FB Twitter Instagram YouTube Google+

"Großes Fest der Basketball-Familie"

Der Beko BBL ALLSTAR Day 2011 – er löst bei den Protagonisten des Tages bereits jetzt große Vorfreude aus. Anlässlich der bevorstehenden 23. Auflage dieser Veranstaltung sagte Lokalmatador und „Süd“-ALLSTAR Philip Zwiener (TBB Trier) auf einer Pressekonferenz, dass er ...
image_1295439889481.jpeg... sehr dankbar sei, ein ALLSTAR zu sein. Die Wahl, noch dazu mit den meisten Stimmen aller Kandidaten, sei sicherlich auch ein Vorschuss-Kredit für ihn und die TBB Tier.

Und weiter: „Für mich steht am Samstag der Spaß im Vordergrund; gleichwohl möchte ich dabei helfen, dass der ‚Süden’ seine Bilanz aufpoliert.“ Auch Maxim Schneider vom TBB Junior Team Trier, erst 18 Jahre jung und schon ein „kleiner ALLSTAR“, blickt seiner Teilnahme am NBBL ALLSTAR Game hoffnungsvoll entgegen:

„Ich hatte nicht erwartet, dass ich nominiert werden würde“, gab er zu Protokoll. „Für mich ist es eine große Freude und Ehre, dabei sein zu können“, so Schneider, der kurz- bis mittelfristig in der Beko BBL spielen möchte.

Für Jan Pommer, den Geschäftsführer der Beko BBL, ist der ALLSTAR-Tag stets aufs Neue eine große Freude – „weil wir in etwa der Mitte der Saison für ein Wochenende lang inne halten und den Basketball-Fans und Interessierten vor Augen führen, wie attraktiv und reizvoll, wie atmosphärisch dicht unsere Sportart ist“. Zudem, so Pommer weiter, sei es auch für die Aktiven eine willkommene Gelegenheit, für eine kurze Zeit den Wettkampf-Alltag hinter sich zu lassen, sich mit den anderen Beteiligten auszutauschen und im Rahmen der Basketball-Familie ein großes Fest zu feiern.

Dass sich die Veranstaltung trotz ihres „betagten Alters“, 1987 fand in Ludwigsburg die Premiere statt, noch immer größter Beliebtheit erfreut, zeigt der Zuschauerzuspruch. Mehr als 5.500 Tickets wurden im Vorverkauf abgesetzt. „Das dokumentiert nicht nur, dass dieses Event sehr gut angenommen wird, sondern es zeigt auch, dass die Wahl, unser ‚Schaufenster’ nach Trier zu vergeben, die richtige war“, erklärte der Beko BBL-Geschäftsführer.

Der Tag beginnt am kommenden Samstag mit den zentralen Vorausscheiden der Amateure. Ab 11.00 Uhr kämpfen diese um jeweils einen Platz im Finale der Offenen Deutschen Dunking- und Drei-Punkte-Meisterschaften. Beim Vorausscheid mit von der Partie sind auch zwei Luxemburger, die beim luxemburgischen All Star Game in den beiden Wettbewerben überzeugt haben, und der niederländische Dunking-Champion.

Nach der Hallenöffnung um 15.30 Uhr steht zunächst die Autogrammstunde der ALLSTARS (16.00 Uhr) auf dem Programm. Erstes sportliches Highlight ist um 17.00 Uhr das NBBL ALLSTAR Game mit den deutschen Top-Talenten. Da Ole Wendt (Paderborn Baskets) an einer Schulterverletzung laboriert und seine Teilnahme absagen musste, rückt Tim Kasper (Team Bonn/Rhöndorf) in die Nord-Auswahl. Im Anschluss an das NBBL ALLSTAR Game folgen der Dreier- und Dunking-Contest. Bewertet werden die „Flugakrobaten“ von Henrik Rödl (Trainer TBB Trier), Ademola Okulaja (SPORT1-Experte) und Detlef Musch (ehemaliger Trierer Spieler). Den Abschluss bildet der traditionelle Nord-Süd-Vergleich um 20.30 Uhr. SPORT1 überträgt das Beko BBL ALLSTAR Game live und zeigt bereits ab 20.00 Uhr Ausschnitte der anderen Programmpunkte.

Wer nicht live vor Ort sein kann, der kann den Tag auf www.Beko-BBL.de verfolgen. Erstmals wird es eine ausführliche Berichterstattung in Wort und Bewegtbild geben. „Wir sind ganz nah dran am Geschehen und halten den User über all das, was gerade passiert auf dem Laufenden“, erklärte Jan Pommer.

Im Rahmen des Beko BBL ALLSTAR Days werden auch die Paarungen der Qualifikationsrunde für den Pokal-Wettbewerb ermittelt. Im Los-Topf befinden sich die DEUTSCHE BANK SKYLINERS, ALBA BERLIN, die Artland Dragons, die New Yorker Phantoms Braunschweig, EWE Baskets Oldenburg und die Telekom Baskets Bonn. Die Sieger der drei Partien, die für den 9. Februar terminiert sind, nehmen am Beko BBL TOP FOUR 2011 am 2./3. April in der Bamberger Stechert-Arena teil. Pokalsieger Brose Baskets ist als Ausrichter automatisch für die Endrunde qualifiziert. Als „Glücksfee“ fungiert Henrik Rödl. Die Auslosung findet ab 19.45 Uhr statt.

Aufgrund der großen Nachfrage hat sich die Beko BBL entschlossen, kurzfristig die Kapazitäten an Sitzplätzen in Form von zusätzlichen Stuhlreihen aufzustocken. Dadurch gelangt eine limitierte Anzahl weiterer Tickets in den Vorverkauf. Ansonsten stehen den Interessierten noch Stehplatz-Tickets (6,00 bis 10,00 Euro zur) Verfügung. Eintrittskarten können über CTS EVENTIM unter 01805/570070 (14 Cent pro Minute / abweichende Tarife aus dem Mobilfunknetz möglich) oder über die regionalen Vorverkaufsstellen von CTS EVENTIM sowie über die Beko BBL-Homepage unter www.allstarday2011.de erworben werden. Zudem wird die Tageskasse ab 15.30 Uhr geöffnet sein.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport