FB Twitter Instagram YouTube Google+
„Wir haben unser Spiel gespielt“

„Wir haben unser Spiel gespielt“

Die Bundesliga-Basketballer der TBB Trier haben ihr erstes Spiel der Saison 2011/2012 mit 74:67 (41:32) in Würzburg verloren. Ohne den verletzten Philip Zwiener (Sprunggelenk) konnte man lediglich das vierte Viertel (21:22) für sich entscheiden und musste die erste Niederlage der noch jungen Spielzeit akzeptieren.
Trotz eines frühen Rückstandes steckten die Schützlinge von Henrik Rödl vor rund 70 mitgereisten Trierer Fans nie auf und schafften es in der zweiten Halbzeit auf Schlagdistanz heran zu kommen. In einer spannenden Schlussphase gelang es allerdings nicht, die Führung zurück zu erobern und die Hausherren behielten vor allem dank Ivan Elliott, der sehr wichtige Würfe traf, knapp, aber verdient die Oberhand.

„Wir haben unser Spiel gespielt und letzten Endes der Partie unseren Stempel ausgedrückt, was man auch am Endergebnis sieht. Fünf Offensivrebounds nach Freiwürfen für die Würzburger haben heute in einem knappen Spiel den Unterschied zu unseren Ungunsten ausgemacht“, analysierte Co-Trainer Thomas Päch nach der Schlusssirene. „Die Atmosphäre hier ist großartig und wir haben es trotz unserer Verletzungsprobleme fast geschafft, hier zu gewinnen. Wir werden auch am Freitag bei unserem ersten Heimspiel alles geben und natürlich versuchen, gegen Bremerhaven zu gewinnen.“

Maik Zirbes lieferte mit 23 Punkten und 12 Rebounds ein sehr starkes Spiel, Neuzugang E.J. Gallup punktete ebenfalls im zweistelligen Bereich (17 Pkt) und streute insgesamt fünf Distanzwürfe ein. Am Freitag kommt es um 19 Uhr in der Arena Trier zum ersten Heimspiel der neuen Saison gegen die Eisbären aus Bremerhaven.

Punkteverteilung TBB Trier: Joyce (5 Punkte), Bynum (3), Faßler (7), Picard (2), Dojcin (9), Zirbes (23), Seiferth (0), Linhart (1), Saibou (0), Gallup (17), Dietz (n.e.)
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport