FB Twitter Instagram YouTube Google+

"Veilchen" chancenlos in Treviso

Entsprechend groß war die Enttäuschung im BG-Lager nachdem das Eurocup-Aus besiegelt war. Fair gratulierte BG-Coach John Patrick dennoch dem Gegner Benetton Basket: „Gratulation an Treviso. Sie verdienen den Einzug in die Eurocup Finals. Um hier zu bestehen, ...
image_1301516355495.jpeg... muss man perfekt spielen. Dazu hätten wir besser rebounden und besser den Ball verteilen müssen.“

Mit 29:38 ging der Reboundkampf verloren. Im Spiel gelangen auch nur fünf Assists. Überragend war hingegen Dwayne Anderson, der 25 Punkte erzielte. 21 davon in der ersten Hälfte. Göttingens Stärke an diesem Abend war neben Anderson die Dreierquote (11/26 Dreier). Unter den Körben hatten die Veilchen allerdings einen schweren Stand. Bei Treviso war Devin Smith mit 22 Punkten der beste Werfer.

Bei aller Enttäuschung bleibt jedoch auch der Stolz auf das Geleistete in dieser Europapokal-Saison. „Die Leute haben vor der Saison gesagt wir hätten im Eurocup nichts zu suchen. Ich denke diese Meinung haben wir eindrucksvoll widerlegt“, zog Patrick ein versöhnliches Fazit der ersten Eurocup-Spielzeit in der Vereinsgeschichte der BG Göttingen.

Zum Spielverlauf:

Es war Dwayne Anderson, der die BG zu einem Blitzstart in dieses Spiel um den Halbfinal-Einzug führte. Mit acht schnellen Punkten brachte Anderson die Veilchen in Führung (8:2). Nach Dreipunktewürfen von Kulawick und Bailey legte Göttingen sogar auf 14:6 vor. Treviso nahm eine erste Auszeit, doch die Veilchen trafen weiterhin stark aus der Distanz. Zwei weitere Dreier mündeten in einen 20:10 Vorsprung. Dieser hielt ärgerlicherweise nicht lange an. Treviso setzte zu einen 6:0 Lauf, worauf Göttingen umgehend mit einer Auszeit reagierte. Doch auch die nächsten neun Punkte der Partie gingen allesamt auf das Konto der Gastgeber. Nach einem Dreier von Gentile übernahm Treviso erstmals die Führung. Mit einem 20:25-Rückstand der BG endete das erste Viertel.

Im zweiten Viertel beendete Dwayne Anderson erneut per Dreier die Durststrecke im Angriff. Unter den Körben fand Göttingen allerdings kein Rezept gegen die Zonenverteidigung Trevisos. Zudem zeigten sich im Rebounding ähnliche Probleme wie im Hinspiel. Dies hatte zur Folge, dass die Italiener einen soliden Vorsprung erspielen konnten. Anderson und Kyle Bailey hielten in der Offensive die Veilchenfarben hoch und verkürzten auf 30:34. Göttingens Unterlegenheit am Brett schlug sich allerdings im Halbzeitresultat nieder: 37:45.

Nach der Pause wuchs der Rückstand auf 37:51 an. Die Veilchen fanden im Anschluss nun aber phasenweise einen Weg, um Punkte in der Zone zu kreieren und sicherten sich wertvolle Offensivrebounds. Bis auf 44:51 verkürzte die BG. Dann kam Hektik in die Partie. Die BG echauffierte sich bei den Schiedsrichtern über einige Entscheidungen und bekam ein technisches Foul gegen die Bank verhängt. Gegenstände flogen vom Heim-Publikum auf das Spielfeld.

Treviso nutze die Hektik zu seinen Vorteil und zog auf 13 Punkte Differenz davon. Eine Hiobsbotschaft hatten die Veilchen mit dem verletzungsbedingten Ausfall von Trent Meacham zu verkraften, der unterlaufen wurde und auf den rechten Arm fiel. Meacham musste nach dem Spiel zur Untersuchung des Arms in ein Krankenhaus gefahren werden. Eine Diagnose steht noch aus.

„Es gehört nicht zum Basketball, dass Spieler, die sogar verletzt am Boden liegen, mit Gegenständen beworfen werden!“ fand Patrick nach dem Spiel klare Worte für die Geschehnisse im dritten Viertel. Patrick selbst wurde fast Opfer eines Flaschenwurfs. Das Geschoß verfehlte ihn glücklicherweise.

Nach 30 Minuten schienen die Chancen der BG auf den Finals-Einzug verpufft (50:65). Eine Aufholjagd sollten den nach Leibeskräften kämpfenden Veilchen im Schlussabschnitt nicht mehr gelingen. Es dauerte gut drei Minuten, ehe sie ihren ersten Punkt des Viertels markieren konnten (51:66). Bei noch fünf Minuten auf der Spieluhr betrug der Rückstand 53:70. In der Folge fiel so gut wie kein Wurf mehr. Bei Treviso fiel hingegen nun fast alles. So wurde es am Ende eine deutliche Niederlage. Mit dem Endergebnis von 62:84 endete die erste Eurocup-Saison für die BG Göttingen in Treviso.

Punkte BG Göttingen:
Scott, Kulawick (3), Meacham (3), Bailey (11), Little (16), Dale, Tetzner, Meeks (1), Boone (2), Raffington, Jordan (1)
Punkte Benetton Basket:
Cazzolato, Smith (22), Markovic (10), Skinner (8), Bulleri (15), Motiejunas (4), Gentile (13), Peric (2), Wojciechowski, Brunner (10)

image_1288779294890.png

image_1288779294890.png

Quelle: BG Göttingen
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport