FB Twitter Instagram YouTube Google+

"Standortbestimmung für beide Teams"

Mit sechs Siegen in Folge scheint ALBA BERLIN in der Beko BBL momentan nicht zu stoppen. Der Plan von Muli Katzurin geht langsam, aber sicher auf. Nachdem es am Anfang mit vier Niederlagen in fünf Spielen nicht so gut für das Team lief, ...
image_1300869950141.jpeg... haben die Trainer und Spieler aber genau das Richtige gemacht und sind ruhig geblieben. Der dritte Platz in der Beko BBL spiegelt die Arbeit des Teams gut wieder. Durch den Zusammenschluss mit dem neuen Trainer und den neuen Kompetenzen und Spielsystemen weht in der Offense und Defense jetzt ein neuer Wind.

Und nicht zu vergessen die Verpflichtung von Taylor Rochestie. Mit ihm hat die Mannschaft ein ganz neues Gesicht bekommen. Es ist wohl bei allen Mannschaften in der Liga so: Wenn es auf die Playoffs zugeht, sind die Mannschaften vorbereitet und fit.

In der Liga steht am Samstag das Spitzenspiel an: ALBA BERLIN gegen Bamberg. Das wird eine Standortbestimmung für beide Teams. Ich bin gespannt, wie weit die neue ALBA-Truppe in sich gefestigt ist, um der aktuell besten Mannschaft Deutschlands Paroli zu bieten.

Die herbe Hinspiel-Niederlage von Berlin in Bamberg gilt es wieder gut zu machen. Für ALBA, denke ich, hat diese Niederlage auch den Stein ins Rollen gebracht, der sie in diese prekäre Lage manövriert hat. Es lohnt sich auf alle Fälle, sich dieses Spiel anzusehen. Ich glaube, dass es voll Dramatik und Emotionen wird.

Das Schwerste wird sein, mit dem Druck der Bamberger in der Verteidigung klar zu kommen. Zurzeit kommt daran keine Mannschaft in Deutschland vorbei. Bamberg schafft es in einzigartiger Weise auf den Ballführer und die Anspielstationen Druck zu machen. Eine geordnete Offence und einen kontrollierten Spielaufbau fällt da jeder Mannschaft schwer.

Ich denke, wenn das gemeistert ist, muss ALBA es schaffen Bamberg unter Druck zu setzen und mit ihrer Offensive immer zu drücken und nicht locker zu lassen.

Euer Stephan Baeck

Stephan Baeck, 45, erzielte in 133 Länderspielen 1210 Punkte für Deutschland und wurde 1993 in einem dramatischen Finale gegen Russland Europameister. Der Shooting Guard holte zudem drei Meistertitel mit Bayer 04 Leverkusen, zwei mit dem BSC Saturn Köln und einen mit ALBA BERLIN. Mit den "Albatrossen" gewann er 1995 zudem den Korac-Cup. Von 2000 bis 2009 arbeitete Stephan Baeck als Geschäftsführer, Sportdirektor und Head Coach für das Kölner Bundesliga-Team und führte es zu drei Pokalsiegen und zum Meistertitel 2006.

Mit freundlicher Genehmigung von SPORT1.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport