FB Twitter Instagram YouTube Google+

"Erneut kraftvolles Wachstum möglich"

Es war eine der kürzesten Sitzungen in der Geschichte des Lizenzligaausschusses der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL). Gerade einmal gut zwei Stunden hatte das Gremium unter dem Vorsitz von Alexander Reil ...
image_1302093596997.png... (1. Vorsitzender EnBW Ludwigsburg) benötigt, um die insgesamt 20 Lizenzanträge für die Saison 2011/2012 zu begutachten.

Der Grund dafür: Die Unterlagen, die die Vereine eingereicht hatten, „waren von einer sehr guten Qualität“, wie der Geschäftsführer der Beko BBL, Jan Pommer, erklärte. Dementsprechend sehr positiv fiel das Ergebnis aus.

Neun Vereine erhalten die Lizenz ohne Auflage. Dies ist einer mehr als zum gleichen Zeitpunkt des vergangenen Jahres. Fünf Klubs wurde die Lizenz mit einer Auflage erteilt. Dies ist einer weniger als 2010. Bei sechs Vereinen wurde die Lizenzerteilung mit einer Bedingung verbunden – wobei die Klubs BG Göttingen, ratiopharm Ulm, FC Bayern München und s.Oliver Baskets Würzburg dabei zu unterschiedlichen Zeitpunkten nachweisen müssen, dass sie über eine den Beko BBL-Standards entsprechende Spielstätte verfügen.

Den Vereinen, die ihre Lizenz mit einer Auflage oder Bedingung erhalten haben, steht eine Rechtsmittelfrist von sieben Tagen zu. Der Berufung kann der Lizenzligaausschuss binnen 14 Tagen abhelfen. Wird der Berufung nicht abgeholfen, entscheidet das Schiedsgericht der Beko BBL endgültig.

Jan Pommer unterstrich, dass die Vereine, darunter auch der aktuelle Tabellenzweite der ProA, s.Oliver Baskets Würzburg die Unterlagen sehr gut aufbereitet hätten und sie ihren Weg der verantwortungsbewussten und professionellen Finanzplanung – eng begleitet von der BBL GmbH – fortgesetzt hätten. „Insgesamt zeichnet sich das Bild einer sehr stabilen Gesamtsituation ab, aus der die Klubs und die Liga erneut kraftvoll wachsen können“, so der Beko BBL-Geschäftsführer. Die Vereine, die jetzt noch nacharbeiten müssten, stünden vor keinen unüberwindbaren Hürden. „Das ist alles machbar.“

Folgende Vereine erhalten die Lizenz ohne Auflage: ALBA BERLIN, Telekom Baskets Bonn, New Yorker Phantoms Braunschweig, Artland Dragons, EnBW Ludwigsburg, Mitteldeutscher BC, EWE Baskets Oldenburg, DEUTSCHE BANK SKYLINERS, TBB Trier.

Folgende Vereine erhalten die Lizenz mit Auflage: Brose Baskets, Eisbären Bremerhaven, LTi GIESSEN 46ers, Phoenix Hagen, WALTER Tigers Tübingen.

Folgende Vereine erhalten die Lizenz mit Bedingung: BBC Bayreuth, Gloria GIANTS Düsseldorf, BG Göttingen, FC Bayern München (Meister ProA), ratiopharm Ulm, s.Oliver Baskets Würzburg (ProA).

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport