FB Twitter Instagram YouTube Google+

"Mehr mögliche Spielpläne als Atome im All"

Erneut am „Tag der Deutschen Einheit“ startet die Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) in die Spielzeit 2011/2012. Dabei empfängt der Deutsche Meister und Pokalsieger Brose Baskets am Montag, den 3. Oktober 2011, die BG Göttingen. Der Aufsteiger FC Bayern München ...
1304320564/img_Vorlage_Beko_BBL_Kopie1.jpg... beginnt die 46. Spielzeit mit einem Gastspiel bei den Telekom Baskets Bonn; der zweite Liga-Novize, s.Oliver Baskets Würzburg, genießt am 1. Spieltag hingegen Heimrecht und erwartet TBB Trier.

Die Hinrunde endet am 7./8. Januar 2012, die Hauptrunde am 28 April. Die Playoffs beginnen am 5./6 Mai. Das Saisonende ist für den 17. Juni (mögliches fünftes und entscheidendes Finalspiel) vorgesehen. Zwei Tage vor dem Saisonstart, am Samstag, den 1. Oktober 2011, findet der traditionelle Beko BBL Champions Cup statt. Dabei treffen der Deutsche Meister und der Pokalsieger aufeinander.

Gewinnt eine Mannschaft beide Titel, so nimmt der Vizemeister am Beko BBL Champions Cup teil. Terminiert wurden zudem der Beko BBL ALLSTAR Day (21. Januar 2012) und das Beko BBL TOP FOUR (24./25. März 2012).

Bei der Erstellung des Spielplans für die Saison 2011/2012 hat sich die Beko BBL erstmals einer Software bedient, die anhand eines mathematischen Verfahrens aus dem Bereich der Kombinatorischen Optimierung die jeweiligen Spieltagspaarungen errechnet. Unter Berücksichtigung verschiedener Aspekte (unter anderem Hallenverfügbarkeiten, Heimspiel-Wünsche der Vereine, Einrichtung eines Derby-Spieltages, gleichmäßige Verteilung der Wochenspieltage oder gute Verteilung telegener TV-Begegnungen) wurde ein Spielplan erstellt, der einerseits dafür Sorge tragen soll, dass das Tabellenbild deutlich einheitlicher wird, andererseits die Anzahl der Spielverlegungen erheblich reduziert.

Unterstützt wurde die Beko BBL dabei von Prof. Dr. Stephan Westphal, der die Software entwickelt hat. Der Wirtschafts-Mathematiker lehrt am Institut für Numerische und Angewandte Mathematik der Universität Göttingen und erforscht bereits seit mehreren Jahren die mathematischen Aspekte der Spielplangestaltung. Auch die Deutsche Fußball-Liga greift seit einigen Jahren auf die Kenntnisse des Wissenschaftlers zurück.

1304320673/img_Vorlage_Beko_BBL_Kopie.jpg„Natürlich wird es, bedingt durch die europäischen Wettbewerbe und die TV-Anforderungen, auch weiterhin Spielverlegungen geben“, sagte Jan Pommer, Geschäftsführer der Beko BBL, „allerdings in deutlich geringerem Umfang als bislang. Dank dieser Lösung sind nun wesentliche Optimierungen möglich.“ Die Spielplanerstellung sei unter den bestehenden Rahmenbedingungen eine „sehr komplexe“ Angelegenheit, so Jan Pommer weiter.

„Wir haben es hier mit mehr möglichen Spielplänen zu tun, als es Atome im Universum gibt. Selbst die schnellsten Hochleistungscomputer unserer Zeit bräuchten mehrere Tausend Jahre, um diese alle einzeln zu betrachten“, so Prof. Stephan Westphal. Durch die Verwendung modernster mathematischer Verfahren, die sonst unter anderem zur optimalen Steuerung von Industrieanlagen oder beim Design von Telekommunikationsnetzen zum Einsatz kommen, sei dies jedoch möglich geworden.

Um alle Planungsaspekte berücksichtigen zu können, mussten ganz neue Wege beschritten werden. Dies hat zur Folge, dass der klassische Hin-Rückrunden-Rhythmus nicht mehr zur Anwendung kommt. Dafür kommen die Zuschauer am Montag, den 2. Januar, in den Genuss von zahlreichen Derbys. Gleich fünf hat das Programm für diesen Tag vorgesehen – darunter die Nord-Duelle Eisbären Bremerhaven gegen EWE Baskets Oldenburg und BG Göttingen gegen die New Yorker Phantoms Braunschweig sowie das fränkische Nachbarschafts-Treffen zwischen den Brose Baskets und BBC Bayreuth.

Der 1. Spieltag im Überblick (Montag, 03.10.2011)
Brose Baskets – BG Göttingen
DEUTSCHE BANK SKYLINERS – EWE Baskets Oldenburg
Eisbären Bremerhaven – ALBA BERLIN
Artland Dragons – WALTER Tigers Tübingen
Telekom Baskets Bonn – FC Bayern München
New Yorker Phantoms Braunschweig – Phoenix Hagen
EnBW Ludwigsburg – LTi GIESSEN 46ers
s.Oliver Baskets Würzburg – TBB Trier
BBC Bayreuth – ratiopharm Ulm

image_1288779294890.pngSpielplan für die Saison 2011/2012

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport