FB Twitter Instagram YouTube Google+
„Zu Hause weiter fleißig Punkte sammeln“

„Zu Hause weiter fleißig Punkte sammeln“

Am Vorabend des 4. Advents soll es beim letzten Beko BBL-Heimspiel des FC Bayern vor den Weihnachtsfeiertagen eine vorgezogene Bescherung geben. Gegen die gastierende TBB Trier möchte sich die Bayern-Mannschaft am Samstagabend (19 Uhr) mit dem siebten Sieg im achten Liga-Heimspiel selbst beschenken. Derzeit rangieren die Bayern-Basketballer dank der guten Bilanz im Audi Dome auf dem 7. Tabellenplatz. Die von Henrik Rödl trainierten Trierer finden sich nach vier Siegen aus zwölf Partien auf Rang 14 wieder.
Am letzten Spieltag unterlagen die Rheinland-Pfälzer ALBA BERLIN nur knapp mit 74:78. Die besten TBBler waren dabei Dru Joyce (18 Punkte), Nate Linhart (14) und Nationalspieler Philip Zwiener (12). Neben Zwiener, einem frischgekürten Beko BBL-Allstar, übernehmen auch die deutschen Spieler Maik Zirbes (11,1 Punkte und 5,9 Rebounds im Schnitt), Andreas Seiferth (3,6) und Oskar Faßler (3,1) Verantwortung im Rödl-Team. Zudem für Punkte sorgen Dragan Dojcin (9,3 Punkte pro Spiel) und John Bynum (6,5). Vor dem letzten Spieltag stieß US-Shooting Guard James Washington neu zum Team. Nach zuletzt fünf, zum Teil sehr knappen Niederlagen aus den letzten sechs Ligaspielen und der starken Leistung gegen ALBA BERLIN sind die Trierer hungrig nach einem Erfolgserlebnis. Ein Auswärtsspiel gegen die favorisierten Bayern, bei dem man ohne Druck aufspielen kann, kommt da nicht ungelegen.

Der Fokus des Bayern-Teams liegt nach dem Eurocup-Aus nun noch stärker auf der Beko BBL. Ziel ist das Erreichen der Playoffs, doch auch der Pokalwettbewerb steht auf dem Wunschzettel. Rangieren die Bayern zum Abschluss der Hinrunde am 7. Januar auf einem der ersten sechs Tabellenplätze, ist die Qualifikation für den Pokal geschafft. Derzeit liegt die Mannschaft gut im Rennen, was es am Samstag zu bestätigen gilt. Trainer Dirk Bauermann hat Respekt vor den Trierern und dennoch ein klares Ziel vor Augen: „Trier hat ein tolles Konzept. Henrik Rödl macht dort einen super Job. Sie haben drei relativ junge deutsche Spieler in der Startformation. Für uns gilt im Grunde das Gleiche wie vor dem Gießen-Spiel: Zu Hause weiter fleißig Punkte sammeln.“

Im Rahmen des Heimspiels wird der Münchner Sänger Rufus Martin auftreten, der zuletzt in der Castingshow „X Factor“ bis ins Halbfinale vorstieß. Aus Trier werden zum Spiel etwa 150 Fans erwartet.

Tip-Off ist am Samstag, 19 Uhr, im Audi Dome in München. Karten für das Spiel sind im Vorverkauf erhältlich. Die Abendkasse öffnet am Samstag um 17.30 Uhr.

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport