft“ zu stoßen.

Sport1 überträgt das Spiel live. Radio Bamberg ist ebenso live in der Lokhalle vor Ort und überträgt das Spiel in einer Sportsondersendung. Netradio auf radio-bamberg.de.

Das nächste Mal in Bamberg treten die Brose Baskets am Faschingsdienstag an. Gegner sind dann die WALTER Tigers Tübingen. Tickets für dieses Spiel sind erhältlich auf brosebaskets.de sowie über die Hotline 0951 – 2 38 37.

image_1288779294890.png

Quelle: Brose Baskets
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport