FB Twitter Instagram YouTube Google+

"Freak City" freut sich auf Julius Jenkins

Der Deutsche Meister und Pokalsieger holt Julius Jenkins von Liga-Konkurrent ALBA BERLIN nach Bamberg. Mit dem 30 Jahre alten Guard, dessen Vertrag in der Hauptstadt zum Saisonende auslief, wurde eine Vereinbarung über zwei Jahre getroffen. Jenkins begann seine ...
... Karriere 2004 in Nürnberg und führte RCE Falke Nürnberg aus der zweiten Liga Süd in die Bundesliga. Nach einer Saison mit Euphony Bree in Belgien kehrte er in die Beko BBL zu ALBA BERLIN zurück.

Schon damals hatte sich auch Chris Fleming bemüht, Jenkins zu seinem damaligen Team, den Artland Dragons, zu holen. Mit Berlin feierte er 2008 die Meisterschaft und 2009 den Pokalsieg. 2008 und 2010 wurde er jeweils zum wertvollsten Spieler und besten Offensivspieler der Beko BBL gewählt.

In der abgelaufenen Saison erzielte er 14,2 Punkte pro Spiel in der Beko BBL. Sowohl im Euro- und dem früheren Uleb Cup als auch in der Euroleague konnte der explosive Guard mit zweistelligen Punktausbeuten überzeugen. Manager Wolfgang Heyder sagte auf der Pressekonferenz über seinen neuen Spieler:

„Wir haben adäquaten Ersatz für Brian Roberts gesucht und sind überzeugt, in Julius Jenkins den richtigen Spieler gefunden zu haben. Er hat eine sehr gute Athletik, verteidigt sehr gut und beherrscht das Pick and Roll. Er hat in Berlin gezeigt, dass er ein Teamplayer ist, was für eine Mannschaft, die in der Euroleague bestehen will, unglaublich wichtig ist. Außerdem können sich unsere Zuschauer auf seine sehr attraktive Spielweise freuen.“
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport